preload
Jun 18

Angela Merkel, dts Nachrichtenagentur
Foto: Angela Merkel, dts Nachrichtenagentur

Los Cabos (dts Nachrichtenagentur) – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat nach ihrer Ankunft im mexikanischen Nobel-Badeort Los Cabos, wo derzeit ein Gipfeltreffen der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G-20) stattfindet, auf die Einhaltung des Sparprogramms für Griechenland gepocht. Die noch zu bildende neue griechische Regierung müsse die Verpflichtungen, die Griechenland im Gegenzug für internationale Hilfsgelder eingegangen ist, “auch umsetzen”, betonte die Kanzlerin am Montag. “Dazu muss die Troika jetzt möglichst schnell nach Griechenland reisen und dann einen Statusbericht erstellen. Alles Weitere werden wir dann mit der zukünftigen Regierung besprechen”, so Merkel weiter.

Spekulationen bezüglich eines weiteren Hilfspakets für Griechenland erteilte Merkel in Los Cabos eine Absage. “Ich spreche ausdrücklich nicht über ein neues Hilfspaket, und ich sage auch, dass ich jetzt keine Spekulationen anstelle”, erklärte die deutsche Regierungschefin. Wichtig sei vielmehr, dass die neue Regierung die Verpflichtungen, die Griechenland mit der internationalen Staatengemeinschaft eingegangen ist, auch einhält. “Die Geldleistungen, die wir zur Verfügung gestellt haben, sind umfassend.” Merkel stellte allerdings “zusätzliche Wachstumsimpulse” für Griechenland in Aussicht. “Wir werden mit Griechenland natürlich darüber sprechen, ob zusätzliche Wachstumsimpulse im Rahmen unseres Wachstumsprogramms, das wir für die ganze Europäische Union auflegen, möglich sind”, sagte die Kanzlerin. Dies ändere aber nichts an den Bedingungen des Rahmenprogramms, über das auch im Bundestag abgestimmt wurde, betonte Merkel.

Keine Kommentare möglich.