preload
Aug 03

London (dts Nachrichtenagentur) – Bei den Olympischen Spielen in London hat der deutsche Kugelstoßer David Storl die Silbermedaille gewonnen. Der Sachse landete mit 21,86 Metern knapp hinter dem Polen Tomasz Majewski. Bronze holte der US-Amerikaner Reese Hoffa.

2011 wurde Storl bei den Weltmeisterschaften im südkoreanischen Daegu als erster Deutscher in dieser Disziplin Weltmeister. Mit 21 Jahren wurde er der bis dahin jüngste Welt- und Europameister im Kugelstoßen und der erste Kugelstoßer, der beide Titel gleichzeitig trug.

Aug 03

Fußball, dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball, dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im späten Freitagsspiel der 2. Bundesliga hat sich Hertha BSC mit 2:2 (0:1) vom SC Paderborn getrennt. In der ersten Halbzeit dominierten die Berliner zwar das Geschehen, waren dabei aber nicht wirklich zwingend. Die Paderborner gingen kurz vor der Pause mit ihrer ersten wirklichen Torchance durch Deniz Yilmaz (43.) in Führung.

In der zweiten Halbzeit tat sich die Hertha zunächst schwer, ehe der Brasilianer Ronny (64.) seine Mannschaft mit einem Treffer erlöste. In einer turbulenten Schlussphase sorgte Alban Meha (86.) per Foulelfmeter zunächst für die erneute Paderborner Führung. Herthas Neuzugang Sami Allagui (88.) setzte schließlich den Schlusspunkt. Zuvor trennten sich der FC Ingolstadt und Energie Cottbus mit 2:2. Die Partie zwischen Erzgebirge Aue und dem FC St. Pauli blieb torlos.

Aug 03

Flughafen Frankfurt, Chris, Lizenz: dts-news.de/cc-by
Foto: Flughafen Frankfurt, Chris, Lizenz: dts-news.de/cc-by

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der Lufthansa-Passage Vorstand Kay Kratky hat Darstellungen widersprochen, wonach die Lufthansa grundsätzlich 20 oder 30 Ausnahmen vom Nachtflugverbot in Frankfurt fordert. Vielmehr habe die Airline die Startzeiten in Frankfurt für die späten Verbindungen soweit vorverlegt, dass planmäßig alle Flugzeuge lange vor 23 Uhr, also vor Beginn des Nachtflugverbots, in der Luft seien, sagte Kratky im Gespräch mit der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” (Samstagausgabe). Beispielsweise verlasse der letzte Interkontinentalflug nun um 22.15 Uhr das Gate, zuvor seien die Maschinen um 22.50 Uhr von der Gebäudeposition in Richtung Startbahn los gerollt.

Die letzten kontinentalen Flüge verließen gegen 22.30 Uhr das Gate, bevor sie etwa 15 Minuten später in der Luft seien. Das zeige, dass man sich schnell und entschieden die Anforderungen des Nachtflugverbots in Frankfurt erfüllt habe und alle Möglichkeiten zur zeitlichen Pufferung nutze. Damit befinde sich die Lufthansa in der Praxis sogar ziemlich genau auf der Linie, die auch harte Kritiker verträten. Kratky wünscht sich aber schon, dass keine vollbesetzte Maschine mehr der Start verwehrt wird, wenn es doch einmal kurz nach 23 Uhr wird. Dabei sei aber klar, dass das nur unverschuldete Ausnahmen seien dürfen. Tatsächlich liegt die Lufthansa damit ziemlich nah an dem, was beispielsweise Frank Kaufmann, Abgeordneter der Grünen im hessischen Landtag, vertritt. Er hatte unlängst ebenfalls der F.A.Z. gesagt, wenn planmäßig um 22.30 Uhr der letzte Flieger abhebe, dann solle auch mal einer nach 23 Uhr starten dürfen, wenn die Airline dafür nichts könne und es eine Ausnahme bleibe. Keiner könne daran interessiert sein, Hunderte Fluggäste in Frankfurter Terminal campen zu lassen.

