preload
Jul 27

486 Jungen und Mädchen sind für das Schuljahr 2015/ 2016 an den Pulheimer Grundschulen angemeldet worden. Die Kinder verteilen sich wie folgt: Barbara-Schule Pulheim 81, Dietrich-Bonhoeffer-Schule Pulheim 55, Schule am Buschweg 45, Richeza-Schule Brauweiler 55, Wolfhelm-Schule Dansweiler 54, Gemeinschaftsgrundschule Sinthern/ Geyen 55, Christina-Schule Stommeln 65, Grundschule An der Kopfbuche Stommeln 40 und Horion-Schule Sinnersdorf 36. Im vergangenen Jahr zählte die Stadt 468 Schulanfänger.

An den weiterführenden Schulen sind bisher 541 Schülerinnen und Schüler angemeldet worden. Die Verteilung: Realschule Pulheim 117, Geschwister-Scholl-Gymnasium Pulheim 165, Abtei-Gymnasium Brauweiler 150 und Gesamtschule Pulheim 109.
Die Hauptschule in Pulheim und die Arthur-Koepchen-Realschule in Brauweiler bilden keine Eingangsklassen mehr. Beide Schulen laufen aus.

Jul 24

Am Samstag, 15. August, ab 18 Uhr, lädt die KG Ahl Häre zu einem großen Open-Air-Konzert mit den Höhnern und Cat Ballou auf dem Marktplatz Pulheim ein. Für die Auf- und Abbauarbeiten und zur Durchführung der Veranstaltung wird die Venloer Straße zwischen der Bachstraße und der Johannisstraße von Donnerstag, 13. August, 19 Uhr, Sonntag, 16. August, 20 Uhr, gesperrt.
Der Wochenmarkt findet am Freitag, 14. August, auf dem Platz vor dem Kultur- und Medienzentrum statt.

Jul 21

Am Sonntag, 13. September, findet die Wahl zum Seniorenbeirat der Stadt Pulheim statt.
Wahlvorschläge können unter Angabe der vollständigen Personalien und der Berufsbezeichnung schriftlich noch bis Freitag 24. Juli, beim Bürgermeister, Rathauscenter, Zimmer 0.03, Alte Kölner Straße 26, Pulheim, eingereicht werden.
Wahlberechtigt sind alle Einwohnerinnen und Einwohner in der Stadt Pulheim, die am Wahltag das 60. Lebensjahr vollendet haben. Gewählt werden können ebenfalls nur Einwohnerinnen und Einwohner, die das 60. Lebensjahr vollendet haben und in dem Stadtteil wohnen, für den sie sich zur Wahl stellen (bei mehreren Wohnungen gilt die im Melderegister eingetragene Hauptwohnung).

Gewählt werden zwölf Mitglieder, die sich wie folgt auf die Stadtteile verteilen:
Pulheim, Orr 5 Mitglieder
Brauweiler, Dansweiler, Freimersdorf 3 Mitglieder
Stommeln, Stommelerbusch, Ingendorf 2 Mitglieder
Sinnersdorf 1 Mitglied
Geyen, Sinthern, Manstedten 1 Mitglied

