preload
Mai 22

Genf (dts Nachrichtenagentur) – Der Ende 2013 beim Skifahren verunglückte Formel-1-Rekordmeister Michael Schumacher macht offenbar Fortschritte. In einem Interview sagte seine Managerin Sabine Kehm: “Wir sind froh weiter sagen zu können, dass er Fortschritte macht und ich sage das immer in Anbetracht der Schwere seiner Kopfverletzungen.” Gleichzeitig wies sie darauf hin, dass die Genesung des zweifachen Familienvaters noch lange dauern werde.

Schumacher war am 29. Dezember 2013 beim Skifahren in Méribel gestürzt und mit dem Kopf gegen einen Felsen geprallt, wobei er ein Schädel-Hirn-Trauma erlitt.

Mai 22

Sebastian Kehl (Borussia Dortmund), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Sebastian Kehl (Borussia Dortmund), über dts Nachrichtenagentur

Dortmund (dts Nachrichtenagentur) – Borussia Dortmunds früherer Mannschaftskapitän Sebastian Kehl, der am 30. Mai beim DFB-Pokalfinale gegen den VfL Wolfsburg sein letztes Spiel als Profi bestreiten wird, liebäugelt mit einem Sprung ins Management beim BVB. “Wir sind in Gesprächen, und der Verein hat mir signalisiert, dass er mich gern behalten möchte”, sagte der Nationalspieler, der seit Januar 2002 bei Borussia Dortmund ist, dem Nachrichtenmagazin “Der Spiegel”. Auf die Frage, ob er sich vorstellen könne, eines Tages Nachfolger Michael Zorcs als Dortmunds Sportdirektor zu werden, sagte Kehl: “Ja, das könnte ich. Warum nicht?” Zunächst aber will Kehl Urlaub mit seiner Familie in den USA machen und danach mehrere Monate lang allein auf Weltreise gehen.

“Ich will mich treiben lassen, eine neue Art der Langsamkeit erleben, zu Fuß unterwegs sein. Nur mein Rucksack und ich. Mein bisheriges Leben war extrem verplant”, so der Fußballer. “Jetzt will ich das Gegenteil kennenlernen. Ich möchte den Blick nach hinten und nach vorn richten. Mir klarmachen, wo ich meinen Ehrgeiz und Willen einbringen möchte.”

Mai 20

Logo des FC Bayern München in einem Fanshop, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Logo des FC Bayern München in einem Fanshop, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Der Fußballspieler Philipp Lahm sieht trotz des Ausscheidens von FC Bayern München in der Champions League gegen den FC Barcelona keine Notwendigkeit, den Kader des neuen deutschen Meisters einer Verjüngungskur zu unterziehen. “Diese Mannschaft hat noch einen Champions-League-Sieg in sich, so wie sie jetzt dasteht”, erklärte der Kapitän des Rekordmeisters in einem Interview mit dem Magazin “Stern”. “In einem Umbruch von heute auf morgen sehe ich eine große Gefahr, dass das nicht gut geht. Es muss langsam passieren”, erklärte Lahm weiter.

Es werde deshalb “nicht passieren, dass fünf Spieler gehen und fünf neue kommen. Diese Mannschaft ist in ihrer aktuellen Besetzung absolut konkurrenzfähig. In allen Wettbewerben.” Einmal mehr lobte Lahm die Arbeit von Pep Guardiola. Er selbst habe weiterhin “ein ähnliches Verständnis von Fußball” wie der spanische Trainer. Auf die Frage, ob dies für die gesamte Elf gelte, antwortete Lahm: “Guardiola ist bedingungslos. Er kann nicht auf alle Befindlichkeiten eingehen. Er ordnet alles dem Erfolg und der Spielidee unter. Das führt zwangsläufig auch mal zu Unzufriedenheiten.”

