preload
Dez 19

US-Flagge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: US-Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Washington (dts Nachrichtenagentur) – Die Vereinigten Staaten entsenden rund 1.000 Fallschirmjäger in den Irak, um die dortigen Sicherheitskräfte für den Kampf gegen die Terrormiliz “Islamischer Staat” (IS) auszubilden. Das teilte das Pentagon am Freitag mit. Demnach sollen die Soldaten ab Ende Januar im Irak eintreffen.

Die Fallschirmjäger sind Teil des zusätzlichen Kontingents von 1.500 Soldaten, deren Entsendung US-Präsident Barack Obama im November beschlossen hatte. Die US-Soldaten sollen die irakischen Sicherheitskräfte ausbilden und beraten.

Dez 19

FBI-Dienstmarke, FBI, über dts Nachrichtenagentur
Foto: FBI-Dienstmarke, FBI, über dts Nachrichtenagentur

Washington (dts Nachrichtenagentur) – Das FBI hat Nordkorea offiziell beschuldigt, hinter dem Hackerangriff auf das Filmstudio Sony Pictures zu stecken. Man sei “zutiefst beunruhigt über die zerstörerische Natur dieser Attacke auf ein Privatunternehmen und die Bürger, die dort arbeiten”, hieß es in einer am Freitag veröffentlichten Erklärung des US-Inlandsgeheimdienstes. Nordkorea bewege sich “außerhalb der Grenzen des akzeptablen Verhaltens von Staaten”.

Die Schadsoftware, die bei dem Angriff zum Einsatz kam, weise Verbindungen zu anderen Schadprogrammen auf, die Hacker aus Nordkorea in der Vergangenheit entwickelt hätten. Pjöngjang hatte zuletzt bestritten, etwas mit dem Hackerangriff zu tun zu haben.

Dez 19

Günther Oettinger, Deutscher Bundestag  / Lichtblick / Achim Melde,  Text: über dts Nachrichtenagentur
Foto: Günther Oettinger, Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde, Text: über dts Nachrichtenagentur

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – EU-Digitalkommissar Günther Oettinger schlägt für Arbeitslose, Auszubildende und Ältere ein europaweites Gutscheinsystem für den Erwerb von IT-Kompetenzen vor. Digitale Kompetenz müsse zu einem Schlüsselfaktor bei der Aus- und Weiterbildung werden. Dafür will Oettinger auch bestehende EU-Mittel einsetzen.

“Ich rechne für den Bereich Digitales mit einem nennenswerten zweistelligen Milliardenbetrag aus dem Investitionspaket”, sagte er dem “Spiegel”. Europas Aufholjagd werde lange dauern, “wir stehen vor einer ähnlichen Herausforderung wie unsere Vorfahren im 19. Jahrhundert”. Damals hatten die Europäer viel Geld in Schienennetze investiert, von denen sie heute noch profitieren. Anfang Januar wird Oettinger den Google-Verwaltungsratsvorsitzenden Eric Schmidt in Brüssel treffen. Er will Google und andere Unternehmen wie Facebook “über den Hebel des EU-Wettbewerbsrechts zur Einhaltung unserer Regeln zwingen”.

Dez 19

Bud Spencer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bud Spencer, über dts Nachrichtenagentur

Rom (dts Nachrichtenagentur) – Bud Spencer hat aus seinem reichen Erfahrungsschatz einen guten Rat für junge Väter: “Betrachte es bloß nicht als selbstverständlich, dass alle dich lieben. Wenn du geliebt werden willst, dann musst du selbst erst einmal lieben”, sagte der 85-jährige Schauspieler im Interview mit dem Magazin “Nido”. Spencer, mit bürgerlichem Namen Carlo Pedersoli, ist Vater von drei Kindern und seit mittlerweile 54 Jahren verheiratet.

