preload
Okt 19

Polizei, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizei, über dts Nachrichtenagentur

Aschaffenburg (dts Nachrichtenagentur) – In Bayern ist am Donnerstag auf der A 3 ein 35-jähriger Pkw-Fahrer bei einer Kollision mit einem Lkw, die von einem verlorenen Rad ausgelöst worden ist, ums Leben gekommen. Ein 54-Jähriger verlor auf der Autobahn die Kontrolle über seinen Lkw, durchbrach die Betonleitwand und stoß mit dem 35-Jährigen zusammen, teilte die Polizei mit. Der Lkw-Fahrer erlitt dabei leichte Verletzungen und kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

Im Zuge der Ermittlungen konnte in Fahrtrichtung Würzburg ein Lkw festgestellt werden, an dem zwei Räder fehlten. Der Fahrer hatte sich zwischenzeitlich bereits bei der Polizei gemeldet. Offensichtlich befuhr der 44-Jährige mit seinem Lkw die A 3 in Richtung Nürnberg und verlor bereits vor dem Parkplatz Strietwald ein komplettes Rad und anschließend ein zweites Rad, das den Unfall auslöste, so die Beamten. Ein weiterer Autofahrer erlitt bei dem Zusammenstoß mit dem ersten Rad leichte Verletzungen und kam mit dem Rettungsdienst ebenfalls in ein Krankenhaus.