preload
Sep 02

Bastian Schweinsteiger (Deutsche Nationalmannschaft), Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bastian Schweinsteiger (Deutsche Nationalmannschaft), Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Bastian Schweinsteiger tritt die Nachfolge von Philipp Lahm im Amt des DFB-Kapitäns an. Das sagte Bundestrainer Joachim Löw am Dienstag auf einer Pressekonferenz. Der 30-jährige Mittelfeldstratege vom FC Bayern München war bislang der Stellvertreter von Lahm, der nach dem Triumph bei der WM in Brasilien seinen Rücktritt aus der DFB-Elf verkündet hatte.

Schweinsteiger hat seit seinem Debüt im DFB-Trikot im Juni 2004 108 Spiele für die deutsche Nationalmannschaft bestritten. Zudem verkündete Löw, dass Thomas Schneider neuer Co-Trainer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft werde. Schneider, der zuletzt den VfB Stuttgart trainiert hatte, beginnt seine neue Aufgabe ab Oktober, sagte der Bundestrainer.

Sep 02

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Bastian Schweinsteiger wird neuer Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Das sagte Bundestrainer Joachim Löw am Dienstag auf einer Pressekonferenz. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Informationen.

Sep 02

New York (dts Nachrichtenagentur) – Der Schweizer Tennisspieler Stan Wawrinka ist in das Viertelfinale der US Open eingezogen. Der 29-Jährige, der im Januar die Australian Open gewonnen hatte, setzte sich gegen den Spanier Tommy Robredo nach gut drei Stunden mit 7:5, 4:6, 7:6 und 6:2 durch. “Wenn man gewinnt, fühlt man sich immer gut. Ich bin müde, aber glücklich”, sagte der Schweizer nach Ende des Achtelfinals.

In der Runde der letzten Acht trifft Wawrinka nun auf den Japaner Kei Nishikori. Dieser hatte den Kanadier Milos Raonic nach über vier Stunden mit 4:6, 7:6, 6:7, 7:5 und 6:4 niedergerungen.

Sep 01

Fürth (dts Nachrichtenagentur) – Am 4. Spieltag in der 2. Liga hat Fürth gegen St. Pauli mit 3:0 gewonnen. Der Sieg der Franken war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Kaczper Przybylko schoss die Gastgeber in der 21. Minute in Führung, Zsolt Korcsmar legte nur zwei Minuten später nach.

In der 52. Minute dann Florian Trinks zum 3:0-Endstand. Auf die Spitzengruppe der Tabelle hatte die Partei keinen Einfluss. Dort ist nach dem 4. Spieltag nun Bochum auf Platz eins, gefolgt von Ingolstadt und Leipzig. Am Tabellenende sind 1860 München, SV Sandhausen und Erzgebirge Aue.

Sep 01

New York (dts Nachrichtenagentur) – Der Schweizer Tennisspieler Roger Federer ist in das Achtelfinale der US Open eingezogen. Der fünfmalige Sieger des Grand-Slam-Turniers hatte gegen Marcel Granollers lediglich im ersten Satz Probleme und bezwang den Spanier mit 4:6, 6:1, 6:1 und 6:1. Das Match hatte im ersten Satz wegen Regens für gut zwei Stunden unterbrochen werden müssen.

“Marcel war zu Beginn richtig stark. Ich bin froh, dass ich es herumreißen konnte”, sagte der 33-jährige Federer nach seinem Sieg. Am Dienstag trifft der Schweizer auf den Spanier Roberto Bautista Agut, der sich seinerseits gegen den Franzosen Adrian Mannarino mit 7:5, 6:2 und 6:3 durchsetzte.

Aug 31

Shinji Kagawa (Borussia Dortmund), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Shinji Kagawa (Borussia Dortmund), über dts Nachrichtenagentur

Dortmund (dts Nachrichtenagentur) – Der Mittelfeldspieler Shinji Kagawa ist “einfach froh, wieder in Dortmund zu sein”. Er habe “schon am Tag meines Abschieds in einem Interview gesagt, dass das Kapitel Borussia Dortmund für mich nicht abgeschlossen ist”, sagte Kagawa dem Sportportal “Spox”. Der japanische Nationalspieler war vor zwei Jahren von Dortmund zu Manchester United gewechselt, zuletzt hatte Trainer van Gaal jedoch wenig Interesse an Kagawa bekundet.

Auch in Dortmund ist man früh über die Rückkehr des technisch versierten Spielers. “Natürlich haben wir uns dafür entschieden, diese enorme Qualität wieder für uns zu gewinnen”, sagte Sportdirektor Zorc. Kagawa lobte die “tolle Mannschaft”, das “Wahnsinns-Umfeld” und die “einzigartigen Fans”.

