preload
Mrz 30

Silvia Neid, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Silvia Neid, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Trainerin der deutschen Fußball-Nationalmannschaft der Frauen, Silvia Neid, hängt ihren Trainerjob beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) im Jahr 2016 an den Nagel. Neid werde ab September 2016 Leiterin der neuen Scoutingabteilung Frauen- und Mädchenfußball im DFB, teilte der Verband am Montag mit. Ihre aktuelle Assistentin Ulrike Ballweg übernehme dann die Leitung der Talent- und Eliteförderung von Tina Theune.

Neue Bundestrainerin wird ab September 2016 Steffi Jones, die derzeitige DFB-Direktorin für Frauen- und Mädchenfußball, teilte der DFB weiter mit. “Mein Entschluss, mit dem Auslaufen meines Vertrages als Bundestrainerin 2016 eine neue Herausforderung zu suchen, steht seit Längerem fest. In den Gesprächen mit dem DFB über die Gestaltung meiner Zukunft habe ich immer eine große Wertschätzung gespürt und freue mich nun sehr auf die neue Aufgabe”, erläuterte Neid ihren Entschluss. Die künftige Bundestrainerin Jones sagte, dass sie sich sehr über das Vertrauen des DFB freue. “Mir ist bewusst, dass das Amt der Bundestrainerin eine große Verantwortung mit sich bringt, der ich mich jedoch sehr gerne stelle.”

Mrz 29

Jogi Löw, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Jogi Löw, über dts Nachrichtenagentur

Tiflis (dts Nachrichtenagentur) – Die DFB-Auswahl hat sich in der Gruppe D der Qualifikation zur Europa-Meisterschaft mit 2:0 gegen Georgien durchgesetzt. Georgien begann die Partie sehr defensiv, während die DFB-Elf schnell durch Müller und Reus zu Chancen kam. Die deutsche Mannschaft kontrollierte die Partie, konnte jedoch lange nicht den Abwehrriegel der Georgier überwinden.

Erst in der 39. Minute kam die DFB-Elf durch einen Treffer von Reus nach Vorlage von Götze zum 1:0. Kurz danach scheiterte Reus mit einem Gewaltschuss aus 18 Metern an einem weiteren Treffer. In der 44. Minute setzte Müller im Nachschuss von der Strafraumkante zum 2:0 nach. Nach dem Seitenwechsel drehte Georgien das Tempo auf und kam aus der sehr defensiven Haltung. Den Gastgebern gelangen mehrere Schüsse auf den Kasten des deutschen Schlussmannes Neuer, in der ersten Phase der zweiten Hälfte fehlte es der Elf von Jogi Löw an Zug zum Tor. Georgien verteidigte geschickt und wurde mit schnellen Attacken immer wieder gefährlich, doch die deutsche Mannschaft kontrollierte die Partie über weite Strecken. In der 77. Minute scheiterte Georgien knapp am Anschlusstreffer, Schweinsteiger fälschte einen Torschuss von Chanturia ab, der Ball landete am Außennetz. Im Verlauf der Partie gelangten immer wieder Flitzer durch die Absperrungen aufs Feld, in der Nachspielzeit konnten drei Personen gleichzeitig auf das Grün laufen. Mit dem Sieg steht die deutsche Mannschaft mit sieben Zählern auf Rang drei der Gruppe D, punktgleich mit Irland und Schottland. Spitzenreiter der Gruppe ist Polen mit zehn Punkten.

Mrz 29

Fußball, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball, über dts Nachrichtenagentur

Dortmund (dts Nachrichtenagentur) – Der Mannschaftskapitän von Borussia Dortmund, Mats Hummels, denkt über einen Wechsel ins Ausland nach. “Oft denke ich, dass ich auf jeden Fall mal ins Ausland möchte”, sagte Hummels in einem Interview mit dem Sportmagazin “Kicker” (Montagsausgabe). Gegenwärtig führe er intensive Gespräche mit Dortmunder Verantwortlichen, aus denen er sich ein Gesamtbild mache.

Er lote aus, “was gut für mich ist und worauf ich Lust habe”. “Jeder weiß, wie sehr es mir in Dortmund gefällt, aber dass ich auch möchte, dass wir eine schlagkräftige Truppe und eine schlagkräftige Herangehensweise haben”, so Hummels. Im Ausland könne er sich fußballerisch und persönlich weiterentwickeln.

Mrz 29

Fußball liegt vor Freistoßspray, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball liegt vor Freistoßspray, über dts Nachrichtenagentur

Mönchengladbach (dts Nachrichtenagentur) – Borussia Mönchengladbachs Geschäftsführer Stephan Schippers spricht sich für die Einführung des auf Uefa-Ebene geltenden Financial Fairplay (FFP) auch in der Bundesliga aus. Man müsse sich “Gedanken machen, ob es nicht vielleicht in unsere nationalen Fußballstatuten transformiert werden muss. Das wäre ein wichtiger Schritt und muss eine der nächsten Aufgaben sein”, sagte Schippers der “Rheinischen Post” (Montagausgabe).

Mit den Richtlinien des FFP überprüft die Uefa, inwiefern Klubs, die im Europapokal antreten, kostendeckend wirtschaften. Tun die Vereine dies nicht, kann die Uefa Sanktionen aussprechen. Die auf der DFL-Versammlung in der vergangenen Woche beschlossene Beschränkung von Beteiligungen eines Konzerns an mehreren Klubs begrüßt Schippers ausdrücklich. “Das ist ein notwendiger Schritt gewesen, um die Integrität des Wettbewerbs zu garantieren”, sagte er.

