preload
Okt 22

Jürgen Klopp, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Jürgen Klopp, über dts Nachrichtenagentur

Istanbul (dts Nachrichtenagentur) – Der Trainer von Borussia Dortmund, Jürgen Klopp, hat vor der Champions-League-Partie des BVB bei Galatasaray Istanbul mehr Stabilität in der Defensive der Dortmunder verlangt. “Wir müssen defensiv sehr, sehr stabil sein, weil es für den Gegner kurz vor der Halbzeit der Gruppenphase schon um alles geht”, sagte Klopp im Vorfeld des Gruppenspiels. Mit Blick auf den Gegner erklärte der Übungsleiter des BVB, dass Galatasaray “auf jeder Position fußballerische Qualität” habe.

“Für Istanbul geht es um sehr viel. Daher wird es eine ganz, ganz leidenschaftliche Geschichte”, prognostizierte Klopp. “Wir sind darauf eingestellt, dass es emotional wird.” Die Partie in Istanbul wird um 20:45 Uhr angepfiffen und live im ZDF und bei dem Bezahlsender Sky übertragen.

Okt 21

Thomas Müller (FC Bayern München), Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Thomas Müller (FC Bayern München), Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Rom (dts Nachrichtenagentur) – Der FC Bayern München hat am 3. Spieltag in der Gruppenphase der Champions League mit 7:1 gegen den AS Rom gewonnen. Bereits in der 9. Minute traf Arjen Robben zum 1:0 für die Gäste aus München, in der 24. Minute legte Mario Götze nach. Nur zwei Minuten später erhöhte Robert Lewandowski zum 3:0.

In der 31. Minute traf Robben ein zweites Mal, in der 37. Minute verwandelte Thomas Müller einen Handelfmeter. In der 66. Minute traf Gervinho dann zum 1:5 für die Römer, in der 78. Minute gelang Franck Ribéry ein weiterer Treffer für die Bayern. Zwei Minuten später traf Xherdan Shaqiri zum 7:1. Unterdessen gewann der FC Schalke 04 mit 4:3 gegen Sporting Lissabon.

Okt 21

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Drei ehemalige deutsche Weltmeister können auf eine Mitgliedschaft in der Hall of Fame des Boxsports hoffen: Henry Maske, Sven Ottke und Dariusz Michalczewski sind von der International Boxing Hall of Fame (IBHOF) in Canastota im US-Bundesstaat New York zur Aufnahme vorgeschlagen geworden. Der einstige Schwergewichts-Weltmeister Max Schmeling ist bislang der einzige deutsche Faustkämpfer in der 1989 gegründeten Ruhmeshalle. “Max Schmeling ist zwar mein Lieblingsboxer, dennoch wäre es großartig, endlich einen weiteren deutscher Boxer aufzunehmen. Verdient haben es alle drei”, sagte IBHOF-Präsident Ed Brophy der “Welt”.

Insgesamt stehen 30 ehemalige Weltmeister zur Wahl. Unter ihnen sind die US-Schwergewichtler Riddick Bowe und Michel Moorer. Nominiert wird nur, wer seit mindestens fünf Jahren keinen Kampf mehr bestritten hat. Drei ehemalige Champions werden pro Jahr in der IBHOF aufgenommen. Bis zum 31. Oktober stimmen weltweit 50 Boxhistoriker und die Mitglieder der Boxing Writers Association of America (BWAA) ab. Das Ergebnis wird im Dezember bekanntgegeben. Die feierliche Aufnahme erfolgt am 14. Juni 2015.

Okt 20

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Fortuna Düsseldorf hat das Montagsspiel des 10. Spieltags in der 2. Bundesliga mit 1:0 gegen den FC St. Pauli gewonnen. Die Gäste aus Hamburg fanden zunächst besser ins Spiel, doch schließlich konnten sich die Düsseldorfer erste Chancen erarbeiten. In der 32. Minute brachte Michael Liendl die Gastgeber dann in Führung.

Die Hamburger drängten daraufhin auf den Ausgleich, die Düsseldorfer versuchten, die Führung auszubauen. Am Ende blieb es jedoch beim 1:0. Damit rückt Düsseldorf in der Tabelle auf den zweiten Platz vor.

