preload
Jul 11

US-Dollar, dts Nachrichtenagentur
Foto: US-Dollar, dts Nachrichtenagentur

Washington (dts Nachrichtenagentur) – Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) wird vorerst kein weiteres Programm zum Aufkauf von Staatsanleihen auflegen, um damit die US-Konjunktur anzukurbeln. Dies geht aus den veröffentlichten Protokollen der jüngsten Sitzung des Offenmarktausschusses der Fed hervor. In der Frage einer dritten Runde der quantitativen Lockerung (QE3) zeigte sich das für die US-Geldpolitik entscheidende Gremium gespalten.

Während einige Mitglieder des Offenmarktausschusses für eine lockerere Geldpolitik der Fed plädierten, entgegneten die anderen Mitglieder, dass eine neuerliche geldpolitische Lockerung nur bei einem Rückgang der Inflation möglich sei. Einigkeit herrschte hingegen darüber, dass der aktuelle Stand der US-Arbeitslosigkeit zu hoch sei. Die US-Arbeitslosenquote liegt derzeit bei 8,2 Prozent.

Jul 11

Weltraumteleskop Hubble, dts Nachrichtenagentur
Foto: Weltraumteleskop Hubble, dts Nachrichtenagentur

Baltimore (dts Nachrichtenagentur) – Astronomen haben mit Hilfe des Weltraumteleskops “Hubble” einen fünften Trabanten des Zwergplaneten Pluto entdeckt. Wie das Weltraumteleskop-Institut STScI am Mittwoch in Baltimore mitteilte, habe der Himmelskörper mit der Bezeichnung P5 einen Durchmesser von etwa zehn bis 24 Kilometern. Damit hat der Zwergplanet am Rande unseres Sonnensystems mindestens fünf Trabanten.

P5 umkreist den Angaben der Astronomen zufolge Pluto in rund 95.000 Kilometern Abstand. Mitte 2015 soll der vor einigen Jahren zum Zwergplaneten degradierte Pluto erstmals von einer Raumsonde untersucht werden.

Jul 11

Fans von Borussia Dortmund, dts Nachrichtenagentur
Foto: Fans von Borussia Dortmund, dts Nachrichtenagentur

Meppen (dts Nachrichtenagentur) – Der amtierende Meister Borussia Dortmund hat sich im ersten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison zu einem 2:1-Sieg gegen den Regionalligisten SV Meppen gemüht. Vor rund 10.000 Zuschauern geriet der Double-Gewinner der letzten Saison in der 53. Minute in Rückstand, ehe Mustafa Amini in der 63. und Jonas Hofmann in der 77. Minute die Begegnung im Emsland noch drehten. Trainer Jürgen Klopp war mit dem Ergebnis dennoch zufrieden.

“Das war in Ordnung. Meine Mannschaft hat sich bemüht, aber zu wenig Torgefahr ausgestrahlt. In der ersten Halbzeit war mir ein bisschen langweilig, das geht natürlich nicht”, so Klopp. Im zweiten Testspiel trifft die Borussia aus Dortmund am Samstag auf den FC Brügge, der in der vergangenen Saison Zweiter in der belgischen Liga wurde.

Jul 11

Spanische Flagge, Gilad Rom, Lizenz: dts-news.de/cc-by
Foto: Spanische Flagge, Gilad Rom, Lizenz: dts-news.de/cc-by

Madrid (dts Nachrichtenagentur) – Die spanische Regierung will mit Steuererhöhungen und Reformen bis zum Jahr 2015 insgesamt 65 Milliarden Euro einsparen. Dies kündigte der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy am Mittwoch im Parlament des Landes an. So soll unter anderem die Mehrwertsteuer von derzeit 18 auf 21 Prozent steigen, die Hilfen für Arbeitslose sollen ab dem sechsten Monat der Arbeitslosigkeit sinken, während das Weihnachtsgeld für Staatsbedienstete gestrichen und die Leistungen für Beschäftigte im öffentlichen Dienst gekürzt werden.

Weiterhin plant die Regierung um Rajoy, die Verwaltung des Landes zu reformieren. Auch der Verkauf von Staatsfirmen soll Geld in die Staatskasse spülen. “Wir sind in einem entscheidenden Moment”, betonte Rajoy vor dem Parlament. Die EU-Kommission begrüßte in einer ersten Stellungnahme die Spar- und Reformbemühungen des südeuropäischen Landes. Zuvor hatte sich die Euro-Gruppe darauf geeinigt, die erste Tranche in Höhe von 30 Milliarden Euro aus dem Rettungsfonds EFSF bereits im Juli nach Madrid zu überweisen.

Jul 11

Euroscheine, dts Nachrichtenagentur
Foto: Euroscheine, dts Nachrichtenagentur

Köln (dts Nachrichtenagentur) – Die AOK Rheinland/Hamburg will im kommenden Jahr keine Zusatzbeiträge erheben. Dies gab der AOK-Vorsitzende Günter Wältermann in einem Interview mit der WDR-Sendung “Aktuelle Stunde” bekannt. Demnach erlaube es die gute finanzielle Situation der Krankenkasse, wahrscheinlich auch im Jahr 2014 auf Erhöhungen zu verzichten.

Zudem beabsichtige die Krankenkasse, die Leistungen für Patienten zu erweitern. “Wir wollen die Geldmittel gerne für schwer erkrankte Versicherte ausgeben. Das sind insbesondere krebs- oder demenzerkrankte Versicherte, die im Moment die Herausforderung dieses Jahrhunderts darstellen”, erklärte Wältermann in der Fernsehsendung. Zudem wolle die Krankenkasse ihre “Geldmittel investieren und keine Prämienausschüttungen machen”, betonte der AOK-Vorsitzende.