“Erst wenn du Liebe gibst, bekommst du Liebe zurück. Es ist ein Akt der Großherzigkeit, nein, es sind ganz viele kleine Akte von Großherzigkeit, jeden Tag wieder”, so der italienische Film- und Fernsehschauspieler. Das die Familie das Wichtigste in seinem Leben ist, musste Spencer erst begreifen lernen: “Aber das ist eine Entwicklung. Man versteht Schritt für Schritt mehr, was eine Familie ausmacht, was sie zusammenhält”, erklärte er. Das Gründen einer Familie sei “vielleicht der wichtigste Abschnitt im Leben eines Mannes”. Bud Spencer ist nicht nur Schauspieler, sondern auch Stuntman, ehemaliger Schwimmer und Wasserballer, Sänger, Komponist, Drehbuchautor, Modedesigner, Musikproduzent, Erfinder und Gründer einer Fluglinie.

Dez 19

Siena (dts Nachrichtenagentur) – Der Verwaltungsratschef der italienischen Großbank Monte dei Paschi di Siena (MPS), Alessandro Profumo, ist überzeugt, dass eine Schieflage des Geldhauses für das gesamte Finanzsystem EU gefährlich wäre. “Ich denke, dass es auf jeden Fall sinnvoll ist, für Gespräche mit möglichen Partnern offen zu sein”, sagte Profumo in einem Gespräch mit dem “Manager Magazin”. Der Bankchef gab sich kämpferisch: “Wir werden nächstes Jahr bis zu 2,5 Milliarden Euro an neuen Finanzmitteln aufnehmen. Dafür haben wir bereits eine Garantie der Banken, die diese Transaktion vorbereiten”, so Profumo.

Man warte jetzt nur noch auf die Genehmigung durch die EZB. MPS, das älteste Geldinstitut der Welt, war beim Stresstest der Europäischen Zentralbank (EZB) im Oktober 2014 durchgefallen. Die von der EZB diagnostizierte Kapitallücke von 2,1 Milliarden Euro war die mit Abstand größte im Stresstest. “Das große Problem von Monte dei Paschi ist das Kreditportfolio, darin stecken noch immer viel zu viele faule Darlehen”, sagte Profumo. Immerhin sei es gelungen, die Bank zu stabilisieren, und das sei bereits eine ganze Menge. “Wir sind das drittgrößte Kreditinstitut Italiens, die Schieflage einer Bank dieser Dimensionen wäre hochgefährlich für das gesamte europäische Finanzsystem.” Das im Stresstest unterstellte Szenario, nach dem die italienische Wirtschaft bis 2016 um elf Prozent einbricht, hält der Bankchef, der bis 2010 die italienische Großbank Unicredit leitete, für übertrieben. “Wenn das wirklich so einträfe, dann hätten wir schon bald ganz andere Sorgen als die Kapitalausstattung unserer Banken”, so Profumo. “Dann bricht die EU auseinander.” Mit Blick auf die Krise seines Heimatlandes wünsche er sich von den europäischen Nachbarn mehr Hilfsbereitschaft: “Natürlich muss jedes Land seine Hausaufgaben machen, wie Frau Merkel es nennt. Aber etwas mehr Solidarität würde ich mir schon wünschen. Das ist in unser aller Interesse.” Großes Lob fand der Banker hingegen für die Arbeit seines Landsmanns, EZB-Chef Mario Draghi: “Wir können uns bei ihm bedanken, dass es die Europäische Union und den Euro in dieser Form noch gibt”, sagte Profumo. Um die Wirtschaft Europas wieder anzukurbeln, reichten Draghis Maßnahmen allerdings nicht aus.

Dez 19

Rio de Janeiro (dts Nachrichtenagentur) – Paulo Coelho, brasilianischer Schriftsteller und Bestseller-Autor, hat der Filmproduktionsfirma Sony 100.000 Dollar für die Ausstrahlung des umstrittenen Films “The Interview” auf seinem Blog geboten. Er werde den Film frei zugänglich auf seinem Blog veröffentlichen, teilte der 67-Jährige über seinen Twitter-Account mit. Sony möge doch bitte Kontakt zu ihm aufnehmen.