Mai 20

Brackley/Stuttgart (dts Nachrichtenagentur) – Der Formel-1-Fahrer Lewis Hamilton hat seinen Vertrag bei Mercedes um drei Jahre bis zur Saison 2018 verlängert. “Mercedes ist meine Heimat und ich könnte nicht glücklicher sein, für weitere drei Jahre hier zu bleiben”, sagte Hamilton am Mittwoch. Mercedes-Benz-Motorsportchef Toto Wolff fügte hinzu, dass Kontinuität “einer der Schlüsselfaktoren” sei, “um in der Formel 1 erfolgreich zu sein”.

Die sportliche Bilanz von Hamilton spreche für sich selbst, so Wolff. “Er ist eine großartige Persönlichkeit für das Unternehmen.” Hamilton ist seit der Saison 2013 beim Mercedes-Rennstall, 2014 feierte er seinen zweiten Weltmeister-Titel.

Mai 17

Fußball liegt vor Freistoßspray, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball liegt vor Freistoßspray, über dts Nachrichtenagentur

Ingolstadt (dts Nachrichtenagentur) – Der FC Ingolstadt hat am 33. Spieltag in der 2. Bundesliga den Aufstieg perfekt gemacht: Am Sonntag schlug das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl RB Leipzig mit 2:1. Bereits in der 4. Minute brachte Dominik Kaiser die Leipziger zunächst in Führung. Danach blieben die Gäste weiter gut im Spiel, erst gegen Ende der ersten Hälfte spielten Ingolstädter druckvoller.

In der 45. Minute verwandelte Mathew Leckie dann einen Foulelfmeter. Die zweite Hälfte begannen die Gastgeber aggressiver, in der 76. Minute brachte Stefan Lex Ingolstadt schließlich in Führung. Damit ist Ingolstadt Zweitligameister. Die weiteren Ergebnisse: FC Erzgebirge Aue – 1. FC Kaiserslautern 0:0, Eintracht Braunschweig – Karlsruher SC 0:2, SV Sandhausen – Fortuna Düsseldorf 0:2, FSV Frankfurt – 1. FC Union Berlin 1:3, FC St. Pauli – VfL Bochum 5:1, VfR Aalen – 1. FC Heidenheim 2:4, TSV 1860 München – 1. FC Nürnberg 2:1, Spielvereinigung Greuther Fürth – SV Darmstadt 1:0.

Mai 16

Fußball liegt vor Freistoßspray, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball liegt vor Freistoßspray, über dts Nachrichtenagentur

Stuttgart (dts Nachrichtenagentur) – Der VfB Stuttgart hat sich im Abstiegskampf wichtige Punkte gesichert: Am 33. Spieltag in der 1. Bundesliga besiegten die Stuttgarter den Hamburger SV mit 2:1. In der 12. Minute brachte Gojko Kacar die Hamburger zunächst in Führung, in der 27. Minute gelang Christian Gentner jedoch der Ausgleich. Danach zeigten sich die Gastgeber tonangebend, in der 35. Minute traf Martin Harnik dann zum 2:1 für Stuttgart.

In der zweiten Hälfte drängten die Gastgeber auf einen weiteren Treffer, scheiterten jedoch mehrfach an Hamburgs Torhüter René Adler. Die weiteren Ergebnisse: VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund 2:1, SV Werder Bremen – Borussia Mönchengladbach 0:2, Bayer Leverkusen – 1899 Hoffenheim 2:0, FC Schalke 04 – SC Paderborn 1:0, SC Freiburg – Bayern München 2:1, FSV Mainz 05 – 1. FC Köln 2:0, Hertha BSC – Eintracht Frankfurt 0:0, FC Augsburg – Hannover 96 1:2.

Mai 15

Fußball, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball, über dts Nachrichtenagentur

Mönchengladbach (dts Nachrichtenagentur) – Um auf internationalem Niveau in der kommenden Saison erfolgreich zu spielen, wünscht sich Borussia Mönchengladbachs Torhüter Yann Sommer von seinem Verein noch mehr Glauben an die eigene Stärke. “Ich vergleiche nicht gern, aber vielleicht können wir uns ein wenig an Basel orientieren”, sagte der ehe­malige Schlussmann des FC Basel im Interview mit dem Nachrichtenmagazin “Focus”. Dort seien die Spieler in der Champions League irgendwann mit dem Bewusstsein auf den Rasen gegangen, jeden Gegner besiegen zu können.

