preload
Dez 09

Frau mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frau mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur

Baden-Baden (dts Nachrichtenagentur) – Die Rolling Stones stehen mit “Blue & Lonesome” an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Helene Fischer kommt mit Weihnachten auf PLatz zwei, Udo Lindenberg mit der neuen Live-Version von “Stärker als die Zeit” auf Platz drei.

Bereits zum elften Mal in Folge führt der Rag`n`Bone Man (“Human”) das Single-Ranking an. Clean Bandit feat. Sean Paul & Anne-Marie (“Rockabye”) und Mark Forster (“Chöre”) runden das Podium ab. Die offiziellen deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab.

Dez 02

Mann mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Mann mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur

Baden-Baden (dts Nachrichtenagentur) – Der Rapper KC Rebell steht mit “Abstand” an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Andreas Gabalier folgt mit der Aufzeichnung des “MTV Unplugged”-Konzertes auf Platz zwei, Metallica kommen mit “Hardwired…To Self-Destruct” auf den dritten Rang.

In den Single-Charts macht der Rag`n`Bone Man mit “Human” seine zehnte Nummer-eins-Woche perfekt. Clean Bandit feat. Sean Paul & Anne-Marie (“Rockabye”) und The Weeknd feat. Daft Punk (“Starboy”) runden das Podium ab. Die offiziellen deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab.

Nov 30

Frau mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frau mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur

London (dts Nachrichtenagentur) – Die britische Sängerin Kate Bush ist froh und auch erstaunt über ihr Publikum: “Es überrascht mich immer wieder, dass ich so ein geduldiges Publikum habe”, sagte Bush dem “Zeitmagazin”: Zwischen ihren Platten lägen “ja oft lange Pausen”. Dahinter stecke kein Kalkül, es habe sich “aber auch nicht vermeiden” lassen. Bei jeder Platte sei das Ziel, “etwas Interessantes abzuliefern”, so Bush.

“Und jedes Mal stellt sich mir die Frage, ob die Leute das wirklich noch hören mögen, was ich zu bieten habe.” Bei ihrer ersten Konzertreihe seit ihrer Debüt-Tournee im Jahr 1979 sei sie vor dem ersten Auftritt “unfassbar nervös” gewesen. Auf die Frage, was sie gegen ihre Nervosität tue, sagte Bush: “Dann bete ich.” Zum Glück habe sie aber gar nicht so viel Zeit gehabt, nervös zu sein, weil sie “bis zur letzten Minute mit den Vorbereitungen beschäftigt war”. Ob sie jemals wieder auf einer Bühne zu sehen sein werde, lässt die Sängerin offen: “Um ganz ehrlich zu sein: Ich weiß es nicht. Ich habe die überwältigenden Reaktionen des Publikums sehr genossen, und ich bin so froh, dass ich diese Konzerte gegeben habe. Jetzt muss ich mich aber erst mal wieder zurückziehen und dann sehen, wonach mir ist.”

Nov 29

Mann mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Mann mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der deutsche Musiker Gregor Meyle macht immer am Dienstag frei. “Donnerstag bis Sonntag habe ich immer Konzerte – das sind insgesamt circa hundert im Jahr”, sagte Meyle im “hr3-Talk”. Deshalb mache er immer am Dienstag frei – “der ist mir heilig”.

Dabei sei Musik für ihn fast alles: “Aber ohne meine Familie wäre mein Leben sinnlos.” Wenn er unterwegs ist, dann “wohnen und fahren wir mit 15 Jungs und einem Mädel im Nightliner”, und das sei auch die Art zu arbeiten und zu leben, die er möge. “Vor fünf Jahren bin ich immer noch selbst mit dem Bus gefahren, habe selbst aufgebaut und die CDs verkauft. Das ist toll, dass ich das nicht mehr machen muss.” In größeren Hallen wolle er allerdings nicht spielen: “Du musst in einer gewissen Hallengröße spielen, damit es sich lohnt, aber ich mag kleinere und intimere Konzerte. Vor 15.000 Leute zu spielen ist was anderes, als vor tausend oder zweitausend”, sagte er. “Ich bin mit der Gitarre auf die Welt gekommen”, erzählte Meyle weiter, “es gibt noch Fotos von mir als Dreijährigem mit sechssaitiger Gitarre.”