Jul 21

Für Eltern und Kinder hat das städtische Familienzentrum Kleine Strolche in Sinthern ein interessantes Veranstaltungsprogramm zusammengestellt. Am Mittwoch, 12., August, beginnt ein Kurs mit Spiel und Bewegung für Eltern mit Säuglingen. Mitmachen können Babys im Alter von 1,5 bis 18 Monaten. Geleitet werden die Kurse von Sandra Rehbein. Sie finden jeweils mittwochs von 9.00 Uhr bis 10.30 Uhr und von 10.45 Uhr bis 12.15 Uhr statt. Organisiert wird der Kurs von der Arbeiterwohlfahrt. Sie nimmt die Anmeldungen telefonisch, Ruf: 02271/60325, entgegen. Dieses Angebot findet im Familienzentrum, Am Fronhof 12 in Sinthern statt.
Ein Musikkurs für Babys im Alter von fünf bis 18 Monaten startet am Montag, 17. August, von 15.15 Uhr bis 16.00 Uhr. Ein zweiter Kurs für Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren findet im Anschluss von 16.00 Uhr bis 16.45 Uhr (ohne Eltern) statt. Insgesamt werden 15 Kursstunden angeboten. Geleitet wird die musikalische Früherziehung von Elena Pomp. Anmeldungen werden vom Familienzentrum, Telefon: 02238/963865, entgegengenommen. Die Kurse finden in der Einrichtung Am Fronhof 12 in Sinthern statt.
Ein sanftes Lauftraining für fortgeschrittene Anfänger beginnt am Dienstag, 18. August, 9.00 Uhr bis 10.00 Uhr. Insgesamt werden zwölf Kursstunden angeboten. Geleitet werden sie von der Lauftherapeutin Stefanie Giesen-Vormwald. Die Kursgebühr beträgt 20 Euro. Teilenehmer melden sich im städtischen Familienzentrum, Telefon: 02238/963865, an.
Die Eltern-Kind-Spielgruppe für Jungen und Mädchen im Alter von acht bis 24 Monaten findet unter der Leitung von Derya Larres zum ersten Mal am Freitag, 21. August, 9.00 Uhr bis 10.30 Uhr, statt. Für die insgesamt zehn Termine ist eine Kursgebühr von 70 Euro zu entrichten. Anmeldungen werden von Frau Larres, Telefon: 02238/958705, angenommen. Die Kurse finden im städtischen Familienzentrum Am Fronhof 12, in Sinthern statt.
Eine private Spielgruppe für Kinder ab 36 Monaten bietet Monica Leantu an. Diese Eltern-Kind-Gruppe trifft sich zum ersten Mal am Dienstag, 25. August, 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Anmeldungen sind direkt an Frau Leantu, Telefon: 02238/4610468, zu richten. Auch dieser Kurs findet in der Einrichtung in Sinthern statt.

Jul 17

Frechen/Pulheim (ots) – In der Nacht zum Freitag versuchten Unbekannte den Tresor eines Schnellrestaurants und den eines Lebensmittmarktes “aufzuflexen”.

Die erste Tat wurde am Donnerstag, 16. Juli in der Zeit von 22:15 Uhr bis Freitag 05:50 Uhr in Frechen Königsdorf an der Aachener Straße verübt. Unbekannte verschafften sich gewaltsam durch das Dach Zugang in den Lebensmittelmarkt (Kaiser’s). Dabei und dem anschließenden Versuch einen Tresor aufzuflexen, verursachten sie vermutlich deutlich vernehmbare Geräusche.

Die Polizei sucht deshalb Zeugen, die verdächtige Geräusche wahrnahmen oder Personen/Fahrzeuge im Umfeld des Lebensmittelmarktes bemerkten.

Der zweite Fall in der Nacht zum Freitag ereignete sich in der Zeit von 02:30 Uhr bis ebenfalls 05:50 Uhr in Pulheim an der Sachsstraße. Ziel war das dortige Schnellrestaurant (Mc Donalds). Unbekannte öffneten gewaltsam ein Fenster und machten sich im Gebäude an einem Tresor mit einer Flex zu schaffen. Es gelang ihnen, eine kleine Öffnung herzustellen. Ob etwas gestohlen wurde ist zurzeit unklar.

Ob die beiden Taten im Zusammenhang stehen, ist Gegenstand der Ermittlungen. Zeugenhinweise an die Polizei werden erbeten unter 02233 52-0. (ha)

