preload
Okt 30

Jogi Löw bei der Fußball-WM in Brasilien, Marcello Casal Jr/Agência Brasil, Lizenztext: dts-news.de/cc-by
Foto: Jogi Löw bei der Fußball-WM in Brasilien, Marcello Casal Jr/Agência Brasil, Lizenztext: dts-news.de/cc-by

Baden-Baden (dts Nachrichtenagentur) – Der Trainer der Fußball-Nationalmannschaft, Joachim Löw, erhält den Deutschen Medienpreis 2014. Seine Arbeit erfülle nach Meinung der Jury die Kriterien des Preises in besonderer Weise und seine “fachliche Exzellenz” etabliere ihn als einen der angesehensten Fußballtrainer der Welt. “Unter der Führung von Jogi Löw hat die deutsche Mannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft nicht nur sportlich überzeugt. Sein Führungsstil und seine Spielphilosophie haben die Nationalelf in der ganzen Welt zu einem herausragenden Botschafter eines modernen, weltoffenen und sympathischen Deutschlands gemacht”, heißt es in der Begründung der Jury.

Löws Arbeit sei geprägt durch eine über Jahre hinweg verfolgte Vision einer Mannschaft, in der Spitzensportler mit ganz unterschiedlichem Hintergrund, Erfahrung und Persönlichkeit sich mit Stolz zusammenfügen, um für Deutschland spielen zu dürfen. Dabei hat Löw, so die Jury weiter, “mit einer gelassen wirkendenden Unbeirrbarkeit seinen Kurs auch im medialen Wechselbad von Lobeshymnen und Abgesängen zielstrebig verfolgt”. Im vergangenen Jahr hatte Königin Máxima der Niederlande den Preis erhalten, 2012 war George Clooney der Preisträger.

Okt 29

Franck Ribéry (FC Bayern München), Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Franck Ribéry (FC Bayern München), Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Der FC Bayern München hat in der 2. Runde des DFB-Pokals mit 3:1 gegen den Hamburger SV gewonnen. Bereits in der 6. Minute brachte Robert Lewandowski die Gäste aus München in Führung, in der 44. Minute traf David Alaba zum 2:0. In der 55. Minute legte Franck Ribéry nach.

Erst in der 85. Minute gelang Pierre-Michel Lasogga ein Treffer für die Hamburger. Die weiteren Ergebnisse der Mittwochsspiele der zweiten Pokalrunde: 1899 Hoffenheim – FSV Frankfurt 5:1, VfL Wolfsburg – 1. FC Heidenheim 4:1, Eintracht Frankfurt – Borussia Mönchengladbach 1:2, TSV 1860 München – SC Freiburg 2:5, Kickers Würzburg – Eintracht Braunschweig 0:1, RB Leipzig – Erzgebirge Aue 3:1, 1. FC Magdeburg – Bayer 04 Leverkusen 6:7 nach Elfmeterschießen.

Okt 29

Fußball, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball, über dts Nachrichtenagentur

Magdeburg (dts Nachrichtenagentur) – Bayer 04 Leverkusen hat in der 2. Runde des DFB-Pokals im Elfmeterschießen mit 7:6 gegen den 1. FC Magdeburg gewonnen und sich damit den Einzug ins Achtelfinale gesichert. Bereits in der 3. Minute brachte Calhanoglu die Leverkusener zunächst in Führung. In der 28. Minute gelang Siefkes dann der Ausgleich.

Ab der 77. Minute spielten die Leverkusener nach einer roten Karte gegen Son in Unterzahl. In der 110. Minute traf Brandt dann für die Magdeburger, in der 115. Minute gelang Papadopoulos der erneute Ausgleich. Im Elfmeterschießen setzten sich die Leverkusener schließlich durch. Unterdessen gewann RB Leipzig in der Verlängerung mit 3:1 gegen Erzgebirge Aue. Zuvor hatte der SC Freiburg mit 5:2 gegen den TSV 1860 München gewonnen, die Würzburger Kickers verloren mit 0:1 gegen Eintracht Braunschweig.

Okt 29

Christian Streich (SC Freiburg), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Christian Streich (SC Freiburg), über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Der SC Freiburg hat in der 2. Runde des DFB-Pokals am Mittwoch mit 5:2 gegen den TSV 1860 München gewonnen. In der 15. Minute brachte Valdet Rama den Zweitligisten zunächst in Führung, in der 25. Minute gelang Sebastian Freis dann der Ausgleich. In der 59. Minute traf Admir Mehmedi zum 2:1, fünf Minuten später legte er noch einmal nach.

In der 69. Minute gelang Rubin Okotie ein zweiter Treffer für die Gastgeber. In der 84. Minute traf Jonathan Schmid zum 4:2 für Freiburg. In der 89. Minute traf Mehmedi ein weiteres Mal. Unterdessen gewann Eintracht Braunschweig mit 1:0 gegen die Würzburger Kickers. Die Spiele von RB Leipzig gegen Erzgebirge Aue und des 1. FC Magdeburg gegen Bayer 04 Leverkusen gingen in die Verlängerung.

Okt 28

Dresden (dts Nachrichtenagentur) – Dynamo Dresden hat in der 2. Runde des DFB-Pokals mit 2:1 nach Verlängerung gegen den VfL Bochum gewonnen und zieht damit ins Achtelfinale ein. Die Bochumer waren zunächst spielbestimmend, doch zum Ende der ersten Hälfte kam Dresden immer besser ins Spiel. In der 53. Minute brachte Simon Terodde die Gäste dann zunächst in Führung, in der 61. Minute glich Justin Eilers dann aus.

