preload
Jul 31


Foto: “Occupy”-Protestcamp, David Shankbone, Lizenz: dts-news.de/cc-by

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Das Occupy-Zeltlager der Kapitalismus-Gegner vor der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main wird vorerst nicht geräumt. Das Ordnungsamt hatte die Genehmigung für das Zeltlager nicht über Juli hinaus verlängert, weshalb die Bewohner des Camps am Dienstag einen Eilantrag gegen die Verfügung der Stadt einreichten. Mit einer Entscheidung wird nicht vor Donnerstagnachmittag gerechnet.

Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) hatte am Montag darauf hingewiesen, dass es “selbstverständlich” sei, alle gerichtlichen Klärungen abzuwarten, bevor das Camp geräumt werde. Die Aktivisten wollen auf das Campen als “Instrument des politischen Protests” nicht verzichten und kündigten an, das Lager nicht freiwillig aufzulösen.

Jul 31

Feuchtwangen (dts Nachrichtenagentur) – In bayrischen Landkreis Ansbach hat sich am Dienstagabend ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Gegen 18 Uhr war eine Pkw-Fahrerin aus bislang ungeklärter Ursache von einer Kreisstraße Richtung Birkach nach links von der Fahrbahn abgekommen, teilte die Polizei mit. Das Auto prallte gegen einen Baum.

Die 21-jährige Fahrerin und ein achtjähriges Mädchen, welches sich mit im Pkw befand, erlitten dabei schwere Verletzungen. Ein Unfallzeuge alarmierte die Rettungskräfte. Das Kind erlag unterdessen an der Unfallstelle seinen Verletzungen, die Fahrerin wurde in ein nahe gelegenes Krankenhaus eingeliefert. Es kam zeitweise zur Vollsperrung der Kreisstraße.

Jul 31

Dublin (dts Nachrichtenagentur) – Die Schriftstellerin Maeve Binchy ist tot. Sie starb nach Angaben ihrer Familie im Alter von 72 Jahren am Montag in Dublin. Die irische Bestseller-Autorin hat zahlreiche Fans weltweit, ihre Romane verkauften sich über 40 Millionen Mal.

Ihr letztes Buch erschien 2010 mit dem Titel “Minding Frankie” (in deutscher Übersetzung: “Herzenskind”). Im gleichen Jahr wurde sie mit dem “Lifetime Achievement Award” im Rahmen des “Irish Book Award” für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Zwei ihrer Werke wurden erfolgreich verfilmt. 1995 kam “Circle of Friends – Im Kreis der Freunde” in die Kinos. 2005 erschien “Ein Haus in Irland” mit US-Schauspielerin Andie MacDowell in der Hauptrolle.

Jul 31

Olympische Ringe, Dave Catchpole, Lizenz: dts-news.de/cc-by
Foto: Olympische Ringe, Dave Catchpole, Lizenz: dts-news.de/cc-by

London (dts Nachrichtenagentur) – Die deutsche Herren-Volleyball-Mannschaft hat bei den Olympischen Spielen das Gruppenspiel gegen die Mannschaft aus den USA am Dienstagabend mit 0:3 in Sätzen verloren. Damit stehen die Deutschen in der Gruppe B vorerst hinter Tunesien auf dem sechsten und letzten Platz. Bereits gegen die russische Mannschaft hatten die deutschen Volleyball-Herren mit 0:3 in Sätzen verloren.

Die USA sind gegenwärtig vor Russland und Brasilien Tabellenführer. Die deutsche Mannschaft kann sich aber theoretisch noch für das Viertelfinale qualifizieren. Der Tabellenführer der Gruppe A, Bulgarien, trifft am Dienstagabend auf die Mannschaft aus Australien. Volleyball ist seit 1964 olympische Disziplin.

Jul 31

London (dts Nachrichtenagentur) – Der Olympia-Goldmedaillen-Gewinner Michael Jung ist hocherfreut über seinen Sieg an seinem 30. Geburtstag im Einzelwettbewerb der Vielseitigkeitsreiter. “Das ist der schönste Geburtstag meines Lebens”, sagte Jung am Dienstagabend im Interview in der ARD. Allein könne man so etwas natürlich nicht schaffen, so Jung weiter. Dahinter stehe immer ein Team, welches einen großen Anteil habe am Erfolg des Reiters.

Auch seinem Pferd Sam sprach der Olympiasieger seinen Dank aus. “Es ist das beste Pferd der Welt”, so der 30-Jährige. Jung gewann die Goldmedaille vor Sara Algotsson Ostholt aus Schweden. Bronze im Einzelwettbewerb ging an die Deutsche Sandra Auffarth.

Jul 31

Polizei, dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizei, dts Nachrichtenagentur

Stuttgart (dts Nachrichtenagentur) – Zwei Polizisten aus Baden-Württemberg waren Mitglied im rassistischen Ku-Klux-Klan. Dennoch sind die Beamten derzeit noch im Staatsdienst, berichtet die “taz” unter Berufung auf Akten aus dem Untersuchungsausschuss zur Neonazi-Vereinigung “Nationalsozialistischer Untergrund” (NSU). Ein Sprecher des baden-württembergischen Innenministeriums bestätigte den Bericht.

