preload
Okt 01

Auf dem Gelände eines Unternehmens im Gewerbegebiet Pulheim werden Dreharbeiten für eine Fernsehserie durchgeführt. Dafür wird auf der Otto-Lilienthal-Straße am Sonntag, 05. Oktober, von 07.00 bis 20.00 Uhr, von der Venloer Straße bis zur August-Euler-Straße eine Halteverbotszone eingerichtet.

Okt 01

Das neue Schuljahr beginnt nach den Herbstferien

Das beliebte Generationenprojekt FUKS startet nach den Herbstferien in das neue Schuljahr. Der Startschuss fällt am Freitag, 24. Oktober, 14.00 Uhr, im Raum 49 im Geschwister-Scholl-Gymnasiums. Eine Anmeldung für das Projekt ist erforderlich. Interessierte können sich bei Michael Meyer im Jugendamt, Telefon 02238-808 490 und bei der Seniorenbeauftragten, Barbara Vollmer, Telefon 02238-808 186 anmelden und sich über das Projekt informieren. Weitere Informationen sind über die Homepage des Geschwister-Scholl-Gymnasiums abrufbar: www.scholl-gymnasium.de => Konzepte und Projekte => FUKS – das Schüler-/Seniorenprojekt. Der aktuelle Flyer des FUKS-Projektes kann über die Homepage der Stadt Pulheim heruntergeladen werden, unter www.pulheim.de =>Jugend, Familie, Soziales =>Senioren =>FUKS-Projekt.
Das Projekt findet jeweils freitags von 14.00 bis 16.00 Uhr in den Räumlichkeiten des Geschwister-Scholl-Gymnasiums statt. Ab 14.00 Uhr können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einer heißen Tasse Kaffee im „FUKS-Café“ kennenlernen und austauschen. Der Unterricht beginnt anschließend um 14.25 Uhr.

Die Buchstaben FUKS stehen dabei für Forschen, Unterrichten, Kennenlernen und Staunen. Menschen ab dem 50. Lebensjahr werden von Schülerinnen und Schülern des Geschwister-Scholl-Gymnasiums und der Marion-Dönhoff-Realschule in unterschiedlichen Fächern unterrichtet. Neben den klassischen Fächern wie Englisch, Französisch oder Computer stehen in diesem Jahr viele kreative Kursangebote auf dem Stundenplan. So beschäftigt sich ein Kurs mit internationalen süßen Köstlichkeiten, die gemeinsam von Jung und Alt am jeweiligen Unterrichtstag zubereitet bzw. gebacken werden. In anderen Räumlichkeiten kann das Gedächtnis trainiert oder „Theater“ gespielt werden. Neu im Programm ist eine Smartphone- und Laptop-Sprechstunde. Eigene Geräte sind natürlich mitzubringen; ganz gleich ob Smartphone, Tablet oder Laptop. Die Schülerinnen und Schüler versuchen in diesem Kurs alle Fragen zu beantworten: Was sind „Apps“ und was kann man damit machen? Wie kommuniziere ich mit meinem Smartphone über „Whats-App“? Und vieles mehr!

Das FUKS-Projekt ist ein Gemeinschaftsprojekt des Geschwister-Scholl-Gymnasiums, der Marion- Dönhoff-Realschule und der Stadtverwaltung. Es konkurriert nicht mit der Volkshochschule oder anderen Bildungsträgern. Es wendet sich vielmehr an Seniorinnen und Senioren, die ohne Zeitdruck lernen wollen, kein Zertifikat anstreben und den Kontakt zur Jugend suchen. In lockerer Atmosphäre kann früher Gelerntes aufgefrischt oder etwas gänzlich Neues gelernt werden.
Auch in diesem Schuljahr ist ein Zweig des FUKS-Projekt wieder mobil: Schülerinnen des Gymnasiums werden bei den Kooperationspartnern des Projektes im Johanniter-Stift Brauweiler und im Kontakt- und Beratungszentrum der Gold-Kraemer-Stiftung ein Kreativ-Angebot mit den Bewohnern bzw. Besuchern durchführen.