Jul 02

Bürgermeister Frank Keppeler und Personalratsmitglied Sascha

Bürgermeister Frank Keppeler und Personalratsmitglied Sascha


Hans Josef Reisdorf wurde kürzlich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.
Bis dahin war er – und das fast 25 Jahre – in der Vollstreckungsabteilung der Stadtverwaltung Pulheim tätig. Bürgermeister Frank Keppeler bestätigte dem Pensionär bei seiner Verabschiedung, dass er dieses schwierige Aufgabengebiet sehr verantwortungsvoll und mit dem notwendigen Fingerspitzengefühl erledigt habe. Die Grüße der Kolleginnen und Kollegen überbrachte Personalratsmitglied Sascha Berger.
Hans Josef Reisdorf ist in Köln in der Nähe des Eigelsteins aufgewachsen. Nach dem Realschulabschluss hat er bei der Stadtsparkasse eine Ausbildung zum Bankkaufmann absolviert. Später wechselte er zum Finanzamt Köln-Mitte. Dort hatte er 14 Jahre lang Gelegenheit, sich im Außendienst zu bewähren. Seit 1991 ist er für die Pulheimer Stadtverwaltung im Stadtgebiet unterwegs gewesen
Hans Josef Reisdorf ist Rheinländer durch und durch. Als Mitglied in drei Karnevalsgesellschaften ist es für ihn selbstverständlich gewesen, im Jahr 2000 das Prinzenamt auszuüben. In der Session 2009/ 2010 war er als Jungfrau dabei. In seinem Wohnort Sinnersdorf und in Dansweiler hat er sieben Trifolien als Prinzenführer begleitet. Auch bei der KG Haufenlaufen sowie beim Sinnersdorfer Wanderclub mischt er mit. Ablenkung findet Hans Josef Reisdorf bei Spaziergängen mit seinem Hund.

Jul 02

Die regelmäßigen Sprechstunden der Ehrenamtsbörse finden in den Stadtteilen jeweils von 11.00 bis 12.00 Uhr statt. Außerdem können hier Themen der Senioren- und Pflegeberatung besprochen werden.
Nächster Termin ist Freitag, 10. Juli, in Brauweiler im alten Rathaus. Weitere Sprechstunden finden am Freitag, 17. Juli, in Sinnersdorf, Kölner Straße 74, und in Stommeln am Donnerstag, 23. Juli, im Martinushaus, Venloer Straße 546, statt.
Informationen erteilen Koordinator, Heinz Abs, Telefon 02238/ 300233 oder im Rathaus, Udo Darius, Telefon 02238/ 808-171, E-Mail udo.darius@pulheim.de

Wenn Menschen infolge einer Krankheit oder wegen ihres Alters Hilfe im Alltag benötigen oder sogar pflegebedürftig werden, stehen Betroffene und Angehörige dieser Situation häufig hilflos gegenüber. In solchen Fällen bietet die Ehrenamtsbörse Unterstützung an. Hilfesuchende können in den regelmäßig stattfindenden Sprechstunden erste Informationen zu den vielfältigen Themenkomplexen im Senioren- und Pflegebereich bekommen. Gibt es finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten? Wer kann bei der Pflege eines Angehörigen helfen? Gibt es Dienste, die im Alltag, insbesondere bei der hauswirtschaftlichen Arbeit, unterstützen und begleiten?

Jun 29
Bürgermeister Frank Keppeler, Schulleiter Andreas Niessen und die Organisatoren Daniel Follmann und Dr. Achim Schmidt

Bürgermeister Frank Keppeler, Schulleiter Andreas Niessen und die Organisatoren Daniel Follmann und Dr. Achim Schmidt

Spannende Kopf- an Kopfrennen haben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim diesjährigen Radrenntag des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Pulheim geliefert. Auf dem 800-Meter langen Rundkurs mit Start und Ziel vor dem Schulgebäude kämpften junge Sportlerinnen und Sportler aus Köln und Pulheim in mehreren Rennklassen um die Pokale. Zunächst wurden Vorläufe zu jeweils zehn Runden absolviert. Die erstplatzierten Fahrer qualifizierten sich für die Finalrennen. Die Wettkampfteilnehmer wurden von den teilnehmenden Schülerinnen und Schüler lautstark unterstützt. Besonders gefeiert wurden die Lehrer bei ihrem Einlagerennen.
Im Rahmen der Wettkampfveranstaltung, die von Daniel Follmann (GSG) und Dr. Achim Schmidt (PSC-Radsport) sowie vielen Helferinnen und Helfern organisiert worden ist, haben Bürgermeister Frank Keppeler und Schulleiter Andreas Niessen auch die im vergangenen Jahr die in vielen Sportdisziplinen erfolgreichen Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums geehrt. Beide überreichten den jungen Sportlerinnen und Sportlern Medaillen, Ehrenurkunden und Pokale.
Die Organisation ist von der PSC-Radsportabteilung unterstützt worden. Am Ende waren alle zufrieden. Die Veranstaltung ist reibungslos und weitgehend unfallfrei verlaufen.