Die beiden Beamten sollen Kollegen der getöteten Polizistin Michèle K. gewesen sein. K. war im April 2007 in Heilbronn erschossen worden, als Täter werden die NSU-Mitglieder Uwe M., Uwe B. und Beate Z. angenommen. Der Ku-Klux-Klan wurde 1865 in den USA gegründet. Ziel des Geheimbundes war dabei vor allem die Unterdrückung und Wiederversklavung der Schwarzen, auch heute hält der Klan an seinen rassistischen Motiven fest.

Jul 31

Schwangere Frau, dts Nachrichtenagentur
Foto: Schwangere Frau, dts Nachrichtenagentur

London (dts Nachrichtenagentur) – Eine Studie hat herausgefunden, dass Stress oder schlechte Neuigkeiten in der Schwangerschaft dem noch ungeborenem Kind schaden können. Das teilten Forscher des psychologischen Instituts des Kings College in London mit. Unter schlechten Neuigkeiten verstehen die Forscher einen Trauerfall oder auch eine Trennung vom Partner.

Diese Probleme können die Chancen auf eine Erkrankung des Kindes im Alter von vier Jahren enorm erhöhen. Dazu wurden mehr als 150 Mütter vor der Geburt befragt, ob irgendwelche stressreichen Ereignisse sie beeinflusst haben. Nach vier Jahren wurden sie erneut interviewt – die Antworten zeigten den Forschern einen klaren Zusammenhang zwischen Problemsituationen in der Schwangerschaft und Erkrankungen sowie Arztbesuche der Kleinkinder. Mögliche Gründe seien Veränderungen der Hormone oder des Immunsystems der Mutter, die die Entwicklung der kindlichen Immunabwehr beeinflussen.

Jul 31

Moschee in Deutschland, dts Nachrichtenagentur
Foto: Moschee in Deutschland, dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Bei einer Schlägerei in einer Münchener Moschee, an der rund 50 Menschen beteiligt waren, hat es sechs Verletzte gegeben. Wie die Polizei mitteilte, sei einer Person sogar das Ohr abgebissen worden. Weitere fünf Menschen seien durch Messerstiche verletzt worden.

Auslöser sei ein Streit über den ehemaligen Imam gewesen, sagte ein Mitglied eines muslimischen Vereins. Einige Muslime seien wütend auf den Vorprediger, weil er eine Beziehung mit einer Frau hat, obwohl er mit einer anderen Frau verheiratet ist. Seitdem ist die Gemeinde in zwei Lager gespalten, da andere Anhänger die Angelegenheit für Privatsache halten. Ein mutmaßlicher Messerstecher konnte von der Polizei festgenommen werden. Gegen andere Schläger wird wegen Körperverletzung ermittelt.

Jul 31

Markus Löning, Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde,  Text: dts Nachrichtenagentur
Foto: Markus Löning, Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde, Text: dts Nachrichtenagentur

Amman (dts Nachrichtenagentur) – Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning, hat syrische Flüchtlinge in einem jordanischen Auffanglager besucht. “Wie die Jordanier über 100.000 syrische Flüchtlinge aufgenommen haben, verdient unsere besondere Anerkennung und fortgesetzte Unterstützung”, sagte er am Dienstag in Jordaniens Hauptstadt Amman. “Besonders bewegt hat mich das Engagement vieler einzelner Jordanier. Sie haben Flüchtlinge bei sich aufgenommen und leisten freiwillige Hilfe bei der Versorgung und medizinischen Behandlung.”

Das THW leiste dabei einen unverzichtbaren Beitrag für die Wasserversorgung der Flüchtlinge. “Ich habe heute zwei Camps und ein Krankenhaus besichtigt, mit Flüchtlingen gesprochen und mir ein eigenes Bild von der Lage gemacht. Auch wenn die Grundversorgung fraglos gesichert ist, muss mehr dafür getan werden, dass der Aufenthalt in den Flüchtlingslagern für die Menschen erträglicher gestaltet wird”, sagte Löning.

Jul 31

Buddhistische Mönche, dts Nachrichtenagentur
Foto: Buddhistische Mönche, dts Nachrichtenagentur

Bangkok (dts Nachrichtenagentur) – Die thailändische Gesundheitsbehörde hat sich mit einer außergewöhnlichen Bitte an die Bewohner des Landes gewandt: Die Gläubigen sollen den buddhistischen Mönche gesündere Opfergaben darbieten. Im Buddhismus ziehen Mönche morgens traditionell mit Opferschalen umher, die sie von den Gläubigen füllen lassen. Da sich die Spender aber mit sehr süßen oder fettigen Leckerbissen ein besonders gutes Karma sichern wollen, nehmen die Mönche in Thailand immer weiter zu.

Die Behörden untersuchten vor Kurzem 246 Mönche und kamen zu dem Schluss, dass 45 Prozent von ihnen zu dick seien, 40 Prozent leiden zudem an Diabetes, Bluthochdruck, Magengeschwüren oder Allergien.