Erst in der Verlängerung konnten sich die Dresdner die Führung sichern: In der 94. Minute traf Eilers zum 2:1. Unterdessen verlor der MSV Duisburg im Elfmeterschießen mit 1:4 gegen den 1. FC Köln. Die weiteren Ergebnisse der Dienstagsspiele der zweiten Pokalrunde: FC St. Pauli – Borussia Dortmund 0:3, 1. FC Kaiserslautern – Spielvereinigung Greuther Fürth 2:0, Chemnitzer FC – Werder Bremen 0:2, Hannover 96 – VfR Aalen 0:2, Kickers Offenbach – Karlsruher SC 1:0, Arminia Bielefeld – Hertha BSC 4:2 nach Elfmeterschießen.

Okt 28

Jürgen Klopp, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Jürgen Klopp, über dts Nachrichtenagentur

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Borussia Dortmund hat in der 2. Runde des DFB-Pokals am Dienstag mit 3:0 gegen den FC St. Pauli gewonnen. In der 33. Minute brachte Ciro Immobile die Dortmunder in Führung, in der 44. Minute legte Marco Reus nach. Die Hamburger spielten in der zweiten Halbzeit engagierter und mutiger, ein Tor gelang ihnen jedoch nicht.

In der 86. Minute traf Shinji Kagawa dann zum 3:0 für die Dortmunder. Unterdessen gewann der 1. FC Kaiserslautern mit 2:0 gegen die Spielvereinigung Greuther Fürth. Die Spiele des MSV Duisburg gegen den 1. FC Köln und von Dynamo Dresden gegen den VfL Bochum gingen in die Verlängerung.

Okt 28

Fußball, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball, über dts Nachrichtenagentur

Bielefeld (dts Nachrichtenagentur) – Hertha BSC hat in der 2. Runde des DFB-Pokals mit 2:4 im Elfmeterschießen gegen den Drittligisten Arminia Bielefeld verloren. Bielefeld erarbeitete sich zu Beginn des Spiels mehr Chancen als die Gäste aus Berlin. Diese hatten dagegen deutlich mehr Ballbesitz, ein Treffer gelang ihnen jedoch zunächst nicht.

Auch in der Verlängerung traf keines der beiden Teams. Erst im Elfmeterschießen konnten sich die Bielefelder schließlich durchsetzen. Zuvor hatte Werder Bremen mit 2:0 gegen den Chemnitzer FC gewonnen, Hannover 96 unterlag dem VfR Aalen mit 0:2, die Offenbacher Kickers schlugen den Karlsruher SC 1:0.

Okt 28

Ron-Robert Zieler (Hannover 96), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Ron-Robert Zieler (Hannover 96), über dts Nachrichtenagentur

Aalen (dts Nachrichtenagentur) – Der VfR Aalen hat in der 2. Runde des DFB-Pokals am Dienstag mit 2:0 gegen Hannover 96 gewonnen und zieht damit ins Achtelfinale ein. Die Gäste aus Hannover machten zunächst Druck und erarbeiteten sich erste Chancen, doch in der 24. Minute brachte Ceyhun Gülselam den Zweitligisten durch ein Eigentor in Führung. In der 59. Minute traf Michael Klauß dann zum 2:0 für Aalen.

Unterdessen verlor der Chemnitzer FC mit 0:2 gegen Werder Bremen, die Offenbacher Kickers gewannen mit 1:0 gegen den Karlsruher SC. Die Partie Arminia Bielefeld gegen Hertha BSC ging in die Verlängerung.

Okt 28

Deutsche Bank, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Deutsche Bank, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Deutsche Bank beruft offenbar erstmals einen Vorstand für Digitales. Das berichtet die “Süddeutsche Zeitung” unter Berufung auf Finanzkreise. Diese Aufgabe soll dem Bericht zufolge der bisherige Organisationsvorstand Henry Ritchotte übernehmen.

Die Personalie sei Teil eines größeren Vorstandsumbaus, über den der Aufsichtsrat laut SZ am Dienstagabend beraten wollte. Den Plänen zufolge soll außerdem der bisherige Finanzchef Stefan Krause das Ressort Strategie und Operational Excellence übernehmen. Neuer Finanzchef soll laut SZ der frühere Eon-Finanzvorstand Marcus Schenck werden, der zuletzt bei Goldman Sachs arbeitete. Stefan Krause habe sich schon seit Längerem auf die neue Aufgabe vorbereitet: “Meine Aufgabe ist nicht nur die reine Bilanztechnik – ein Finanzvorstand muss strategisch denken”, sagte Krause am Dienstag zur SZ.

Okt 28

Philipp Lahm (Deutsche Nationalmannschaft), Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Philipp Lahm (Deutsche Nationalmannschaft), Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Philipp Lahm, zurückgetretener Fußballweltmeister, besitzt sein Trikot aus dem Finale gegen Argentinien noch: “Niemand wollte mit mir tauschen”, erzählte er in einem Gespräch mit dem Magazin der “Süddeutschen Zeitung” über seine Karriere in der Fußball-Nationalmannschaft. Rückblickend sei er froh, in der DFB-Elf noch die alte Generation Spieler wie Oliver Kahn oder Michael Ballack erlebt zu haben. “Heute haben wir überragende junge Kicker. Aber manchmal denke ich, dass es den Jungen die so talentiert sind vielleicht ganz gut getan hätte, mal das Tor tragen zu müssen.”

Nach seinem Rücktritt aus der Nationalmannschaft musste sich Lahm noch nicht sehr umstellen, nur die Pünktlichkeit muss er neu lernen: “Es ist so, dass mir meine Frau im Urlaub erst wieder erklären musste, dass man nicht Punkt sieben erscheinen muss, wenn die Küche ab sieben geöffnet ist.” Konkrete Pläne hat Lahm schon für 2016: “Ich freue mich jetzt schon drauf, die nächste EM mit Freunden beim Grillen anzuschauen.”