Aug 03

Mariano Rajoy, European People`s Party, Lizenz: dts-news.de/cc-by
Foto: Mariano Rajoy, European People`s Party, Lizenz: dts-news.de/cc-by

Madrid (dts Nachrichtenagentur) – Spanien will im Kampf gegen die Schuldenkrise bis zum Jahr 2014 102 Milliarden Euro einsparen. Das erklärte der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy am Freitag in Madrid. Ursprünglich waren nur Einsparungen von 65 Milliarden Euro vorgesehen.

Bereits beschlossen ist unter anderem die Anhebung der Mehrwertsteuer und die Streichung von Sondervergütungen im Öffentlichen Dienst. Rajoy schloss trotzdem weitere Anträge Spaniens auf EU-Finanzhilfen nicht aus. Zunächst sollen aber die von der Europäischen Zentralbank (EZB) angekündigten Maßnahmen im Kampf gegen die Euro-Schuldenkrise geprüft werden, so Rajoy. Erst danach würde “die beste Entscheidung im Interesse der Spanier” getroffen werden, betonte der konservative Regierungschef.

Aug 03

Washington (dts Nachrichtenagentur) – Am Flughafen von Washington ist es vor wenigen Tagen beinahe zu einer Kollision von drei Flugzeugen gekommen. Das teilte die US-Luftfahrtbehörde FAA mit. “Wir werden der Sache auf den Grund gehen”, so der US-Verkehrsminister Ray LaHood.

Auf dem Reagan National Airport waren am Dienstag zwei Passagierflugzeuge gestartet, ein drittes befand sich in entgegengesetzter Richtung im Landeanflug. Bei zwei Flugzeugen betrug der Abstand 1,5 Kilometer in der Horizontalen und 244 Meter in der Vertikalen. Das ist deutlich weniger als vorgeschrieben. Aufgrund des schlechten Wetter seien die Richtungen gewechselt wurden. Im letzten Moment habe ein Lotse den Irrtum bemerkt und eine Änderung der Route durchgesagt. In den drei Flugzeugen befanden sich insgesamt 192 Passagiere. “Wir werden alles Notwendige unternehmen, damit solche Kommunikationsfehler in Zukunft nicht mehr vorkommen”, so der US-Verkehrsminister.

Aug 03

Fußball, dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball, dts Nachrichtenagentur

Ingolstadt (dts Nachrichtenagentur) – Zum Auftakt der 2. Bundesliga haben sich am Freitagabend der FC Ingolstadt und der FC Energie Cottbus mit 2:2 (2:0) getrennt. In der ersten Hälfte gingen die Ingolstädter zunächst durch Stefan Leitl (18.) in Führung. Der Kapitän legte zehn Minuten später per Foulelfmeter zum 2:0 nach.

In der zweiten Hälfte verspielte Ingolstadt dann den Sieg, der Cottbusser Neuzugang Boubacar Sanogo rettete seiner Mannschaft mit einem Doppelpack (80./88.) noch einen Punkt. Im zweiten frühen Freitagsspiel trennten sich Erzgebirge Aue und der FC St. Pauli torlos.

Aug 03

New York (dts Nachrichtenagentur) – Die UN-Vollversammlung hat am Freitag eine Resolution verabschiedet, in der die Gewalt in Syrien scharf verurteilt wird. Der Entwurf wurde von mehreren arabischen Staaten eingebracht. Die Regierung von Präsident Baschar al-Assad wird in der Resolution dazu aufgerufen, die Armee umgehend in ihre Kasernen zurückzurufen.

Die erlassene Resolution ist jedoch nicht bindend. Seit dem März 2011 kommt es in Syrien zu Massenprotesten gegen die Regierung um Assad. Nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten starben bei den gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen der Opposition und den Sicherheitskräften bislang knapp 20.000 Menschen. Die Flüchtlingslager in den benachbarten Ländern sind überfüllt.

