preload
Nov 25

Frau mit iPhone, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frau mit iPhone, über dts Nachrichtenagentur

New York (dts Nachrichtenagentur) – Der Marktwert des Technikunternehmens Apple hat am Dienstag die Schwelle von 700 Milliarden US-Dollar (umgerechnet etwa 564 Milliarden Euro) überstiegen. Der Wert pro Aktie kletterte am Dienstag zwischenzeitlich um knapp ein Prozent auf 119,75 Dollar, woraus sich ein Marktwert von 701,7 Milliarden US-Dollar ergab. Damit ist Apple das erste Unternehmen, das die 700-Milliarden-Dollar-Marke übersprang.

Auf den Plätzen zwei und drei liegen der Energiegigant Exxon Mobil und die Softwareschmiede Microsoft, die einen Marktwert von 405 beziehungsweise 394 Milliarden US-Dollar vorweisen können. Die Apple-Aktie hat seit Jahresbeginn über 45 Prozent zugelegt.

Nov 25

Abuja (dts Nachrichtenagentur) – Bei einem Doppelanschlag auf einen gut besuchten Markt in der Stadt Maiduguri im Nordosten Nigerias sind am Dienstag mindestens 45 Menschen getötet worden. Nach Angaben der örtlichen Sicherheitskräfte hatten sich am Dienstagmittag (Ortszeit) zwei Attentäterinnen in kurzem Abstand auf dem Markt in die Luft gesprengt. Wer für den Anschlag verantwortlich ist, ist derzeit noch nicht klar.

Die Stadt Maiduguri zählt allerdings zu den Hochburgen der radikalislamischen Gruppierung Boko Haram, die sich für die Einführung der Scharia in ganz Nigeria sowie für ein Verbot westlicher Bildung einsetzt und immer wieder Anschläge verübt. Die Gruppierung tötete seit dem Jahr 2009 über 10.000 Menschen bei Anschlägen etwa auf Schulen, Kirchen und Behörden.

Nov 25

Abuja (dts Nachrichtenagentur) – Bei einem Anschlag auf einen gut besuchten Markt in der Stadt Maiduguri im Nordosten Nigerias sind am Dienstag offenbar Dutzende Menschen ums Leben gekommen. Örtlichen Medienberichten zufolge sei erst eine Bombe explodiert, kurz darauf habe sich ein Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt. Wer für den Anschlag verantwortlich ist, ist derzeit noch nicht klar.

Der Nordosten Nigerias ist eine Hochburg der radikalislamischen Gruppierung Boko Haram, die sich für die Einführung der Scharia in ganz Nigeria sowie ein Verbot westlicher Bildung einsetzt und immer wieder Anschläge verübt.

Nov 25

Blick über Moskau mit dem Kreml, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Blick über Moskau mit dem Kreml, über dts Nachrichtenagentur

Paris (dts Nachrichtenagentur) – Frankreich hat die Auslieferung eines Helikopterträger vom Typ “Mistral” erneut aufgeschoben: Angesichts der aktuellen Lage in der Ostukraine werde es “bis auf Weiteres” keine Lieferung geben, teilte der Élysée-Palast am Dienstag mit. Russland hatte im Jahr 2011 zwei “Mistral” in Frankreich bestellt, der erste Hubschrauberträger hätte am 14. November übergeben werden sollen. Moskau hatte mehrfach damit gedroht, bei einem Vertragsbruch Entschädigungszahlungen einzufordern.

Das Rüstungsgeschäft war angesichts der Krise in der Ukraine auf scharfe internationale Kritik gestoßen.