Jul 11

Deutsche Post, dts Nachrichtenagentur
Foto: Deutsche Post, dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen hat die Empfehlungen der Monopolkommission zur Postgesetz-Novelle begrüßt. Wie die Bundesnetzagentur am Mittwoch mitteilte, stimme sie der Monopolkommission dahingehend zu, dass eine Novelle des Postgesetzes im Sinne der Wettbewerbsentwicklung wünschenswert sei. “Schon in der Vergangenheit hat die Bundesnetzagentur deutlich gemacht, dass sie eine Verbesserung des regulatorischen Instrumentariums zur Förderung des Wettbewerbs angesichts der Marktsituation für sinnvoll erachtet.”

Im Briefmarkt hätten sich die Wettbewerbsverhältnisse bislang nicht grundlegend verbessert, der Marktanteil der Deutschen Post liege nach wie vor bei rund 90 Prozent, wie die Bundesnetzagentur weiterhin mitteilte.

Jul 11

Katie Holmes, dts Nachrichtenagentur
Foto: Katie Holmes, dts Nachrichtenagentur

New York (dts Nachrichtenagentur) – Katie Holmes ist nach ihrer Trennung von Tom Cruise wieder Mitglied der katholischen Kirche. Wie ein Mitglied des Kirchenchors einer katholischen Kirche in New York der “Huffington Post” verriet, habe sich Holmes in der Gemeinde angemeldet. “Alle sind begeistert, dass Katie in unsere Gemeinde eintritt. Sie war zwar noch bei keinem Gottesdienst dabei, aber wenn sie es tun sollte, werden wir sie mit offenen Armen empfangen”, erklärte der Insider gegenüber dem Blatt.

Am Montag hatte sich das einstige Traumpaar über die Bedingungen der Scheidung geeinigt, nachdem sich Holmes von Cruise im vergangenen Monat nach sechs Jahren Ehe getrennt hatte. In der Scheidungsvereinbarung soll sich die Schauspielerin unter anderem dazu verpflichtet haben, weder über das Privatleben von Cruise, noch über seine Religion Scientology zu reden.

Jul 11

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der SPD-Innenexperte Gerold Reichenbach hat nach dem Rücktritt des Chefs des Landesamtes für Verfassungsschutz in Sachsen, Reinhard Boos, aufgrund von Ermittlungspannen im Fall des “Nationalsozialistischen Untergrunds” (NSU), scharfe Kritik an den Verfassungsschutzbehörden geübt und sie als “unkontrollierbar” bezeichnet. “Es ist ein Skandal. Einzelne Abteilungen des Verfassungsschutzes entwickeln offenbar ein Eigenleben, sind unkontrollierbar”, sagte Reichenbach der Onlineausgabe der “Bild-Zeitung”.

Am Mittwoch hatte der Chef der sächsischen Verfassungsschutzbehörde überraschend seinen Rückzug vom Amt erklärt. Hintergrund sind erst jetzt aufgetauchte Dokumente zu Ermittlungen im Zusammenhang mit dem NSU-Terrortrio. Der sächsische Innenminister Markus Ulbig (CDU) sprach in diesem Zusammenhang von einem eklatanten Fehlverhalten einzelner Mitarbeiter.

Jul 11

Lotto-Spieler, dts Nachrichtenagentur
Foto: Lotto-Spieler, dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – In der Mittwochs-Ausspielung von “6 aus 49″ des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 11, 16, 21, 29, 32, 43. Die Zusatzzahl ist die 25, die Superzahl die 1. Der Gewinnzahlenblock im “Spiel77″ lautet 1007344. Im Spiel “Super 6″ wurde der Zahlenblock 633233 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr.

Der Deutsche Lotto- und Totoblock teilte mit, dass die Chance, sechs Richtige und die Superzahl zu tippen, bei etwa 1 zu 140 Millionen liege und warnte davor, dass Glücksspiel süchtig machen könne. Nach unterschiedlichen Statistiken spielen rund 10-20 Millionen Deutsche jede Woche Lotto. Innerhalb eines Jahres beteiligen sich rund 25 Millionen Deutsche mindestens einmal an dem Gewinnspiel.

Jul 11

Checkpoint in Homs, dts Nachrichtenagentur
Foto: Checkpoint in Homs, dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die für Syrien zuständige Berichterstatterin der Liberalen im Bundestag, Birgit Homburger, hat angesichts der sich weiter zuspitzenden Lage in Syrien an Russland appelliert, seine Haltung zu ändern. Zu dem bisher bekannt gewordenen Inhalt des von Russland vorgelegten Resolutionsentwurfs zur Lösung der Syrien-Krise äußerte sich die FDP-Politikerin am Mittwoch in Berlin enttäuscht. “Der Inhalt des Resolutionsentwurfs ist enttäuschend und inakzeptabel.”

An den Händen des syrischen Machthabers Baschar al-Assad klebe mittlerweile “so viel Blut”, dass nicht zu verstehen sei, warum “Russland sich derart schützend vor ihn stellt”, so Homburger weiter. “Es kann nicht im Interesse Russlands sein, in der Weltöffentlichkeit als Schutzpatron eines Regimes wahrgenommen zu werden, das fortgesetzt brutal gegen das eigene Volk vorgeht”, betonte die FDP-Politikerin. Der gewaltsame Konflikt in Syrien dauert seit März 2011 an. Jüngsten Schätzungen zufolge sollen dabei bislang über 17.000 Menschen getötet worden sein. Versuche, den Konflikt mit diplomatischen Mitteln zu lösen, waren bislang erfolglos.