Aug 03

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Bund der Steuerzahler erwartet ein hohes Risiko aus der Finanzhilfe für die spanischen Banken. Sollte der deutsche Haftungsanteil in Höhe von 29 Milliarden Euro tatsächlich fällig werden, müsse rechnerisch die Mehrwertsteuer in Deutschland ein Jahr lang um drei Prozentpunkte angehoben werden, um den Verlust für den Staatshaushalt auszugleichen, sagte BdSt-Präsident Reiner Holznagel dem “Westfalen-Blatt” (Samstagsausgabe). Holznagel kritisierte den Umfang der Hilfen.

“Der Rekapitalisierungsbedarf der spanischen Banken wird mit 60 Milliarden Euro angegeben. Der Bundestag hat aber einen Blankoscheck in Höhe von 100 Milliarden Euro ausgestellt.” Das Haftungsrisiko der deutschen Steuerzahler für den künftigen Rettungsschirm ESM bezifferte Holznagel auf mehr als 500 Milliarden Euro. “Das Volumen ist dann weit höher als der gesamte Bundeshaushalt eines Jahres”, sagte Holznagel. Kritik übte er auch an den möglicherweise erneut bevorstehenden Aufkäufen von Staatsanleihen durch die Europäische Zentralbank. “Derzeit ist die EZB dabei, sich zur Bad Bank Europas zu entwickeln”, sagte er weiter. Der Bund der Steuerzahler spricht sich dafür aus, die Umsatzsteuer auf Arzneimittel auf sieben Prozent zu senken. “Sofern die Pharmakonzerne die Steuererleichterung weitergeben, könnte so sogar das Gesundheitssystem entlastet werden”, so Holznagel. Einen einheitlichen Mehrwertsteuersatz lehnt der Bund der Steuerzahler ab.

Aug 03

Arzt bei einer Operation, dts Nachrichtenagentur
Foto: Arzt bei einer Operation, dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach dem Organspende-Skandal an den Uni-Kliniken Regensburg und Göttingen mehren sich die Forderungen nach Konsequenzen. SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier forderte harte Strafen. Die Verantwortlichen müssten “mit aller Härte des Strafrechts zur Rechenschaft gezogen werden”, sagte er am Freitag.

“Ehrgeiz und Gewinnstreben einiger weniger drohen die Arbeit von Tausenden von Ärzten, Pflegefachkräften und Ehrenamtlichen in Verruf zu bringen, die sich dafür engagieren, dass todkranken Patienten mit einer Organspende geholfen werden kann”, so Steinmeier. Auch Gesundheitsminister Daniel Bahr schaltet sich in die Debatte und will am 27. August mit Ärzten und Vertretern von Krankenkassen und -häusern über Konsequenzen diskutieren. Er erwarte Vorschläge, wie künftig Manipulationen und andere Verstöße verhindert werden könnten. Der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, forderte mehr Kontrolle der Organtransplantationen durch stichprobenartige Überprüfungen.

Aug 03

New Orleans (dts Nachrichtenagentur) – US-Schauspieler Cuba Gooding Jr. kommt nach einer Auseinandersetzung in einer Bar in New Orleans wohl um ein Gerichtsverfahren herum. Wie der Nachrichtensender CNN berichtet, habe die Barkeeperin die Anzeige gegen den Hollywoodstar zurückgezogen. “Wir wollen das intern klären und hoffen damit dem Ganzen ein Ende zu bereiten”, so die Sprecherin der Bar “The Old Absinthe House”.

Gooding Jr. soll dort für Ärger gesorgt haben. Gäste hatten ihn erkannt und um Fotos gebeten, doch daraus sei ein Streit entstanden. Als die Barkeeperin sich in die Streitigkeiten einmischte, soll sie den Schauspieler aufgefordert haben zugehen. Dabei habe er sie mehrmals weggestoßen. Kurz darauf traf die Polizei ein, Gooding Jr. hatte die Bar aber bereits verlassen.