“Das gelang uns dann zum Beispiel gegen Manchester United und ein paar andere Spitzenclubs”, sagte Sommer. Seinem niederrheinischen Club verspricht der 25-jährige Schweizer National­tor­wart Treue. “Ich habe keine Clubs auf der Wunschliste. Ich bin doch erst seit einem Jahr hier”, so Sommer, “bevor ich hier unterschrieb, flog mein Vater hoch, schaute sich ein Spiel der Borussia an und berichtete telefonisch von unfassbar tollen Fans. Mit denen will ich nächste Saison Champions-League-Siege feiern.”

Mai 14

Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur

Gelsenkirchen (dts Nachrichtenagentur) – Bundesligist Schalke 04 hat die Freistellung von Kevin-Prince Boateng und Sidney Sam verteidigt. Nach diesen Maßnahmen habe die Mannschaft “konzentriert gearbeitet und gut zugehört”, sagte Sportvorstand Horst Heldt am Donnerstag. “Es waren starke Maßnahmen. Das Wichtigste ist jetzt, alle persönlichen Interessen beiseite zu lassen”, so Schalke-Trainer Di Matteo.

Es seien Verbesserungen in der Trainingsleistung erkennbar. “Die Einstellung wird gut sein” sagte Di Metteo weiter. Jeder sei in diesem Moment unter der Lupe. Heldt forderte eine entschlossene Leistung von der Mannschaft: “Die Mannschaft muss so auftreten, dass sie Paderborn auffressen möchte”, sagte er mit Blick auf die anstehende Partie. Durch die schwache Leistung der Schalker in der Rückrunde ist das Saisonziel der Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb in Gefahr geraten. Der Vorstand von Schalke hatte nach der Niederlage gegen Köln am letzten Spieltag personelle Konsequenzen gezogen und die beiden Spieler freigestellt.

Mai 14

Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur

Madrid (dts Nachrichtenagentur) – Ein Gericht hat dem spanischen Fußballverband RFEF und der Spielergewerkschaft AFE verboten, zum Saisonende zu streiken. Das Gericht entschied dies mit einer einstweiligen Verfügung. Ein Streik würde den Abschluss der nationalen spanischen Meisterschaft verhindern und zu einem “ernsthaften organisatorischen Chaos” führen, so das Gericht.

Aus Protest gegen eine Änderung der Regeln zur Verteilung von Fernsehgeldern hatten Verband und Spielergewerkschaft angekündigt, zum Saisonende zu streiken. Den Plänen zufolge sollen ab der kommenden Saison die Gelder aus TV-Rechten zentral vermarktet werden. So sollen die Vereine der 1. spanischen Liga rund 90 Prozent der Gelder bekommen und die zweite Liga nur rund zehn Prozent. Die Spieler fordern eine Beteiligung in Höhe von einem Prozent.

Mai 13

Fußball liegt vor Freistoßspray, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball liegt vor Freistoßspray, über dts Nachrichtenagentur

Madrid (dts Nachrichtenagentur) – Juventus Turin folgt dem FC Barcelona ins Finale der Champoions League: Die Italiener trennten sich am Mittwochabend mit 1:1 unentschieden von Real Madrid. Dank des 2:1-Siegs im Hinspiel ist Turin damit eine Runde weiter. Den Treffer für Madrid erzielte Cristiano Ronaldo in der 23. Minute, in der 57. Minute traf Morata zum Ausgleich.

Der FC Barcelona hatte bereits am Dienstagabend mit 2:3 gegen den FC Bayern München verloren. Da die Spanier jedoch das Hinspiel mit 3:0 gewonnen hatten, erreichte Barcelona trotz der Niederlage das Finale.