Aug 31

Fußball, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball, über dts Nachrichtenagentur

Freiburg (dts Nachrichtenagentur) – Zum Abschluss des zweiten Spieltages der 1. Fußball-Bundesliga trennen sich der SC Freiburg und Borussia Mönchengladbach torlos. Freiburg stand solide in der Defensive, während Gladbach sich um Chancen bemühte. Das Spiel fand hauptsächlich im Mittelfeld statt, zwingende Torchancen blieben aus und die Partie verflachte deutlich.

Nach dem Seitenwechsel versuchte Freiburg durch lange Bälle Torgefahr zu entwickeln, was von der Gladbacher Defensive konsequent unterbunden wurde. In der 62. Minute entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß für Freiburg nach einem Foul von Jantschke an Philipp. Jedoch vergab Mehmedi und setzt den Ball deutlich über das Tor. Danach fehlte beiden Mannschaften der entscheidende Zug zum Tor und es blieb torlos.

Aug 31

Fußball, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball, über dts Nachrichtenagentur

Mainz (dts Nachrichtenagentur) – Am zweiten Spieltag der obersten deutschen Spielklasse trennen sich der 1. FSV Mainz und Hannover Hannover 96 torlos. Die Partie begann munter, vor allem in der Defensive leisteten beide Mannschaften solide Arbeit. Hannover zog sich weit zurück und lauerte auf Konter, sodass Mainz größere Spielanteile hatte.

In der 51. Minute setzte der Hannoveraner Kiyotake aus 14 Metern zu einem Gewaltschuss an und überwand den Mainzer Schlussmann, der Mittelfeldmann Moritz klärte auf der Linie. In der Offensive entwickelte Mainz aber zu wenig Gefahr. Hannover hatte über weite Strecken mehr vom Spiel, erst in der Schlussphase wurden die Gastgeber wieder aktiver. Jedoch fiel in der Partie kein Tor. Am Abend folgt noch die Partie zwischen Freiburg und Gladbach. Anstoß ist um 17.30 Uhr.

Aug 31

Fußball, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball, über dts Nachrichtenagentur

Braunschweig (dts Nachrichtenagentur) – Am vierten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der VfL Bochum gegen Absteiger Eintracht Braunschweig mit 2:1 gewonnen. Die Gäste aus Bochum gingen bereits nach fünf Minuten durch Terodde in Führung. Der Ausgleich erfolgte durch Boland in der 17. Minute.

Beide Mannschaften lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Vor allem die Eintracht zeigte immer wieder gelungene Kombinationen, während Bochum durch entschlossene Defensivarbeit überzeugte. Nach dem Seitenwechsel wurde Bochum gefährlicher, in der 77. Minute war es Terodde, der Bochum wieder in Führung brachte. Braunschweig startete eine fulminante Schlussoffensive, scheiterte jedoch am erneuten Ausgleich. In den weiteren Partien trennten sich 1860 München und Darmstadt 1:1, außerdem unterlag Sandhausen Ingolstadt 0:3.

Aug 31

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Thomas Bach, deutscher Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), zieht kurz vor dem Ende seines ersten Amtsjahres eine positive Bilanz, besonders mit Blick auf die Finanzen des IOC. “Wir stehen auf einer sehr gesunden Basis. Unsere Partner bringen uns ein enormes Vertrauen entgegen”, sagte Bach zur “Welt am Sonntag”. So sei mit dem US-Sender NBC der TV-Vertrag von 2021 bis 2032 für 7,75 Milliarden US-Dollar verlängert worden.

Mit Topsponsoren habe das IOC ebenfalls weitere langfristige Verträge geschlossen. “Insgesamt habe ich alleine in diesem Jahr Verträge im Wert von circa zehn Milliarden US-Dollar unterschrieben”, so Bach. Das sei ein “enormer Vertrauensbeweis in das IOC und unsere Zukunft”. Der 60-jährige Jurist aus Tauberbischofsheim wies zudem Kritiker zurück, die ihm unterstellt hatten, während der Olympischen Winterspiele in Sotschi den Schulterschluss mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin vollzogen zu haben. Er habe in seinen Reden “zum damaligen Zeitpunkt, der vor den Ereignissen auf der Krim und der Eskalation der Gewalt in der Ost-Ukraine lag” weltweit und im TV offen über Nicht-Diskriminierung, Toleranz, internationale Verständigung gesprochen “und zum friedlichen Dialog aufgefordert”. Die Aufgabe des IOC und der Olympischen Spiele sei es, sicher zu stellen, dass während der Spiele und für alle Teilnehmer die Olympische Charta Anwendung finde. “Das war der Fall. Für die Teilnehmer hat es keine Form der Diskriminierung gegeben. Auch die Berichterstattung über die Spiele und deren Randthemen war unbehindert”, sagte Bach.