Jun 25

Der im Zusammenhang mit der Baumaßnahme der Gold-Kraemer-Stiftung auf dem Guidelplatz in Brauweiler vorgesehene Abriss mehrerer städtischer Gebäude in der Kaiser-Otto-Straße 2 bis 4 ( gegenüber der Filiale der Kreissparkasse) und in der Ehrenfriedstraße 34 bis 36 erfolgt in den Sommerferien. Am Montag, 29. Juni, wird mit den Arbeiten begonnen. Ein Bauzaun wird aufgestellt und die Baustelle wird eingerichtet. Zunächst werden die Häuser entkernt. Die Heizungen, Sanitäreinrichtungen, Fußbodenbeläge, Fenster und Türen usw. werden ausgebaut und separat entsorgt. Diese Arbeiten werden voraussichtlich zwei Wochen in Anspruch nehmen. Anschließend werden die eigentlichen Abrissarbeiten aufgenommen. Die mit den Arbeiten beauftragte Fachfirma wird sich vom Schotterparkplatz in Richtung Ehrenfriedstraße vorarbeiten (von Westen nach Osten). Ein Teil des Schotterparkplatzes wird zum Abstellen der Baufahrzeuge gebraucht und nicht als Parkplatz zur Verfügung stehen. Der Gehweg auf der westlichen Seite der Ehrenfriedstraße wird für die Dauer der Abrissarbeiten gesperrt. Zum Schutz der Passanten und der umstehenden Gebäude werden Staubschutzplanen am Bauzaun angebracht. Wegen der Abfuhr der Abrissmaterialien muss mit erheblichem LKW-Verkehr gerechnet werden. Zum Abschluss der Arbeiten werden die leer geräumten Flächen eingeebnet und als provisorischer Schotterparkplatz angelegt.

Jun 15

Die Schülerinnen und Schüler aus Guidel und Pulheim stellen sich gemeinsam mit ihren Lehrerinnen sowie Bürgermeister Frank Keppeler zu einem Erinnerungsfoto im Rathaus-Innenhof auf.

Die Schülerinnen und Schüler aus Guidel und Pulheim stellen sich gemeinsam mit ihren Lehrerinnen sowie Bürgermeister Frank Keppeler zu einem Erinnerungsfoto im Rathaus-Innenhof auf.


25 Schülerinnen und Schüler vom Collège Saint Jean de la Salle in Guidel haben sich im Rahmen eines Austausches mit der Marion-Dönhoff-Realschule eine Woche in der Stadt Pulheim aufgehalten. Bei ihrem Besuch wurden sie von ihren Lehrerinnen Gudrun Frohnmaier und Stéphanie Le Gouic begleitet. In der Pulheimer Realschule kümmern sich die Lehrerinnen Nicole Rottwinkel und Claudia Böll um den Austausch.
Im Ratssaal empfing Bürgermeister Frank Keppeler die jungen Französinnen und Franzosen, die von den gastgebenden Pulheimer Schülerinnen und Schülern begleitet wurden. In einer Gesprächsrunde stellte er den jugendlichen Gästen die Stadt vor und beantwortete die zahlreichen Fragen ausführlich.
Für ihre Gäste aus der französischen Partnerstadt hatten die Pulheimer Gastgeber ein attraktives Programm ausgearbeitet. So haben die jungen Bretonen bei Exkursionen die benachbarten Großstädte Köln und Bonn kennengelernt, eine Schiffstour auf dem Rhein unternommen, das Sportmuseum besucht und viel Spaß im Phantasialand in Brühl gehabt.