Nov 25

Frau mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frau mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur

Baden-Baden (dts Nachrichtenagentur) – Die US-Metal-Band Metallica ist mit ihrem Album “Hardwired…to Self-Destruct” die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Es ist das achte Nummer-eins-Album der Band.

Sido kommt mit “Das goldene Album” auf den zweiten Platz, die Schlagersängerin Helene Fischer landet mit der “Deluxe Edition” ihres Albums “Weihnachten” auf dem dritten Rang. In den Single-Charts gibt es weniger Veränderungen: Rag`n`Bone Man führt zum neunten Mal in Folge mit “Human” die Liste an. Clean Bandit feat. Sean Paul & Anne-Marie mit “Rockabye” und David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis mit “Would I Lie To You” belegen weiterhin die übrigen Podiumsplätze. Die offiziellen deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab.

Nov 20

Houses of Parliament mit Big Ben, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Houses of Parliament mit Big Ben, über dts Nachrichtenagentur

London (dts Nachrichtenagentur) – Der britische Rockstar Sting hat als Folge der Wirren nach der Brexit-Entscheidung eine neue Partei für Großbritannien gefordert: “Referenden sind generell nicht die Lösung für solche Probleme. Wir bräuchten eine neue Partei, eine, die sich vornimmt: Wir bleiben in Europa”, sagte Sting der “Welt am Sonntag”. Er selbst habe für den Verbleib in der EU gestimmt.

Außerdem forderte er “Neuwahlen zu dieser Frage”: Man habe in Großbritannien ein “anspruchsvolles parlamentarisches System, das solche Probleme lösen sollte, eben damit die Menschen nicht aus purer Emotion heraus für etwas stimmen, dessen Konsequenzen sie nicht wirklich verstehen und absehen können”. Das Brexit-Referendum sei ein Fehler gewesen, er selbst wisse auch nicht, wie es jetzt weitergehen werde. Das Gerangel innerhalb der britischen Parteien, wann und wie man den Brexit gestalten soll, bezeichnete der 65-Jährige als “Chaos”, als einen “Albtraum. Wir haben das Vertrauen in unsere politische Elite verloren. Das sind jedenfalls sehr beunruhigende Zeiten”, sagte er. Ausdrücklich lobte der frühere Frontmann der Band Police in dem Zusammenhang, die deutsche Kanzlerin. “Ich finde, Angela Merkel war bislang sehr mutig, vor allem mit ihren Entscheidungen während der Flüchtlingskrise. Ich würde es nicht gerne sehen, wenn sie durch Folge-Entwicklungen, die auch zum Brexit geführt haben, zu Fall gebracht werden würde”, sagte er weiter, “ich wünsche Angela Merkel das Beste. Richtig ist allerdings auch: Die Probleme, die durch die Flüchtlingskrise entstanden sind, sind sehr real. Wir dürfen sie nicht kleinreden. Nur: Wir müssen sie als Gemeinschaft lösen und sollten uns nicht innerhalb der EU über das Porzellan streiten”. Sting hat kürzlich sein neues Album “57th & 9th” veröffentlicht. Auf der Deluxe-Version ist eine mit syrischen Musikern in Berlin eingespielte Fassung des Songs “Inshallah”, in dem Sting vom Leid einer Flüchtlings-Familie singt, die in einem Boot versucht, Europa zu erreichen. Sting hatte während der Session auch von einer frühen Reise mit seiner Familie nach Damaskus erzählt, die er vor dem Beginn des Krieges unternahm. Dabei hätte er unbeabsichtigt auch Bashar al-Assad getroffen. “Wir übernachteten in einem Hotel in Damaskus. Am nächsten Morgen stand ich dann in der Lobby Assad gegenüber. Er war mit seiner Entourage in das Hotel gekommen, sagte mir: `Ich habe gehört, dass Sie in der Stadt sind. Ich würde gern mit Ihnen zusammen essen.`” Sting sagte zu, denn er sei interessiert gewesen, “seine Geschichte zu hören”. Assad habe ihm gesagt, “dass er Reformen wolle. Er erzählte mir auch von seinem Studium der Augenmedizin in London und, dass er nie vorgehabt habe, Präsident zu werden. Dass er aber nach dem Tod seines Bruders diesen Job machen musste. Er wirkte in dem Gespräch bescheiden. Und nur ein Jahr später: Fassbomben, Folter, Bombardements auf Aleppo. Es fällt mir schwer, das zu begreifen. Ich war damals interessiert, seine Geschichte zu hören – aber wir sind deshalb keine Freunde geworden”. Assad habe ihm auch gesagt, dass er in London die Songs seiner Band gehört habe, welche ihm besonders gefallen haben, hätte er aber nicht gesagt. “Es ist offensichtlich, dass meine Musik keinen Einfluss auf seine Politik hatte”, sagte Sting weiter.

