preload
Aug 15

Jogi Löw (Deutsche Nationalmannschaft), Pressefoto Ulmer, dts Nachrichtenagentur
Foto: Jogi Löw (Deutsche Nationalmannschaft), Pressefoto Ulmer, dts Nachrichtenagentur

Frankfurt (dts Nachrichtenagentur) – Die deutsche Nationalmannschaft hat in einem Freundschaftsspiel mit 1:3 gegen Argentinien verloren. Dabei war die Auswahl des DFB zu Beginn der Partie das aktivere Team und überzeugte mit ansehnlichen Kombinationen. Vor dem argentinischen Tor nutzten die deutschen Spieler ihre guten Chancen jedoch nicht.

Für Ron-Robert Ziegler, der als Vertretung für den verletzten Manuel Neuer im deutschen Tor stand, war die Partie bereits nach 29 Minuten beendet: Nach einem Foul im Strafraum zeigt der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt und schickt den Torhüter mit einer Roten Karte vom Platz. Der eingewechselte Marc-André ter Stegen hält jedoch den vergleichsweise schwach geschossenen Strafstoß von Superstar Lionel Messi. Auch in Unterzahl blieb Deutschland gefährlich, geriet kurz vor dem Pausenpfiff jedoch unglücklich in Rückstand: Sami Khedira bugsiert den Ball nach einem Eckball von Argentinien in den eigenen Kasten und besorgt so unfreiwillig die Führung für die Gäste aus Südamerika. Mit dem 0:1 aus deutscher Sicht ging es in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel bot sich das gleiche Bild wie zuvor: Die deutschen Kicker gingen engagiert zu Werke, die Argentinier waren jedoch effektiver: Messi besorgt in der 52. Minute nach einem Konter das 2:0 für die Gäste. Diese taten mit der komfortablen Führung im Rücken im weiteren Spielverlauf nicht mehr allzu viel, blieben durch ihre hochkarätige Offensivreihe aber stets gefährlich. In der 73. Minute zieht Di Maria aus gut 30 Metern ab, ter Stegen hat keine Chance und kann das 3:0 für Argentinien nicht verhindern. Dennoch bewiesen die DFB-Spieler Moral und können in der 82. Minute ihr erstes Tor erzielen: Schürrle und Götze bereiten den Kopfballtreffer zum 1:3 von Höwedes vor, der für Hummels eingewechselt worden war. Der Treffer der deutschen Nationalmannschaft kam jedoch zu spät, es blieb bei der 1:3-Niederlage. Ein deutscher Fan freute sich trotzdem: Er stürmte kurz vor Ende der Partie den Platz und lief auf Messi zu, der sich mit dem “Flitzer” abklatschte und sich anschließend grinsend abwendete.

Aug 15

Illustration des X-51A Waverider, dts Nachrichtenagentur
Foto: Illustration des X-51A Waverider, dts Nachrichtenagentur

Washington (dts Nachrichtenagentur) – Das neue Überschallflugzeug X-51A Waverider, das auf sechsfache Schallgeschwindigkeit beschleunigen kann, ist bei einem Test am Dienstag über dem Pazifik abgestürzt. Dies teilte die US-Luftwaffe am Mittwoch mit. Demnach sei die Maschine nach gut 15 Flugsekunden über dem Pazifik auseinandergebrochen und abgestürzt.

Der Hyperschalljet soll unbemannt wenige Minuten lang bis zu 7.000 Kilometer pro Stunde schnell fliegen. Mit dieser Geschwindigkeit wäre die Strecke zwischen New York und London in einer Stunde zurückgelegt. Entwickelt wurde der Concorde-Nachfolger von der US-Luftwaffe zusammen mit dem Flugzeugbauer Boeing und der DARPA, einer Behörde des US-Verteidigungsministeriums.

Aug 15

Peter Altmaier, dts Nachrichtenagentur
Foto: Peter Altmaier, dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Angesichts hoher Strompreise möchte Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU), dass alle Bürger in Deutschland eine kostenlose Energieberatung erhalten. “Unser Ziel ist es, dass alle Bürger kostenlos eine gute Energieberatung erhalten”, sagte Altmaier den Zeitungen der “Westdeutschen Allgemeinen Zeitung” (Donnerstagausgaben). “Das würde auch Menschen mit einem geringen Einkommen zugute kommen”, fügte der CDU-Politiker hinzu.

Sozialtarife für bedürftige Menschen und Hartz-IV-Empfänger lehnte Altmaier allerdings ab. “Die Energiepreisentwicklung wird ohnehin bei der Anpassung der Hartz-IV-Sätze berücksichtigt”, sagte er. Daher helfe es nicht weiter, staatliche Subventionen wie Gutscheine zu verteilen oder Sozialtarife einzuführen. “Wir denken aber intensiv darüber nach, wie wir darüber hinaus helfen können.” Eine Möglichkeit sei die Energieberatung. Der Umweltminister hat sich zudem skeptisch zur Erdgasförderung in Deutschland durch die umstrittene Fracking-Methode geäußert. “Ich bin nicht grundsätzlich gegen das Fracking, aber ein Verfahren wie dieses lässt sich nicht gegen den Widerstand der Bevölkerung durchsetzen”, betonte Altmaier. “Bevor das Fracking zum Einsatz kommt, müssen sämtliche Bedenken ausgeräumt sein. Ich denke beispielsweise an den Schutz des Grundwassers und mögliche Lärmbelästigungen durch Explosionen unter der Erdoberfläche. Daher halte ich Fracking in Deutschland in den nächsten fünf Jahren für unrealistisch.”

