preload
Aug 04

Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur

Kaiserslautern (dts Nachrichtenagentur) – Der 1. FC Kaiserslautern und der SV Darmstadt haben sich am 2. Spieltag in der 2. Bundesliga mit 1:1 unentschieden getrennt. Die Gastgeber begannen die Partie mit viel Einsatz, Darmstadt zeigte unterdessen das technisch bessere Spiel. In der 39. Minute brachte Daniel Halfar die Pfälzer dann in Führung, in der 72. Minute gelang Wilson Kamavuaka der Ausgleich für Darmstadt.

Vor allem gegen Ende der Partie wirkten die Gäste schließlich frischer als das Team aus Kaiserslautern, ein weiterer Treffer gelang ihnen jedoch nicht.

Aug 04

Wallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur

New York (dts Nachrichtenagentur) – Die US-Börsen haben am Freitag zugelegt. Zum Handelsende in New York wurde der Dow-Jones-Index mit 22.092,81 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,30 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.475 Punkten im Plus gewesen (+0,13 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.895 Punkten (+0,08 Prozent).

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagabend schwächer. Ein Euro kostete 1,1776 US-Dollar (-0,80 Prozent). Der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Abend wurden für eine Feinunze 1.258,61 US-Dollar gezahlt (-0,79 Prozent). Das entspricht einem Preis von 34,36 Euro pro Gramm.

Aug 04

Diesel-Preis an einer Tankstelle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Diesel-Preis an einer Tankstelle, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die AfD verlangt von der Bundesregierung eine verbindliche Zusage zum Erhalt der Dieseltechnologie für die nächsten Jahrzehnte: “Wir brauchen eine Dieselgarantie bis 2050, damit wir keinerlei Investitionsunsicherheiten mehr haben”, sagte AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel der “Rheinischen Post” (Samstagausgabe). Der Diesel sei ein Wettbewerbsvorteil für die deutsche Industrie. “Wer den Diesel politisch angreift, gefährdet rund 900.000 Arbeitsplätze”, sagte Weidel.

Fahrverbote unter Verweis auf Stickoxidwerte nannte die AfD-Politikerin “nicht schlüssig, wenn sogar in Büros höhere Werte gemessen werden”. Sie bezeichnete Fahrverbote außerdem als “Enteignung der Dieselfahrer”.

Aug 04

Damir Kreilach (Union Berlin), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Damir Kreilach (Union Berlin), über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der 1. FC Union Berlin hat am 2. Spieltag in der 2. Bundesliga mit 4:3 gegen Holstein Kiel gewonnen. Bereits in der 11. Minute brachte Kingsley Schindler die Gäste aus Kiel zunächst in Führung, nur zwei Minuten später gelang Damir Kreilach der vorläufige Ausgleich. In der 15. Minute traf Schindler ein weiteres Mal, in der 23. Minute schoss Steven Skrzybski das 2:2.

Drei Minuten später brachte Simon Hedlund dann die Berliner in Führung, in der 31. Minute traf Dominick Drexler zum 3:3. In der 52. Minute schoss Skrzybski ein weiteres Tor für Berlin. Unterdessen gewann der SV Sandhausen mit 1:0 gegen den FC Ingolstadt.

Aug 04

Rechtsextreme, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Rechtsextreme, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Rechtsextreme Kriminalität lässt offenbar etwas nach. Die Polizei hat im ersten Halbjahr 2017 bundesweit 5.883 Straftaten registriert, darunter 322 Gewaltdelikte, berichtet der “Tagesspiegel” (Samstagsausgabe) unter Berufung auf Antworten der Bundesregierung auf monatliche Anfragen von Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) und ihrer Fraktion. 224 Menschen wurden demnach bei Angriffen von Neonazis und anderen Rechten verletzt.

Ermittelt wurden 2.801 Tatverdächtige, 31 nahm die Polizei fest. In Untersuchungshaft gingen zwei Personen. Die Zahlen werden jedoch voraussichtlich noch steigen, da die Polizei erfahrungsgemäß viele Delikte nachmeldet, schreibt die Zeitung. Im ersten Halbjahr 2016 hatte die Polizei nach den damals vorläufigen Erkenntnissen 6.548 rechte Straftaten gemeldet. 529 waren Gewaltdelikte, bei denen 399 Menschen Verletzungen erlitten.

Aug 04

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Zum Wochenausklang hat der DAX deutlich zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.297,72 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,18 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Zuvor hatte das US-Arbeitsministerium die Zahlen für Juli vorgelegt: Demnach schufen Unternehmen in den USA rund 209.000 neue Stellen außerhalb der Landwirtschaft.

Beobachter hatten nur mit rund 183.000 neuen Stellen gerechnet. Der Dow verzeichnete unterdessen kaum Veränderungen. Am Nachmittag wurde der Index mit 22.042,42 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,07 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,1763 US-Dollar (-0,90 Prozent). Der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.257,73 US-Dollar gezahlt (-0,86 Prozent). Das entspricht einem Preis von 34,38 Euro pro Gramm.