Sep 30

Es sind noch Plätze frei!
Die Caritas Mobile Jugendarbeit Pulheim bietet nach den Herbstferien einen Kletterkurs für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren im Canyon, in der Kletterhalle in Köln-Chorweiler, an. Es sind noch Plätze frei! Die Kurse finden an acht Terminen jeweils montags von 16.30 bis 19.30 Uhr statt und werden von einem professionellen Klettertrainer vor Ort begleitet. Beginn ist am Montag, 27.Oktober mit Treffpunkt um 16.30 Uhr im Jugendzentrum Pogo Pulheim, Zur offenen Tür 10. Von dort aus fährt die Gruppe gemeinsam mit einem Bus in die Kletterhalle. Interessenten melden sich bei der Mobilen Jugendarbeit Pulheim, Telefon 0178/ 4775735. Der Teilnehmerbeitrag in Höhe von 90 Euro muss am ersten Klettertermin bezahlt werden.

Sep 29

Für alle, die den Sprung in die Selbständigkeit wagen wollen, veranstaltet das Institut für Unternehmensgründung, Wilfried Nelles, mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung der Stadtverwaltung Pulheim dreitägige nach den Bundesrichtlinien geförderte Existenzgründerseminare. Das nächste Seminar beginnt am Mittwoch, 15. Oktober, und endet am Freitag, 17. Oktober. Unterrichtet wird Mittwoch und Donnerstag von 09.00 bis 18.00 Uhr sowie Freitag von 09.00 bis 15.00 Uhr im Seminarraum im Rathaus Pulheim.
Für Berufstätige findet ein weiteres Seminar von Freitag, 17. Oktober, bis Sonntag,
19. Oktober, statt. Unterrichtszeit ist Freitag von 15.00 bis 21.00 Uhr und Samstag und Sonntag von 09.00 bis 18.00 Uhr. Diese zweite Veranstaltung findet in Sinnersdorf im Seminarraum des DRK, Stommelner Straße 145, statt.
Weitere Termine können telefonisch oder im Internet abgefragt werden. Anmeldungen nimmt das Institut, Telefon 0241/ 70192914, entgegen. Auch im Internet kann man sich anmelden: www.ifu-nelles.de. Die Gebühr für die Teilnahme beträgt 40 Euro. Jeder Teilnehmer erhält ein Zertifikat.

Sep 29

Umzug

Im Rahmen der Herbstkirmes in Stommeln findet am Samstag, 18. Oktober, von 18.45 bis 20.00 Uhr, ein Umzug durch den Ort statt. Der Zugweg: Aufstellung Hauptstraße, Kirche St. Martinus – Hauptstraße – Eschgasse – Bahnhofstraße – Ingendorfer Straße zum Ehrenmal; Rückweg vom Ehrenmal – Ingendorfer Straße – Bahnhofstraße – Berlich – Kirchtalsweg – Eckumer Weg – Christinastraße – Venloer Straße – Weidtstraße (alternativ Neusser Gasse) – Brunostraße – Mühlenweg – Zur Windmühle – Kattenberg – Auflösung am Josef-Gladbach-Platz. Die Polizei ist berechtigt, den vom Veranstalter vorgesehenen Zugweg abzuändern.

Sep 29

Das Jugendamt der Stadtverwaltung lädt Eltern und Kinder ab drei Jahren zu einer Theatervorstellung ein. Am Sonntag, 19. Oktober, 15.00 Uhr, im kleinen Saal des Kultur- und Medienzentrums in Pulheim spielt das Wodo Puppenspiel die Pettersson und Findus-Geschichte nach Sven Nordqvist. Karten zum Preis von vier Euro gibt es ab 14.00 Uhr an der Tageskasse.
Wie ein Autoreifen, dem die Luft ausgeht, sitzt der alte Pettersson in seiner Küche und will in Ruhe gelassen werden. Aber genau das hat Kater Findus nicht vor. Er hat gute Laune! Findus zappelt und springt, klettert und singt. Irgendwie muss er doch Pettersson dazu bringen, zu lachen und mit ihm zu spielen. Auf turbulente und lustige Weise schafft es der fröhliche Kater, den griesgrämigen alten Mann aus dessen unerfreulicher Stimmung zu holen. Informationen erteilt das Jugendamt, Telefon 02238/ 808-311.

Sep 26

Das von der SPD-Fraktion beantragte Anrufsammeltaxi (AST) ab Weiden-West kommt mit dem Fahrplanwechsel im Dezember.