Aug 15

Straßenszene in Syrien, dts Nachrichtenagentur
Foto: Straßenszene in Syrien, dts Nachrichtenagentur

Damaskus (dts Nachrichtenagentur) – Laut einem UN-Bericht werden in Syrien Kriegsverbrechen nicht allein von den regierungstreuen Truppen, sondern auch von der bewaffneten Opposition begangen. Dies geht aus dem Bericht der unabhängigen Syrien-Kommission des UN-Menschenrechtsrates hervor. Allerdings werde der Großteil der Taten vom Regime begangen, betonte die Kommission.

Insgesamt habe sich die Menschenrechtssituation in Syrien in Folge des immer weiter eskalierenden Bürgerkriegs dramatisch verschlechtert, stellt das Expertengremium, das vom brasilianischen Politikwissenschaftler Sergio Pinheiro geleitet wurde, in seinem Bericht fest. Neben Fällen von Folter und willkürlichen Verhaftungen begehen die regierungstreuen Truppen dem Bericht zufolge immer wieder Sexualverbrechen und gehen überdies mit schweren Waffen gegen die Zivilbevölkerung vor. Das Gremium betonte allerdings, dass auch die Rebellen Kriegsverbrechen begehen würden. “Diese Verletzungen und Missbrauchsfälle waren allerdings nicht so schwer, anhaltend und umfangreich wie jene, die von den Regierungskräften begangen wurden”, so das Expertengremium. Seit dem März 2011 kommt es in Syrien zu Massenprotesten gegen die Regierung von Präsident Baschar al-Assad. Nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten starben bei den gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen der Opposition und den Sicherheitskräften bislang knapp 20.000 Menschen.

Aug 15

Los Angeles (dts Nachrichtenagentur) – Nach der Trennung von Katie Holmes und Tom Cruise stellen die beiden Schauspieler ihrer Tochter Suri zuliebe die eigenen Gefühle zurück. Laut einem Bekannten der beiden Stars will die 33-Jährige Cruise am ersten Schultag ihrer sechsjährigen Tochter dabei haben. “Tom dreht momentan einen Film in London, schmiedet aber schon Pläne, um an Suris erstem Schultag in New York zu sein”, so der Bekannte gegenüber “Radar Online”.

Die beiden Schauspieler hätten dem Bekannten zufolge viele Telefonate geführt, in denen es hauptsächlich um die gemeinsame Tochter gegangen sei. In diesen habe Holmes Cruise in seinem Wunsch bestärkt, am ersten Schultag von Suri dabei zu sein. Es sei ein wichtiger Moment im Leben der Sechsjährigen und Holmes möchte, “dass Tom daran teilhaben kann. Katie möchte nicht, dass Suri unter der Scheidung ihrer Eltern leidet und deshalb stellen beide Elternteile ihre eigenen Gefühle zurück, wenn es um das Wohlergehen ihrer kleinen Tochter geht”, so der Bekannte weiter.

Aug 15

München (dts Nachrichtenagentur) – Der spanische Nationalspieler Javi Martinez wechselt einem Zeitungsbericht zufolge zum FC Bayern München. Der deutsche Rekordmeister ist nach “Bild”-Informationen dazu bereit, die geforderten 40 Millionen Euro Ablöse zu zahlen. Damit wäre der 23-jährige Martinez der teuerste Transfer der Bundesliga-Geschichte.

Der defensive Mittelfeldspieler unterzeichnet der Zeitung zufolge einen Fünf-Jahres-Vertrag und verzichtet auf zwei Millionen Euro Jahresgehalt, um den Transfer zu ermöglichen. Die Bayern hatten den spanischen Nationalspieler über Wochen hinweg umworben, konnten mit Athletic Bilbao allerdings zunächst keine Einigung über die Ablösesumme für den 23-Jährigen erzielen.

Aug 15

Lotto-Spieler, dts Nachrichtenagentur
Foto: Lotto-Spieler, dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – In der Mittwochs-Ausspielung von “6 aus 49″ des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 1, 12, 14, 15, 34, 37. Die Zusatzzahl ist die 45, die Superzahl die 4. Der Gewinnzahlenblock im “Spiel77″ lautet 2026818. Im Spiel “Super 6″ wurde der Zahlenblock 423319 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr.

Der Deutsche Lotto- und Totoblock teilte mit, dass die Chance, sechs Richtige und die Superzahl zu tippen, bei etwa 1 zu 140 Millionen liege und warnte davor, dass Glücksspiel süchtig machen könne. Nach unterschiedlichen Statistiken spielen rund 10-20 Millionen Deutsche jede Woche Lotto. Innerhalb eines Jahres beteiligen sich rund 25 Millionen Deutsche mindestens einmal an dem Gewinnspiel.