“The Interview” ist eine von Sony Pictures produzierte US-Komödie mit Seth Rogen und James Franco in den Hauptrollen. Der Film thematisiert einen Anschlag auf den gegenwärtigen Machthaber Nordkoreas, Kim Jong-un, und löste vor seiner Veröffentlichung eine politische Kontroverse und Anschlagsdrohungen aus, die dazu führten dass Sony die komplette Veröffentlichung absagte.

Dez 19

Cairns (dts Nachrichtenagentur) – In der Stadt Cairns, im Nordwesten Australiens, sind am Freitag acht tote Kinder und eine verletzte Frau in einem Haus entdeckt worden. Nach Angaben der Polizei hatte eine bislang unbekannte Person am Freitagmorgen (Ortszeit) den Rettungsdienst mit dem Hinweis auf eine verletzte Frau zu dem Wohnhaus im Stadtteil Manoora gerufen. Die Einsatzkräfte trafen auf eine 34-jährige Frau mit einer Wunde am Oberkörper.

In dem Haus fanden die Sanitäter zudem acht tote Kinder im Alter von 18 Monaten bis 15 Jahren – Medienberichten zufolge starben sie durch Fremdeinwirkung. Die Polizei machte zu Einzelheiten und den Hintergründen der Tat zunächst keine weiteren Angaben. Die Frau werde derzeit medizinisch versorgt und zu den Vorgängen befragt.

Dez 19

Washington (dts Nachrichtenagentur) – Der US-Geheimdienst CIA hat im Sommer 2009 angeblich eine geheime Studie über Schaden und Nutzen gezielter Tötungen erstellt. Die “Süddeutsche Zeitung” berichtet in ihrer neuen Ausgabe über das Dokument, das am Donnerstagabend von der Enthüllungswebsite Wikileaks veröffentlicht wurde. Offenbar hat die von Julian Assange gegründete Plattform, die in Vergessenheit zu geraten schien, wieder Kontakt mit Mitarbeitern aus der Geheimdienstszene.

Die neue CIA-Studie mit dem Titel “Beste Praktiken bei der Aufstandsbekämpfung” soll dem Bericht zufolge einen Einblick in die Geschichte des so genannten “High Value Targeting” vermitteln. Dabei soll die CIA zu dem Schluss kommen, dass die gezielte Tötung von Anführern auch das Gegenteil des gewünschten Effekts bewirken könne, weil die Unterstützung für die Aufständischen durch gezieltes Töten eher größer werde als abzunehmen. Adressaten des Papiers sind nach Angaben der “Süddeutschen Zeitung” hochrangige Politiker in den USA, militärische Planer und US-Strafverfolgungsbehörden.

Dez 18

Wallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur

New York (dts Nachrichtenagentur) – An der New Yorker Börse hat der Dow-Jones-Index am Donnerstag mit kräftigen Kursgewinnen geschlossen: Zum Handelsende wurde der Index mit 17.778,15 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 2,43 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss vom Mittwoch. Am oberen Ende der Kursliste waren die Anteilsscheine von Microsoft, International Business Machines und Goldman Sachs zu finden.

Am unteren Ende der Liste standen die Papiere von Walt Disney, Verizon und Boeing. Zuvor hatte der DAX in Frankfurt am Main den Handel ebenfalls mit kräftigen Kursgewinnen beendet: Zum Ende des Xetra-Handels wurde das Börsenbarometer mit 9.811,06 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 2,79 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss vom Mittwoch.

Dez 18

Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Die Staats- und Regierungschefs der EU haben grünes Licht für das milliardenschwere Investitionspaket von Kommissionschef Jean-Claude Juncker gegeben. Das bestätigte EU-Ratspräsident Donald Tusk am Donnerstagabend am Rande des EU-Gipfels in Brüssel. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte vor dem Treffen betont, dass Investitionen vor allem in Zukunftsprojekte gehen sollten – besonders in der digitalen Wirtschaft.

Das Investitionspaket sieht einen von Europäischen Investitionsbank (EIB) geleiteten Fonds von 21 Milliarden Euro zur Absicherung von Investitionen der Privatwirtschaft vor. Dadurch sollen in den kommenden drei Jahren private Investitionen in Höhe von 315 Milliarden Euro ausgelöst werden.