preload
Jun 22

Basketball, Stuart Seeger, Lizenz: dts-news.de/cc-by
Foto: Basketball, Stuart Seeger, Lizenz: dts-news.de/cc-by

Miami (dts Nachrichtenagentur) – Die Miami Heat haben sich mit dem vierten Sieg im fünften Spiel der Finalserie Best-of-Seven vorzeitig die Meisterschaft der nordamerikanischen Basketballliga gesichert. Das Team von Trainer Erik Spoelstra konnte sich in der Nacht zum Freitag vor heimischem Publikum mit 121:106 erneut gegen Oklahoma City Thunder durchsetzen. Wie schon in den vorangegangenen Spielen war Miamis Small Forward LeBron James der auffälligste Spieler auf dem Platz.

Diesmal gelangen ihm 26 Treffer, elf Rebounds und 13 Assists. “Es ist der glücklichste Tag meines Lebens. Heute ist ein Traum wahr geworden”, sagte der 27-Jährige nach dem Spiel. James wurde nach seinen überragenden Leistungen in dieser Saison auch zum wertvollsten Spieler der Finalserie gewählt. Nach 2006 konnte sich das Team aus Florida den Meistertitel der NBA nun schon zum zweiten Mal sichern. In den Jahren 2007 und 2011 scheiterten sie im Finale, zuletzt gegen Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks.

Keine Kommentare möglich.