Mrz 29

Kuala Lumpur (dts Nachrichtenagentur) – Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Malaysia gewonnen und damit seinen ersten Sieg für Ferrari eingefahren. Der Heppenheimer verwies die Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg auf die Plätze zwei und drei. Vettel war kurz nach Rennbeginn in einer Safety-Car-Phase auf der Strecke geblieben, während Hamilton und Rosberg an die Box fuhren.

Der Ferrari-Pilot, der sich nach Erreichen der schwarz-weiß karierten Flagge noch im Cockpit seines Boliden auf italienisch bei seinem Team bedankte, legte mit diesem taktisch riskanten Manöver den Grundstein für seinen späteren Sieg. Es ist das erste Mal seit fast zwei Jahren, dass ein Ferrari-Pilot wieder ganz oben auf dem Podium steht. Platz vier sicherte sich Vettels Team-Kollege Kimi Räikkönen vor den beiden Williams-Piloten Valtteri Bottas und Felipe Massa. Die Top Ten komplettieren die Toro-Rosso-Piloten Max Verstappen und Carlos Sainz junior auf Platz sieben und acht sowie die Red-Bull-Piloten Daniil Kvyat und Daniel Ricciardo.

Mrz 29

Kuala Lumpur (dts Nachrichtenagentur) – Der Ferrari-Pilot Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Malaysia gewonnen. Der Heppenheimer verwies bei seinem ersten Sieg für die Scuderia die Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg auf die Plätze zwei und drei. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Informationen.

Mrz 29

Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur

Tiflis (dts Nachrichtenagentur) – Der Team-Manager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, Oliver Bierhoff, ist der Ansicht, dass der Mittelfeldspieler Sami Khedira, der seinen derzeitigen Verein Real Madrid im Sommer verlassen dürfte, der Bundesliga guttun würde. Khedira würde sich in der Bundesliga “sicher auch wohlfühlen”, sagte Bierhoff im Gespräch mit der “Bild am Sonntag”. “Aber er ist mittlerweile so reif und international erfahren, dass er sich auch in einem englischen oder italienischen Top-Klub zurechtfinden würde.”

Khedira sei eine große Persönlichkeit, betonte der Team-Manager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. “In der Öffentlichkeit wird er völlig zu Unrecht manchmal als Spieler verkannt, weil er nicht diese spektakulären Momente hat wie ein Özil oder Ronaldo. Aber überall, wo er gespielt hat, haben die Trainer an ihn geglaubt.” Auch für die DFB-Elf sei Khedira “ein sehr wichtiger Spieler”, so Bierhoff weiter.

Mrz 29

Joachim Löw, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Joachim Löw, über dts Nachrichtenagentur

Tiflis (dts Nachrichtenagentur) – Bundestrainer Joachim Löw hat sich vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Georgien kämpferisch gezeigt: “Die Ausgangslage ist klar, wir haben in der Qualifikation Punkte liegen lassen. Jetzt müssen wir das Feuer zünden, um die drei Punkte hier mitzunehmen”, sagte der Bundestrainer im Vorfeld der Qualifikationspartie in der georgischen Hauptstadt Tiflis. “Wir müssen hochfahren und dann glaube ich – bei allem Respekt vor dem Gegner – das wir die drei Punkte hier mitnehmen.”

Bastian Schweinsteiger werde von Beginn an auf dem Feld stehen, kündigte Löw an. “Die Aufstellung wird insgesamt offensiv sein. Wir brauchen Spieler, die die Gegner in der Defensive binden, weit vorne agieren.” Die Partie in Georgien wird um 18:00 Uhr angepfiffen und live vom TV-Sender RTL übertragen.

Mrz 28

Fußball, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball, über dts Nachrichtenagentur

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorstandsvorsitzende des abstiegsgefährdeten Bundesligisten Hamburger SV, Dietmar Beiersdorfer, hat Vertragsverlängerungen mit den Profis Rafael van der Vaart und Marcell Jansen eine Absage erteilt. “Rafael und Marcell wissen, dass wir mit ihnen keine Gespräche über eine Vertragsverlängerung führen werden”, so Beiersdorfer. Verlängerungen der auslaufenden Verträge mit Heiko Westermann und Slobodan Rajkovic seien noch offen, dies sei den Spielern mitgeteilt worden.

Beiersdorfer erwarte von der Mannschaft in den letzten Spieltagen maximale Anstrengungen zum Klassenerhalt: “Ich erwarte von jedem Einzelnen, dass er sich mit maximaler Professionalität und Hingabe den kommenden Aufgaben widmet.” Der HSV gehöre in die Bundesliga.

Mrz 28

Sepang (dts Nachrichtenagentur) – Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat sich im Qualifying zum Großen Preis von Malaysia für das Rennen am Sonntag die Pole-Position gesichert. Zweiter wurde Sebastian Vettel im Ferrari. Auf den Plätzen drei bis acht folgen Nico Rosberg (Mercedes), Daniel Ricciardo (Red Bull), Daniil Kvyat (Red Bull), Max Verstappen (Toro Rosso), Felipe Massa (Williams) und Romain Grosjean (Lotus).

Valtteri Bottas (Williams) startet von Rang neun, ihm folgt Marcus Ericsson (Sauber). Das Qualifying hatte wegen starker Regenfälle zeitweise unterbrochen werden müssen. Rennstart ist am Sonntag 09:00 Uhr.