preload
Okt 13

Mann mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Mann mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur

Baden-Baden (dts Nachrichtenagentur) – Sunrise Avenue stehen mit ihrem fünften Studioalbum “Heartbreak Century” an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Unheilig folgt an zweiter Stelle mit “Best Of Vol. 2 – Rares Gold”, gefolgt von a-ha mit ihrem Album “MTV Unplugged – Summer Solstice”.

Der baden-württembergische Rapper Bausa übernimmt mit seinem Song “Was du Liebe nennst” die Pole-Position der offiziellen Deutschen Single-Charts. Silber und Bronze sichern sich der Song “rockstar” von Post Malone feat. 21 Savage und “Dusk Till Dawn” von Zayn feat. Sia. Die offiziellen deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab.

Okt 09

Wodka-Flaschen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wodka-Flaschen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Sänger der Band Kraftklub, Felix Brummer, glaubt, dass er und die anderen Bandmitglieder reifer geworden sind. “Wir saufen weniger”, sagte Brummer dem Magazin “Zeit Campus”. Die Band habe mit der Zeit realisiert, dass es unmöglich sei, “alle Kühlschränke der Welt leer zu trinken”, sagte der Kraftklub-Sänger.

“Dabei haben wir das wirklich versucht in den ersten Jahren.” Politisch will die Indie-Rock-Band mit ihrem aktuellen Album “Keine Nacht für Niemand” nicht sein. “Ich glaube, jede Generation hat ihre Krisen und Probleme, an denen sie sich abarbeiten muss. Bei unseren Eltern war es der Kalte Krieg. Bei uns sind es Brexit, Trump und Erdogan”, sagte Brummer. “Mir wird manchmal mulmig, trotzdem glauben wir nicht, dass die Welt ein Kraftklub-Statement dazu braucht.” Die harte Sprache in ihren Song-Texten sei lediglich ein Stilmittel. “Das ist Kunst”, so Brummer: “Nur weil Kraftklub `Hure` sagt, ist das keine gängige Bezeichnung für Frauen. Jeder versteht, dass das ein Tabubruch ist und bleibt. Man tut den Leuten unrecht, wenn man denkt, dass sie unreflektiert mitsingen.”

Okt 06

Radio, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Radio, über dts Nachrichtenagentur

Baden-Baden (dts Nachrichtenagentur) – Kool Savas und Sido stehen mit “Royal Bunker” an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. An zweiter Stelle folgt David Gilmour mit dem Live-Konzert-Mitschnitt “Live At Pompeii”, auf Rang drei liegt Rapper Capital mit “Blyat”.

In den Single-Charts liegen die Rapper Kollegah und Farid Bang mit “Sturmmaske Auf” auf Platz eins, gefolgt von Post Malone feat. 21 Savage mit dem Lied “rockstar”. Der Song “Señorita” von Kay One feat. Pietro Lombardi kommt auf Rang drei. Die offiziellen deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab.

Okt 02

Frau mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frau mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Beatsteaks-Frontmann Arnim Teutoburg-Weiß sieht in den Beastie Boys ein Vorbild. “Die Beastie Boys sind meine Orientierungsband”, sagte der Sänger dem Magazin “Neon” und fügte hinzu: “Wenn ich auf Bandfotos oder Videos von uns schaue, sehe ich immer den Beastie-Boys-Fan in mir.” Vor allem die Freiheit und Unberechenbarkeit des Hip-Hop-Trios aus den Neunzigern haben die Beatsteaks inspiriert: “Auch wir spielen nach unseren Regeln”, sagte Teutoburg-Weiß dem Magazin.

“Einfach hat es die Plattenfirma mit uns nicht.” Dabei stelle er immer wieder heraus: “Ich habe nie Hits gemacht, sondern einfach nur Musik.”

Sep 29

Mann mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Mann mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur

Baden-Baden (dts Nachrichtenagentur) – Schlagersängerin Andrea Berg steht mit ihrem Album “25 Jahre Abenteuer Leben” weiterhin an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Der Rapper Mert kommt mit “Kunde ist König” auf den Silberplatz.

