preload
Jun 18

Fußball-Europameisterschaft 2012, Pressefoto Ulmer, dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball-Europameisterschaft 2012, Pressefoto Ulmer, dts Nachrichtenagentur

Danzig/Posen (dts Nachrichtenagentur) – Bei der Fußball-Europameisterschaft sind in den letzten beiden Spielen der Gruppe C die Kroaten den Spaniern mit 0:1 (0:0) unterlegen, zeitgleich setzten sich die Italiener mit 2:0 (1:0) gegen Irland durch. Damit stehen Spanien als Gruppenerster und Italien als -zweiter im EM-Viertelfinale. Bei der Partie Kroatien – Spanien bewiesen die Osteuropäer zwar gute Nerven und größeren Siegeswillen als die Spanier, verpassten aufgrund des italienischen Sieges und des späten spanischen Siegtores jedoch das Viertelfinale.

Das dürfte für Kroatien umso ärgerlicher sein, da ihnen in der 27. Minute ein fast sicherer Foul-Elfmeter nicht gegeben wurde. In der zweiten Hälfte begannen die Spanier dann zwar langsam zu zittern und ließen über weite Strecken die Zielstrebigkeit vermissen, konnten mit einem Führungstreffer in der 88. Minute durch Navas den Finaleinzug jedoch endgültig sicher zu machen. Die Partie Italien – Irland erwies sich derweil als größtenteils langweilige Angelegenheit. Die Italiener hatten Mühe sich gegen sehr defensive Iren durchzusetzen. In der 35. Minute fiel dann jedoch überraschend der Führungstreffer als Cassano am kurzen Pfosten per Kopf einnetzte. Nach einer bis auf die gelb-rote Karte für den Iren Andrews unspektakulären zweiten Hälfte konnte der eingewechselte Balotelli dann in der 90. Minute zum 2:0-Endstand erhöhen. Die Viertelfinalgegner für Spanien und Italien werden am Dienstag in den beiden letzten Spielen der Gruppe D Schweden – Frankreich sowie England – Ukraine ermittelt. Derzeit führen Frankreich und England mit vier Punkten die Tabelle an, gefolgt von der Ukraine mit einem Zähler Abstand. Die Schweden haben mit null Punkten aus den bisherigen zwei Spielen keine Chancen mehr auf den Finaleinzug.

Jun 18

Danzig (dts Nachrichtenagentur) – Im letzten Gruppenspiel bei der Fußball-Europameisterschaft ist Kroatien Spanien mit 0:1 unterlegen und scheidet damit aus dem Turnier aus. Spanien zieht damit ins Viertelfinale ein. Die dts Nachrichtenagentur sendet gleich weitere Details direkt aus Danzig sowie von der parallel stattfindenden Partie Italien – Irland.

Jun 18

Posen (dts Nachrichtenagentur) – Im letzten Gruppenspiel bei der Fußball-Europameisterschaft hat Italien mit einem 2:0 gegen Irland den Einzug ins Viertelfinale geschafft. Die dts Nachrichtenagentur sendet gleich weitere Details direkt aus Posen sowie von der parallel stattfindenden Partie Kroatien – Spanien.

Jun 18

Collobrières (dts Nachrichtenagentur) – Nach den tödlichen Schüssen auf zwei Polizistinnen im südfranzösischen Collobrières ist der mutmaßliche Schütze verhaftet worden. Der Mann soll in der Nacht zum Montag zunächst eine Handtasche gestohlen haben. Als der Mann des Diebesopfers daraufhin den mutmaßlichen Räuber konfrontierte, entwickelte sich ein Streit, zu dem die 29 und 35 Jahre alten Polizistinnen hinzu gerufenen wurden.

Dem Handtaschenräuber ist es dann gelungen, eine der Beamtinnen nieder zu schlagen und ihr die Waffe zu entwenden. Mit dieser erschoss er zuerst die 35-Jährige. Ihre 29-jährige Kollegin versuchte noch vergeblich zu fliehen, bevor auch sie erschossen wurde. Der Todesschütze, der zum Tatzeitpunkt betrunken gewesen soll, wurde nach kurzer Flucht gemeinsam mit seiner Freundin festgenommen.