Nov 18

Frau mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frau mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur

Baden-Baden (dts Nachrichtenagentur) – Der deutsche Rapper Shindy ist mit seinem Album “Dreams” die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Der verstorbene Singer-Songwriter Leonard Cohen klettert mir “You Want It Darker” von dem zwölften auf den zweiten Platz.

Der britische Rock-Musiker Sting kommt mit dem Album “57th & 9th” auf den dritten Rang. In den Single-Charts gibt es weniger Veränderungen: Rag`n`Bone Man führt weiterhin mit “Human” die Liste an. Clean Bandit feat. Sean Paul & Anne-Marie mit “Rockabye” und David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis mit “Would I Lie To You” belegen die übrigen Podiumsplätze. Die offiziellen deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab.

Nov 17

Frau mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frau mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der deutsche Sänger und Songwriter Mark Forster ist kein Fan davon, bei einem Album “einfach loszulegen und zu gucken, was am Ende rauskommt”: Er finde es vielmehr gut, “wenn ein Album eine Überschrift oder eine Grundidee hat”, sagte der Musiker der “Tiroler Tageszeitung”. Wenn er sich mit einem Album “Träume erfüllen kann”, sei es “einfach spannender”. Seine auf dem Jakobsweg getroffene Entscheidung, Musiker zu werden, bereue er nicht: “Damals habe ich beschlossen, es ernsthaft auszuprobieren und ich hatte das große Glück, dass das geklappt hat.”

Die bisher erfolgreichste Veröffentlichung von Forster ist die Single “Au revoir” vom Album “Bauch und Kopf” mit rund 645.000 verkauften Einheiten. Im Juni 2016 veröffentlichte er sein aktuelles Album “TAPE”.

Nov 16

Stockholm (dts Nachrichtenagentur) – Der US-Musiker Bob Dylan reist nicht zur Verleihung des Nobelpreises nach Stockholm. Das teilte die Schwedische Akademie am Mittwoch mit. In einem persönlichen Brief habe Dylan erklärt, dass er bereits andere Verpflichtungen habe.

Der Musiker habe jedoch betont, dass er sich sehr geehrt fühle. Dylan sei weiter angehalten eine Vorlesung über seine Arbeit zu halten, auf die man sich freue, so die Schwedische Akademie weiter. Der Nobelpreis gilt als die höchste Auszeichnung in den berücksichtigten Disziplinen und wird jedes Jahr an Alfred Nobels Todestag, dem 10. Dezember, verliehen. Dylan war für seine “poetischen Neuschöpfungen in der großen amerikanischen Gesangtradition” der Literaturnobelpreis zuerkannt worden.

Nov 11

Frau mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frau mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur

Köln (dts Nachrichtenagentur) – Henning Krautmacher, Sänger der Band “Höhner”, will irgendwann nach einem Nachfolger Ausschau halten. “Es gibt für mich ein Ausstiegsszenario, aber es ist nicht kurzfristig”, sagte der 59-Jährige der “Rheinischen Post” (Freitagausgabe). Sollte er sich eines Tages von der Bühne verabschieden, werde es ein langsamer Übergang.

“Jeder ist ersetzbar. Ich werde meinem Nachfolger den Weg bereiten, damit unser Baby, die `Höhner`-Familie, weiterlebt.” Sein Nachfolger solle besser sein als er. Auf die Frage, ob er sich auch einen Frontmann mit Migrationshintergrund vorstellen könne, sagte Krautmacher: “Warum nicht?”