Aug 04

Autobahn, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Autobahn, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Kritik an den Ergebnissen des Diesel-Gipfels ärgert Ford-Deutschlandchef Gunnar Herrmann. “Es wäre schön gewesen, auch öffentlich klarer darzustellen, welche Fortschritte wir gemacht haben”, sagte er dem “Handelsblatt”. Eine Nachrüstung der Hardware, wie sie nun vielfach gefordert wird, hält der Ford-Chef technisch für unrealistisch.

“Bei gebrauchten Autos wäre das eine Dimension, die nicht nur aus wirtschaftlicher Sicht nicht mehr sinnvoll wäre”, erklärte er. Es sei dagegen besser, alte Diesel von der Straße zu holen. Ford hatte als erster Hersteller eine Kaufprämie von 2.000 bis 8.000 Euro für alte Diesel (Euro 3 oder älter) ausgelobt. Er erwarte einen “großen Effekt” von dieser Maßnahme, sagte Herrmann. Er geht aber auch selbstkritisch mit der eigenen Branche ins Gericht. “Wir als Industrie haben das Thema zu lange vor uns hergeschoben.” Als kurzfristige Maßnahme sei es angebracht, erneut über die Einführung einer blauen Plakette für besonders umweltfreundliche Fahrzeuge nachzudenken. Damit, glaubt Herrmann, könne die Industrie Lösungen entwickeln, die nach vorne gerichtet seien. “Wir sollten nicht nur krampfhaft versuchen, Altlasten zu reparieren”. Zudem plädiert Herrmann dafür, auch über die Kfz-Steuer umweltfreundliche Fahrzeuge stärker zu bevorzugen. Einen Rückruf der eigenen Diesel lehnt der Ford-Chef ab. “Wir haben niemals manipuliert und werden nicht manipulieren”, sagte er. Man wolle auch weiterhin am Diesel festhalten.

Aug 04

Blick über Moskau mit Moskwa im Hintergrund, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Blick über Moskau mit Moskwa im Hintergrund, über dts Nachrichtenagentur

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Die EU hat neue Sanktionen gegen Russland beschlossen. Russland habe Gasturbinen auf die Krim geliefert, “wobei gegen die Bestimmungen des Vertrags über den ursprünglichen Verkauf der Turbinen durch ein in der Union ansässiges Unternehmen an Russland verstoßen wurde”, teilte die EU am Freitag mit. Die Turbinen seien ein wesentlicher Bestandteil bei der Entwicklung neuer Kraftwerke auf der Krim.

“Mit diesen Kraftwerken sollen die Krim und Sewastopol eine unabhängige Stromversorgung erhalten und somit ihre Abtrennung von der Ukraine unterstützt und die territoriale Unversehrtheit, Souveränität und Unabhängigkeit der Ukraine untergraben werden”, hieß es weiter. Betroffen von den Sanktionen sind drei russische Unternehmen und drei russische Staatsbürger. Ihr Vermögen werde eingefroren, zudem sei ein Einreiseverbot in die EU gegen sie verhängt worden.

Aug 04

Stephan Weil , über dts Nachrichtenagentur
Foto: Stephan Weil , über dts Nachrichtenagentur

Hannover (dts Nachrichtenagentur) – Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat sich nach dem Verlust der rot-grünen Regierungsmehrheit im Landtag in Hannover für eine rasche Neuwahl ausgesprochen. Es ei “unabdingbar, dass der niedersächsische Landtag möglichst rasch seine Selbstauflösung beschließt und es möglichst bald Neuwahlen gibt”, erklärte Weil am Freitagnachmittag. Einen Rücktritt lehnte er ab.

“Ich stelle mich jederzeit dem Wählerwillen, das mache ich sehr gerne. Aber ich werde nicht einer Intrige weichen”, sagte er. Die bisherige Grünen-Abgeordneten Elke Twesten hatte am Freitag angekündigt, aus der Grünen-Fraktion im niedersächsischen Landtag auszutreten und zur CDU zu wechseln. Die rot-grüne Koalition hatte zuvor nur eine Stimme Mehrheit. Twestens Schritt halte er für “unsäglich und schädlich für Demokratie”, so Weil.

Aug 04

Niedersächsischer Landtag, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Niedersächsischer Landtag, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner hat sich angesichts des voraussichtlichen Übertritts der bisherigen Grünen-Abgeordneten Elke Twesten in die CDU-Fraktion für vorgezogene Neuwahlen in Niedersachsen ausgesprochen. “Es ist ganz offenkundig, dass da jemand aus persönlichen Karriereerwägungen und unter Mithilfe der Union den Wählerwillen verfälschen will”, sagte er dem “Kölner Stadt-Anzeiger” (Samstagsausgabe). “Das ist politisch unanständig.”

Stegner fügte hinzu: “Die Wähler sollten jetzt selbst entscheiden, wie es weiter geht. Für die SPD ist das ein Schuss zusätzliche Motivation.” Dass CDU und FDP nun einen neuen Ministerpräsidenten wählten, komme als Option nicht in Betracht. Twesten hatte am Freitag angekündigt, aus der Grünen-Fraktion im niedersächsischen Landtag auszutreten und zur CDU zu wechseln. Damit würde die rot-grüne Koalition in dem Bundesland ihre hauchdünne Mehrheit verlieren.