Jun 18

Thomas de Maizière, Deutscher Bundestag / Thomas Trutschel / photothek.net,  Text: dts Nachrichtenagentur
Foto: Thomas de Maizière, Deutscher Bundestag / Thomas Trutschel / photothek.net, Text: dts Nachrichtenagentur

Limassol (dts Nachrichtenagentur) – Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) hat bei einer Ausweitung des Syrien-Konflikts einen möglichen Hilfseinsatz der deutschen Marine ins Gespräch gebracht. Die drei deutschen Schiffe, die sich derzeit im Rahmen der Unifil-Mission vor der libanesischen Küste befinden, seien auch eine Notreserve für humanitäre Katastrophen, so der Minister am Montag bei einem Besuch deutscher Soldaten im zyprischen Hafen Limassol. Der Unifil-Einsatz vor der Küste Libanons, an dem die Bundeswehr seit sechs Jahren beteiligt ist, soll den dortigen Waffenschmuggel verhindern.

Insgesamt sind neun Schiffe mit Einheiten aus vier Nationen an dem Einsatz beteiligt. Der Bundestag soll am 21. Juni über eine Verlängerung des Mandats abstimmen. Der Truppenbesuch in Limassol ist für de Maizière der Auftakt einer viertägigen Auslandsreise, die ihn in den nächsten Tagen noch in die Vereinigten Arabischen Emirate und die Türkei weiter führt.

Jun 18

Euro- und Dollarscheine, dts Nachrichtenagentur
Foto: Euro- und Dollarscheine, dts Nachrichtenagentur

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Das Europaparlament will Rating-Agenturen enge Fesseln anlegen und so in der Schuldenkrise den Einfluss der Bonitätswächter auf Europas Staaten mindern. Der federführende Wirtschafts- und Währungsausschuss des Parlaments wird sich an diesem Dienstag für eine Verschärfung des Regulierungsvorschlags der EU-Kommission aussprechen, berichtet die Tageszeitung “Die Welt” (Dienstagausgabe). Die gut 20-seitige Beschlussvorlage, der neben den Sozialisten auch die konservative EVP zustimmen will, liegt der Zeitung vor.

Strenger als im Vorschlag des zuständigen Kommissars Michel Barnier vom November 2011 ist die Vorschrift formuliert, dass Rating-Agenturen für ihre Meinung zivilrechtlich haften sollen, wobei das Parlament laut der Beschlussvorlage die Beweislast umkehren will: Wird Klage erhoben, “ist es an der Rating-Agentur zu beweisen, dass sie die Regeln nicht gebrochen hat”, heißt es. Zudem fordert das Parlament, die EU-Kommission müsse “spätestens 24 Monate nach Inkrafttreten” der Regulierung einen Machbarkeitsbericht zu einer eigenen europäischen Rating-Agentur vorlegen.

Jun 18

Selena Gomez, Universal,  Text: dts Nachrichtenagentur
Foto: Selena Gomez, Universal, Text: dts Nachrichtenagentur

Los Angeles (dts Nachrichtenagentur) – Die US-Schauspielerin Selena Gomez trägt nach eigener Aussage im Sommer kaum Make-Up. “Ich trage im Sommer nicht viel Make-Up, weil ich es in fünf Sekunden ohnehin wieder wegschwitze”, erklärte die Freundin von Teenieschwarm Justin Bieber gegenüber dem US-Magazin “People”. Stattdessen benutze sie in der heißen Jahreszeit Sonnencreme.

“Mein Make-Up-Artist, mit dem ich schon seit meinem 13. Lebensjahr zusammenarbeite, hängt mir schon seit Ewigkeiten damit in den Ohren”, scherzte die 19-Jährige. Eine eigene Make-Up-Linie von Gomez ist zudem nicht zu erwarten: “Ich habe es nicht so mit Kosmetik und ich mache etwas nicht, wenn ich keine Leidenschaft dafür verspüre”, betonte Gomez, wollte Make-Up-Produkte von ihr allerdings nicht völlig ausschließen. “Vielleicht wenn ich älter bin”, so die Schauspielerin und Sängerin.

Jun 18

Angela Merkel, dts Nachrichtenagentur
Foto: Angela Merkel, dts Nachrichtenagentur

Los Cabos (dts Nachrichtenagentur) – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat nach ihrer Ankunft im mexikanischen Nobel-Badeort Los Cabos, wo derzeit ein Gipfeltreffen der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G-20) stattfindet, auf die Einhaltung des Sparprogramms für Griechenland gepocht. Die noch zu bildende neue griechische Regierung müsse die Verpflichtungen, die Griechenland im Gegenzug für internationale Hilfsgelder eingegangen ist, “auch umsetzen”, betonte die Kanzlerin am Montag. “Dazu muss die Troika jetzt möglichst schnell nach Griechenland reisen und dann einen Statusbericht erstellen. Alles Weitere werden wir dann mit der zukünftigen Regierung besprechen”, so Merkel weiter.