Okt 20

Fußball, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der ehemalige Fußball-Bundestrainer Berti Vogts hat keine Eile bei der Suche nach einem neuen Arbeitgeber: “Ich habe Zeit. Ich habe mir noch keine Gedanken darüber gemacht, wann und wo ich wieder etwas mache. Ich bin offen für vieles”, sagte der 67-Jährige im Gespräch mit der “Rheinischen Post” (Dienstagausgabe).

Ein Engagement als Manager oder Sportdirektor beim Bundesligisten VfB Stuttgart komme für ihn nicht in Betracht. “Mit Stuttgart verbindet mich nichts als das Auto, das ich fahre”, sagte er. Ende vergangener Woche war Vogts als Nationaltrainer Aserbaidschans zurückgetreten. Seine Mannschaft hatte mit 0:6 in Kroatien verloren.

Okt 19

Fußball, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball, über dts Nachrichtenagentur

Paderborn (dts Nachrichtenagentur) – Zum Abschluss des achten Spieltages der 1. Fußball-Bundesliga siegt der SC Paderborn gegen Eintracht Frankfurt mit 3:1. Die Partie begann mit einem zögerlichen Abtasten beider Mannschaften, die Eintracht agierte über weite Strecken harmlos. Erst in der 33. Minute kam Frankfurt durch Inui zu einem ersten Torschuss.

Paderborn trat vor allem über die rechte Seite aktiver auf, kam in einer flachen Partie jedoch kaum zu sehenswerten Gelegenheiten. Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie zunächst schwach, lebte dann aber auf. In der 57. Minute traf Meier nach Kopfballvorlage von Inui zum 1:0. Danach legte die Partie deutlich zu und beide Seiten erhöhten deutlich das Tempo. In der 64. Minute brachte Paderborn mit Ducksch und Kutschke zwei neue Stürmer. Nur zwei Minuten später traf Ducksch von der Strafraumecke zum 1:1-Ausgleich. Die Partie entwickelte sich zu einem sehenswerten Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften. In der 79. Minute traf Hünemeier nach einer gelungenen Kombination über den linken Flügel und Vorlage von Vrančić zum 2:1 für Paderborn und drehte damit die Partie. In der 85. Minute traf der zweite eingewechselte Stürmer Kutschke nach Vorlage von Koç zum 3:1. Mit diesem Sieg springt Paderborn auf den siebten Tabellenplatz vor.

Okt 19

Imtech Arena , über dts Nachrichtenagentur
Foto: Imtech Arena , über dts Nachrichtenagentur

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Am achten Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga haben sich Hamburg und Hoffenheim mit 1:1 getrennt. Hamburg begann das Spiel offensiv und mit viel Druck auf das Hoffenheimer Tor. In der 15. Minute gelang es Modeste, den weit vor dem Tor stehenden Tormann Drobný zu tunneln und aus 25 Metern Entfernung das 1:0 für die Gäste zu erzielen.

Danach drehte sich die Partie und Hoffenheim hatte die größeren Anteile. Beide Mannschaften kamen zu guten Gelegenheiten. In der 34. Minute traf Lasogga zum Ausgleich für Hamburger. In der 43. Minute verpasste Hamburg nach einer Ecke die Führung nur knapp, Westermann verpasste per Kopf freistehend das Tor um Millimeter. Auch nach dem Seitenwechsel setzte sich die intensive Partie fort, in der 56. Minute scheiterte Firmino mit einem Gewaltschuss aus 30 Metern am Hamburger Pfosten. Danach verflachte die Partie etwas, doch beide Mannschaften kamen weiterhin zu Chancen. In der Schlussphase spielte Hoffenheim offensiver auf, während sich der tief stehende HSV auf Konter verlegte. Am Abend folgt zum Abschluss des Spieltages die Partie zwischen dem SC Paderborn und Eintracht Frankfurt. Anpfiff ist um 17.30 Uhr.