Nov 25

Franziskus, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Franziskus, über dts Nachrichtenagentur

Straßburg (dts Nachrichtenagentur) – Papst Franziskus hat Hilfe für Flüchtlinge, die in häufig überfüllten und kaum seetüchtigen Booten versuchen, über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen, angemahnt: “Es ist nicht hinnehmbar, dass das Mittelmeer zu einem Massengrab wird”, so der Papst am Dienstag in einer vor dem Europaparlament in Straßburg. Die Staaten der Europäischen Union müssten gemeinsam Lösungen für dieses Problem finden. Ein weiteres zentrales Thema seiner Rede war die Menschenwürde.

Menschen würden zu oft wie Objekte behandelt und einfach weggeworfen, wenn sie schwach, krank oder alt seien. Daher müsse eine Kultur der Menschenrechte vertieft werden. Dabei müsse die persönliche Dimension mit der des Gemeinwohls verbunden werden. “Wenn nämlich das Recht eines jeden nicht harmonisch auf das größere Wohl hin ausgerichtet ist, wird es schließlich als unbegrenzt aufgefasst und damit zur Quelle von Konflikten und Gewalt”, so das Oberhaupt der katholischen Kirche.

Nov 25

Ägyptische Flagge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Ägyptische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Kairo (dts Nachrichtenagentur) – In der ägyptischen Hauptstadt Kairo sind beim Einsturz eines mehrstöckigen Gebäudes am Dienstagmorgen mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Sieben weitere Personen seien verletzt worden, berichtet die Zeitung “Al-Ahram” auf ihrer Internetseite. Mehrere Hausbewohner würden noch vermisst.

Insgesamt hätten 25 Menschen in dem Gebäude gelebt. In Ägypten stürzen immer wieder Gebäude ein, da ohne Genehmigung Extrageschosse auf älteren Gebäuden errichtet und Bauvorschriften nicht eingehalten werden.

Nov 25

New York (dts Nachrichtenagentur) – Der Tabakkonzern Philip Morris macht sich für eine strenge Regulierung der neuen E-Zigaretten stark. “Sie ist nicht frei von Risiken, und sie braucht gesetzliche Rahmenbedingungen”, sagte Werner Barth, Deutschlandchef von Philip Morris, der “Welt”. Er denke dabei an die Altersgrenze von 18 Jahren für den Kauf einer E-Zigarette.

Auch die Tatsache, dass elektrische Zigaretten derzeit nur mit der Mehrwertsteuer belegt sind, stört den Manager. “Der Umstand, dass die E-Zigarette frei von Tabaksteuer ist, dürfte kein Dauerzustand bleiben”, sagte Barth. Zum Vergleich: Rund drei Viertel des Preises von “normalen” Tabakzigaretten sind Steuern und Abgaben. Philip Morris ist mit der Marke Marlboro Marktführer in Deutschland, verkauft aber noch keine E-Zigaretten, schreibt die “Welt”. “Bislang hat sich die E-Zigarette in Deutschland nicht durchgesetzt. Dazu ist das Produkt einfach zu weit vom Raucherlebnis einer normalen Zigarette entfernt”, sagte Barth. Dennoch will auch sein Unternehmen in dem neuen Geschäftsfeld tätig werden. “Rauchen gefährdet die Gesundheit und es macht süchtig. Deshalb unterstützen wir Regulierung”, sagte Barth. Die EU-Tabakrichtlinie geht dem Marlboro-Hersteller allerdings zu weit. “Aus unserer Sicht ist die Einheitsverpackung der massivste Eingriff in die freie Marktwirtschaft für Markenhersteller”, sagte Barth. Ab Mai 2016 müssen die Zigarettenpackungen in der EU auf rund zwei Drittel der Fläche Schockbilder wie Aufnahmen von Lungenkrebs oder verfaulten Zähnen zeigen. In einigen Ländern gibt es Initiativen, die die Einheitspackung schon jetzt vorzuschreiben. “Wir betrachten den Vorstoß von Großbritannien, Frankreich und Irland mit Sorge. Philip Morris klagt deshalb gegen die Richtlinie vor dem Europäischen Gerichtshof”, sagte Barth. In Australien wurde die Einheitspackung bereits vor zwei Jahren zur Pflicht. “Das Beispiel Australien zeigt, dass durch die Einheitspackung der Zigarettenschmuggel steigt und ein Preiskampf ausgelöst wird”, sagte Barth. So hätten sich in Australien etliche neue Angebote etabliert, die günstiger sind als die Topmarken. “Es zeigt doch die Schizophrenie der Maßnahmen, wenn am Ende durch den Preissturz mehr geraucht wird als vor der Regulierung”, sagte Barth. Vom deutschen Staat fordert der Tabak-Manager, sich mehr gegen den Schmuggel und illegalen Verkauf von Zigaretten einzusetzen. In Deutschland sei der politische Wille, mehr dagegen zu tun, nicht vorhanden. Auch die Gefahren würden unterschätzt. So fänden sich in nachgemachten Zigaretten Substanzen, die nichts mit Tabak zu tun hätten. “Mir ist es nicht egal, wenn in gefälschten Zigaretten geschredderte CDs gefunden werden”, sagte Barth. Genau diesen Fall habe es zuletzt gegeben.