Die Fußball WM 2006 in Deutschland verbunden mit dem Sommermärchen war ein besonderes Ereignis. Unsere Region hat dabei stark vom Ausbau des Verkehrsknotens in Weiden-West profitiert. Mit der Verlängerung der Stadtbahnlinie 1, dem S-Bahn-Anschluss und dem PR-Parkplatz. Das haben allerdings andere für uns erreicht – jetzt sind wir am Zug. Seit dieser Zeit, und das ist eine lange Zeit, gibt es den Wunsch der Bürgerinnen und Bürger aus den südlichen Ortsteilen der Stadt Pulheim einer ÖPNV-Verkehrsanbindung von und nach Weiden-West. Deswegen hatte die SPD-Fraktion in einem ersten Schritt eine AST-Verbindung ab Weiden-West beantragt. Im Übrigen würde eine neue Busverbindung auf der gleichen Strecke den PR-Parkplatz in Weiden-West entlasten.

Ratsmitglied Walter Lugt und Fraktionsvorsitzender Dierk Timm in Bezug auf die Einrichtung der neuen AST-Linie: „Es ist ein guter Tag für die Bürger aus Brauweiler, Dansweiler, Sinthern und Geyen. Ein sehr guter Tag könnte folgen mit der Einrichtung einer Busverbindung nach Weiden West.“ In der Nacht werden von Montag bis Freitag mehrere und am Sonntag ein Abfahrtstermin für das AST angeboten.

Sep 26

Sperrung der Venloer Straße

Für die Durchführung der traditionellen Herbstkirmes in Pulheim wird die Venloer Straße bis Dienstag, 30. September, 12.00 Uhr, auf dem Teilstück zwischen Johannisstraße und Bachstraße gesperrt. Veranstaltungsort der Kirmes ist der Marktplatz vor dem alten Rathaus, die Fußgängerzone Auf dem Driesch und die Venloer Straße zwischen Johannisstraße und Bachstraße. Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 26. September und endet am Montag, 29. September. Die Schaustellergeschäfte sind am Freitag und Samstag von 10.00 Uhr bis 23.00 Uhr, am Sonntag von 11.00 Uhr bis 22.00 Uhr und am Montag von 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet.
Der Wochenmarkt findet am Freitag, 26. September und am Dienstag, 30. September, auf dem Platz vor dem Kultur- und Medienzentrum statt.

Sep 26

Sektfrühstück

Mit einem Sektfrühstück feiert das Demenz-Café des Awo-Ortsvereins Stommeln am Donnerstag, 09. Oktober, ab 09.30 Uhr, sein einjähriges Bestehen. Am 10. Oktober, ist die Einrichtung in der Venloer Straße 574 (Christina-Schule) ins Leben gerufen worden und wird seitdem mit großem Erfolg betrieben. Ansprechpartnerin und Koordinatorin ist Vorstandsmitglied Beate Wallraff (Telefon 02238-465033). Das Café ist alle vierzehn Tage donnerstags von 09.00 bis 12.30 Uhr geöffnet. Für einen Kostenbeitrag von 3 Euro wird ein Frühstück gereicht.
Organisiert wird ein Angebot für dementiell erkrankte Menschen. Beate Wallraff wird dabei im Café von sechs ehrenamtlich tätigen Mitarbeitern unterstützt. Die Vormittage bieten den Erkrankten einen vertrauten Rahmen. Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken werden verschiedene Aktivitäten angeboten. Das können einfache Gesellschaftsspiele, Singen, Erzählen, Musik hören oder Bewegungsübungen sein. Das Angebot richtet sich nach den Interessen der Gäste.

Sep 26

Verlegung von Gasleitungen

Auf der Brauweiler Straße vor dem Rewe-Markt zwischen Geyen und Sinthern werden ab Montag, 29. September, neue Gasleitungen verlegt. Zur Durchführung der Arbeiten wird die Fahrbahn vor dem Abzweig zur Straße Am Fronhof halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird durch eine Ampelanlage geregelt. Der Fußgängerüberweg vor dem Lebensmittelgeschäft wird in Richtung Geyen verlegt. Dort wird es eine Fußgängerampel geben. Vor dem großen Parkplatz wird auch im Gehsteigbereich gearbeitet.
Die Arbeiten sollen voraussichtlich sechs Wochen andauern.