Aug 15

Euromünzen, dts Nachrichtenagentur
Foto: Euromünzen, dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Finanzämter lehnen Selbstanzeigen von Steuerhinterziehern, die ihr Geld in der Schweiz versteckt halten, mittlerweile häufig ab. Das berichtet die “Frankfurter Allgemeine Zeitung” in ihrer Donnerstagausgabe. Die Tat sei durch die Medienberichte über die Auswertung von Bankdaten bereits vorher entdeckt worden, heißt es zur Begründung in einem Schreiben der Steuerfahndung Wuppertal, das der Zeitung vorliegt.

“Straffreiheit kann daher nicht eintreten”, heißt es darin weiter. Dafür sei es nun zu spät. Die Beamten berufen sich auf eine ihnen vorliegende Liste mit den Daten von rund 4.000 Deutschen, die Schwarzgeld bei einer Schweizer Großbank deponiert haben sollen. Diese soll die Vermögen über ein Tochterunternehmen auf den Bermudas mit Schein-Lebensversicherungen (so genannten Versicherungsmänteln) dem deutschen Fiskus entzogen haben. “Die Finanzverwaltung in Nordrhein-Westfalen hat eine ganz harte Linie eingenommen”, sagte auch ein Steuerstrafverteidiger der Zeitung. Er habe bereits etliche solcher “Rückläufer” gesehen.

Aug 15

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der frühere israelische Botschafter in Deutschland, Shimon Stein, hat Israel davor gewarnt, den Iran schon jetzt anzugreifen. In einem Gastbeitrag für die “Süddeutsche Zeitung” schrieb Stein, auch bei einem erfolgreichen Angriff werde es zu einer iranischen Gegenreaktion kommen. In diesem Fall brauche Israel die internationale politische und militärische Unterstützung.

Diese sei aber “nach einem israelischen Alleingang zu diesem Zeitpunkt längst nicht garantiert”, so Stein. Im Ringen um das iranische Atomprogramm bezweifelt Stein, dass Verhandlungen mit Teheran noch Sinn machen. Man könne nur zu dem Schluss kommen, “dass der Versuch, Iran auf diplomatischem Weg von seinem Vorhaben abzubringen, einstweilen gescheitert ist”. Sollte US-Präsident Barack Obama wiedergewählt werden und es 2013 nicht doch noch zu einer diplomatischen Lösung kommen, müsse der US-Präsident zu den Waffen greifen, “um das Ansehen, die Glaubwürdigkeit und vor allem die Interessen der USA in der Region nicht weiter erodieren zu lassen”. Israel bleibe deshalb nichts anderes übrig, als auf die USA zu warten. “Jede andere Entscheidung würde verheerende Konsequenzen nach sich ziehen.”

Aug 15

Offenbach (dts Nachrichtenagentur) – Im Laufe des Abends kommen westlich und entlang des Rheins teils kräftige Schauer und Gewitter auf. Das teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Die Temperatur steigt auf 22 bis 25 Grad im Nordosten und bis 32 Grad an Rhein, Mosel, Main und Neckar.

Abgesehen von Gewitterböen weht der Wind meist nur schwach aus Ost bis Südost, lediglich an der Nordseeküste sind einzelne, starke Böen möglich. In der Nacht zum Donnerstag kommen weitere Schauer und teils kräftige Gewitter von Westen her bis zur Mitte voran. Dabei besteht lokal Unwettergefahr in Bezug auf Starkregen. Im Osten und Südosten bleibt es noch weitgehend trocken, teils ist es dort klar. Die Tiefstwerte liegen zwischen 18 und 12 Grad, in größeren Städten West- und Südwestdeutschlands geht die Temperatur kaum unter 20 Grad zurück. Am Donnerstag ist es wechselhaft und bewölkt. Die Schauer- und Gewittertätigkeit verlagert sich allmählich ostwärts und lokal können die Gewitter auch noch mal kräftig ausfallen, insgesamt kommt es aber zu einer Abschwächung. Im Westen lockern die Wolken im Tagesverlauf zunehmend auf und es bleibt trocken. Mit Höchsttemperaturen zwischen 20 Grad an den Küsten und bis zu 27 Grad entlang des Rheins bleibt es sommerlich warm. Der Wind weht schwach bis mäßig aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Freitag gibt es im Osten noch vereinzelte Schauer oder Gewitter. Sonst lockern die Wolken wieder auf, teils ist es klar und es kann sich Nebel bilden. Die Tiefsttemperaturen liegen zwischen 17 und 11 Grad. Am Freitag ist es vielfach sonnig oder nur locker bewölkt. Besonders in der Nordhälfte können allerdings zeitweise auch mal etwas dichtere Wolkenfelder durchziehen, es bleibt aber überwiegend trocken. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen 22 Grad an der vorpommerschen Ostseeküste und rund 30 Grad am Rhein und seinen Nebenflüssen. Der schwache, mitunter leicht böig auflebende Wind kommt aus unterschiedlichen Richtungen.