Spekulationen bezüglich eines weiteren Hilfspakets für Griechenland erteilte Merkel in Los Cabos eine Absage. “Ich spreche ausdrücklich nicht über ein neues Hilfspaket, und ich sage auch, dass ich jetzt keine Spekulationen anstelle”, erklärte die deutsche Regierungschefin. Wichtig sei vielmehr, dass die neue Regierung die Verpflichtungen, die Griechenland mit der internationalen Staatengemeinschaft eingegangen ist, auch einhält. “Die Geldleistungen, die wir zur Verfügung gestellt haben, sind umfassend.” Merkel stellte allerdings “zusätzliche Wachstumsimpulse” für Griechenland in Aussicht. “Wir werden mit Griechenland natürlich darüber sprechen, ob zusätzliche Wachstumsimpulse im Rahmen unseres Wachstumsprogramms, das wir für die ganze Europäische Union auflegen, möglich sind”, sagte die Kanzlerin. Dies ändere aber nichts an den Bedingungen des Rahmenprogramms, über das auch im Bundestag abgestimmt wurde, betonte Merkel.

Jun 18

Lukas Podolski (Deutsche Nationalmannschaft), Pressefoto Ulmer, dts Nachrichtenagentur
Foto: Lukas Podolski (Deutsche Nationalmannschaft), Pressefoto Ulmer, dts Nachrichtenagentur

Danzig (dts Nachrichtenagentur) – Für Lukas Podolski, Torschütze zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung der DFB-Elf gegen Dänemark, war der gestrige Sonntag ein perfekter Tag. Podolski hatte im letzten Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft neben seinem Treffer einen weiteren Grund zum Jubeln: Es war sein 100. Spiel im DFB-Dress. “Ich freue mich sehr, dass ich mein 100. Spiel machen durfte. Darauf bin ich stolz, ich hätte nie gedacht, dass ich diese Zahl tatsächlich erreiche. Wir haben gewonnen, ich habe ein Tor gemacht, es war der perfekte Tag”, erklärte der 27-jährige Kölner im Gespräch mit “dfb.de”.

Vor acht Jahren war Podolski erstmals in das Aufgebot der DFB-Elf berufen worden und hatte bei der Europameisterschaft 2004 seinen ersten Einsatz bei einem Turnier, damals noch unter Bundestrainer Rudi Völler.

Jun 18

Offenbach (dts Nachrichtenagentur) – Heute Abend ist es im Osten wolkig mit teils kräftigen Gewittern. Ansonsten ist es meist heiter, nur im Nordwesten ziehen einige Wolken auf, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. Die Abendtemperaturen liegen zwischen 17 Grad im Nordwesten und 28 Grad im Südosten.

Der Wind weht meist schwach bis mäßig aus westlicher Richtung. In der Nacht zum Dienstag ist es meist wolkig und trocken. Nur im Süden kann es zu örtlichen Schauern und Gewittern kommen. Es weht schwacher bis mäßiger, im Nordwesten und Norden später auch böiger Wind aus meist südlichen bis westlichen Richtungen. Am Dienstag ist es im Norden heiter bis wolkig und meist trocken. In der Mitte ist es stark bewölkt und es regnet zeitweise. Im Süden lockert es im Tagesverlauf zunehmend auf. Später bilden sich dort teils kräftige Schauer und Gewitter. Die Temperatur erreicht Höchstwerte von rund 18 Grad im Nord- und Ostseeumfeld und bis zu 31 Grad in Südostbayern. Von Gewitterböen abgesehen weht der Wind schwach bis mäßig aus meist nördlicher bis östlicher Richtung. Am Mittwoch verdichtet sich von Südwesten die Bewölkung und nordostwärts ausbreitend kommen Schauer oder gewittrige Niederschläge auf, dabei besteht insbesondere im Westen, in der Mitte und im Süden Unwettergefahr. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen Werten um 18 Grad an der Küste, zwischen 22 und 25 Grad in der Mitte Deutschlands und bis um 28 Grad in Südbayern und in der Lausitz. Der Wind weht meist schwach bis mäßig aus unterschiedlicher Richtung, kann aber in Gewitternähe stark böig oder stürmisch auffrischen.