preload
Aug 10

Peking (dts Nachrichtenagentur) – Die Ehefrau des abgesetzten chinesischen Spitzenpolitikers Bo Xilai hat den Mord an einem britischen Geschäftsmann offenbar gestanden. Chinesische Medien berichten am Freitag, dass sich die 53-jährige Ehefrau für die Tragödie entschuldigt habe. Auslöser der Tat sei ein Nervenzusammenbruch gewesen, erklärte die 53-Jährige.

Zudem sehe sie den Berichten zufolge jeder Strafe ruhig entgegen. Der 53-Jährigen droht die Todesstrafe, Prozessbeobachter halten dieses Strafmaß allerdings für unwahrscheinlich. Ein Termin für die Urteilsverkündung steht noch nicht fest. Im vergangenen November war ein britischer Geschäftsmann in China ermordet worden, Hintergrund soll ein Streit um Geld gewesen sein.