Nov 25

US-Flagge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: US-Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Ferguson (dts Nachrichtenagentur) – In der US-Kleinstadt Ferguson im Bundesstaat Missouri ist es nach einer Geschworenenentscheidung, einen Polizisten nicht für die tödlichen Schüsse auf einen schwarzen Jugendlichen anzuklagen, zu schweren Ausschreitungen gekommen. Demonstranten warfen in der Nacht zum Dienstag Steine und Flaschen auf die Polizei, berichtet der Sender CNN. Mehrere Gebäude und Polizeiautos seien in Brand gesteckt worden.

Da es Berichte gegeben habe, dass Schüsse in die Luft gefordert worden seien, habe die US-Luftfahrtbehörde FAA vorübergehend ein Flugverbot für das Gebiet verhängt. Auch in anderen Städten wie New York, Chicago und Washington seien nach der Entscheidung der Jury Menschen auf die Straße gegangen, die Demonstrationen seien jedoch zunächst friedlich verlaufen. Anfang August hatte ein weißer Polizist in Ferguson einen unbewaffneten schwarzen Jugendlichen erschossen. Danach war es immer wieder zu Protesten und Zusammenstößen gekommen. Die Jury aus zwölf Geschworenen war am Montag zu dem Schluss gekommen, dass die Beweislage für eine Anklage nicht ausreiche.

Nov 24

Football-Spieler, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Football-Spieler, über dts Nachrichtenagentur

Los Angeles (dts Nachrichtenagentur) – Die US-Sängerin Katy Perry tritt in der Halbzeitshow des nächsten Super Bowl, dem Finale der US-Football-Liga NFL, auf. Das gab die NFL am Montag bekannt. “Ich kann es nicht erwarten”, twitterte die 30-Jährige, die derzeit in Australien auf Tour ist.

Perry verkaufte weltweit bislang über 81 Millionen Singles sowie über elf Millionen Alben und zählt zu den erfolgreichsten Sängerinnen der vergangenen Jahre. Der Super Bowl findet am 1. Februar 2015 im Stadion der University of Phoenix im US-Bundesstaat Arizona statt.

Nov 24

Rabat (dts Nachrichtenagentur) – Im Süden Marokkos sind bei schweren Überschwemmungen mindestens 35 Menschen ums Leben gekommen. Massive Regenfälle am Wochenende hatten in der Provinz Guelmim Flüsse über die Ufer treten lassen, wie örtliche Medien berichten. Dutzende Häuser wurden demnach von den Fluten mitgerissen.

Über 20 Menschen werden derzeit noch vermisst. Die Rettungskräfte sind mit Hubschraubern und rund 130 Fahrzeugen und Booten im Einsatz. Erst im Mai waren im Nordosten des Landes fünf Menschen bei Überschwemmungen ums Leben gekommen.