preload
Aug 08

Arzt bei einer Operation, dts Nachrichtenagentur
Foto: Arzt bei einer Operation, dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Wegen der umstrittenen Vergabepraxis von Spendeorganen hat der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, für Donnerstag ein Spitzen-Gespräch angekündigt. Der “Bild-Zeitung” (Mittwochaus­gabe) erklärte Montgomery, an dem Treffen nähmen neben der Ärztekammer auch die Deutsche Stiftung Or­gantransplantation und zahlreiche andere Experten teil: “Eine Woche später haben wir Minister Bahr eingeladen. Da beraten wir, ob wir bei der schnellen Organ-Zuteilung neue Regeln brauchen”, so Montgomery zu “Bild”.

“Schnellschüsse” würden jedoch nicht weiterhelfen. Der Ärztepräsident erklärte weiter, Ziel sei ein neues Prinzip bei der Vergabe von Spendeorganen, um Missbrauch zu vermeiden. Montgomery zu “Bild”: “Wir wollen das Vier-Augen-Prinzip einführen, bei dem ein unabhängiger Arzt feststellen muss, wie krank der Empfänger wirklich ist, damit die Liste nicht mehr gefälscht werden kann.”