preload
Jul 11

Gregor Gysi, dts Nachrichtenagentur
Foto: Gregor Gysi, dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Linkspartei droht ein neuer Führungsstreit: Fraktionschef Gregor Gysi lehnt seine Stellvertreterin Sahra Wagenknecht als Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl 2013 ab. Das erfuhr die “Bild-Zeitung” (Mittwochausgabe) aus gut informierten Parteikreisen. Gysis Haltung stößt jedoch parteiintern auf heftigen Widerstand.

Sevim Dagdelen, migrationspolitische Sprecherin der Linken, sagte der Zeitung: “Die Partei entscheidet über das Wahlprogramm und die Spitzenkandidaten und nicht Einzelpersonen.” Die stellvertretende Parteivorsitzende Wagenknecht ist die Wunschkandidatin des ehemaligen Parteivorsitzenden Oskar Lafontaine, dem Fraktionsvorsitzenden der Linkspartei im saarländischen Landtag.