Okt 19

Aue (dts Nachrichtenagentur) – Der FC Erzgebirge Aue hat 1860 München klar mit 4:1 geschlagen. Klingbeil hatte die Hausherren bereits in der zweiten Spielminute mit 1:0 in Führung gebracht. Nur sechs Minuten später legte Novikovas für die “Veilchen” nach und besorgte den zweiten Treffer.

Das 3:0 fiel in der 15. Minute: Kortzorg wird von Schönfeld mustergültig in Szene gesetzt und kann aus kurzer Distanz zum vorentscheidenden dritten Treffer für Aue einschieben. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabinen. Zwar konnte Rama für die “Löwen” in der 51. Minute den Treffer zum 1:3 aus Sicht der Gäste markieren. In der 74. Minute gelingt Benatelli allerdings der Treffer zum 4:1-Endstand für Aue. In den weiteren Partien des Tages setzte sich der FC Ingolstadt mit 1:0 beim FSV Frankfurt durch, während sich der Karlsruher SC und der VfR Aalen mit 0:0 voneinander trennten.

Okt 18

Klaas-Jan Huntelaar (FC Schalke 04), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Klaas-Jan Huntelaar (FC Schalke 04), über dts Nachrichtenagentur

Gelsenkirchen (dts Nachrichtenagentur) – Am achten Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat sich Schalke 04 mit 2:0 gegen Hertha BSC durchgesetzt. Hertha hatte von Anfang an den größeren Ballbesitz, konnte daraus aber zu wenige Chancen entwickeln. Schalke stand sehr tief und beschränkte sich auf Einzelaktionen.

In der 19. Minute traf Huntelaar per Kopf zur Führung für die Gastgeber. Hertha brauchte nicht lang, um sich vom Rückstand zu erholen und drängte entschlossen vor allem über die Flügel auf den Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel dominierte Hertha weiter die Partie mit zahlreichen Chancen, zeigte dabei jedoch deutliche Schwächen im Abschluss. Die zuletzt starken Neuzugänge Stocker und Kalou blieben passiv und weitgehend unsichtbar. In der 65. Minute traf Draxler dann zum 2:0 für die Schalker. In der 88. Minute scheiterte Beerens frei vor dem Tor am Herthaner Anschlusstreffer. Damit fuhr Schalke beim ersten Spiel unter dem neuen Trainer Di Matteo drei Punkte ein.

Okt 18

Thomas Müller (FC Bayern München), Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Thomas Müller (FC Bayern München), Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Am achten Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München gegen den Tabellenletzten Werder Bremen mit 6:0 gewonnen. Das Spiel begann gemächlich und mit wenig Tempo, in der 20. Minute gelang Pahm der Führungstreffer für die Gastgeber. In der 27. Minute erzielte Alonso aus 20 Metern das 2:0.

Danach zeigte sich München stark überlegen und überwand die Bremer Abwehr praktisch mühelos. Nach einem Foul von Prödl an Müller entschied Schiedsrichter Dankert auf Strafstoß. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte zum 3:0. Kurz vor dem Seitenwechsel erhöhte Götze auf 4:0. Nach der Pause dominierte der Rekordmeister weiter die Partie, Robben vergab in der 60. Minute einen weiteren Treffer, doch allgemein nahm der Gastgeber das Tempo aus der Partie. In der 79. Minute erzielte Lahm das 5:0. In der 86. Minute traf erneut Götze und machte das halbe Dutzend für die Gastgeber perfekt. Bremen zeigte sich desolat, vor allem in der Defensive. In den übrigen Partie siegte Mainz gegen Augsburg mit 2:1 und stellte mit acht Spielen ohne Niederlage einen Vereinsrekord auf. Hannover unterlag Gladbach mit 0:3, Wolfsburg setzte sich mit 2:1 gegen Freiburg durch und Dortmund unterlag Köln 1:2. Stuttgart und Leverkusen trennten sich mit 3:3, wobei Stuttgart zur Pause abgeschlagen mit 0:3 zurückgelegen hatte und eine furiose Aufholjagd startete. Am Abend folgt noch die Begegnung zwischen Schalke 04 und Hertha BSC. Anpfiff ist 18.30 Uhr.