preload
Jul 10

Weißes Haus in Rosa, dts Nachrichtenagentur
Foto: Weißes Haus in Rosa, dts Nachrichtenagentur

Washington (dts Nachrichtenagentur) – Das Weiße Haus hat den Ton gegenüber dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad verschärft. Der Sprecher des Weißen Hauses, Jay Carney, erklärte am Dienstag, dass Assad als brutaler Tyrann, der sein eigenes Volk ermorde, in die Geschichte eingehen werde. Carney forderte die syrischen Politiker sowie das Militär überdies dazu auf, mit Assad “zu brechen” und sich auf die Seite des Volkes zu stellen.

Der gewaltsame Konflikt in Syrien dauert seit März 2011 an. Jüngsten Schätzungen zufolge sollen dabei bislang über 17.000 Menschen getötet worden sein. Versuche, den Konflikt mit diplomatischen Mitteln zu lösen, waren bislang erfolglos.