Helene Fischer komplettiert mit ihrem selbstbetitelten Album das Podium. In den Single-Charts steht der Song “Señorita” von Kay One feat. Pietro Lombardi weiter an der Spitze. “rockstar” von Post Malone feat. 21 Savage kommt auf Rang zwei, das schwedische DJ-Duo Axwell Ingrosso (“More Than You Know”) holt Bronze. Die offiziellen deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab.

Sep 28

Sängerin Joy Fleming gestorben

Musik Kommentare deaktiviert

Sinsheim (dts Nachrichtenagentur) – Die deutsche Jazz-, Blues- und Schlagersängerin Joy Fleming ist tot. Sie sei am Mittwoch im Alter von 72 Jahren gestorben, berichten mehrere Medien übereinstimmend. Ihre ersten Erfolge feierte sie mit der Band Joy & The Hit Kids, die sie zusammen mit Freunden im Jahr 1966 gegründet hatte.

1975 nahm sie zudem am Eurovision Song Contest in Stockholm teil. Mit ihrem Song “Ein Lied kann eine Brücke” sein erreichte die in Rockenhausen in der Nordpfalz geborene Sängerin Platz 17.

Sep 24

Jan Josef Liefers, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Jan Josef Liefers, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Schauspieler und Musiker Axel Prahl will kein gemeinsames Album mit seinem “Tatort”-Kollegen Jan Josef Liefers aufnehmen. Die Frage nach einem Duo mit Liefers sei die “häufigste Journalistenfrage”, die den beiden gestellt werde, sagte Prahl dem Bonner “General-Anzeiger” und fügte hinzu: “Wir verneinen die Frage beide.” Wie Prahl hat auch Liefers sich neben seiner Tätigkeit in Film- und Fernsehproduktionen eine Karriere als Musiker aufgebaut.

Beide wollten “definitiv” kein gemeinsames Album aufnehmen, sagte Prahl. “Obwohl jeder von uns bei den Dreharbeiten häufiger sein Instrument dabei hat, dann zupfen wir zusammen und jodeln einen.”

Sep 22

Radio, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Radio, über dts Nachrichtenagentur

Baden-Baden (dts Nachrichtenagentur) – Schlagersängerin Andrea Berg ist mit ihrem Album “25 Jahre Abenteuer Leben” die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Die Foo Fighters stehen mit “Concrete And Gold” an zweiter Stelle.

Helene Fischer komplettiert mit ihrem selbstbetitelten Album das Podium. In den Single-Charts steht der Song “Señorita” von Kay One feat. Pietro Lombardi weiter an der Spitze. “More Than You Know” von dem schwedischen DJ-Duo Axwell Ingrosso kommt auf Rang zwei, J. Balvin & Willy William (“Mi Gente”) holen Bronze. Die offiziellen deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab.

Sep 15

Cro, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Cro, über dts Nachrichtenagentur

Baden-Baden (dts Nachrichtenagentur) – Der Rapper Cro steht mit seinem Album “tru” an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Helene Fischer folgt mit der Live-Aufnahme “Helene Fischer – Das Konzert aus dem Kesselhaus” auf Platz zwei, Rang drei belegt die Band Arch Enemy mit “Will To Power”.

In den Single-Charts steht der Song “Señorita” von Kay One feat. Pietro Lombardi an der Spitze. Vorwochensieger “More Than You Know” von Axwell / Ingrosso kommt auf Rang zwei, “What About Us” von Pink auf Platz drei. Die offiziellen deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab.

Sep 10

London (dts Nachrichtenagentur) – Genesis-Gitarrist Mike Rutherford (“Land Of Confusion”, “Invisible Touch”) hat eine Wiedervereinigung seiner legendären Band anlässlich ihres 50. Bestehens nicht ausgeschlossen. Zwar hatte er die Gruppe bereits 1967 mit Peter Gabriel und anderen Musikern gegründet, das erste Album erschien jedoch erst 1969. “Ich würde sagen: 2019 wäre eher der Moment, den wir zum 50. Geburtstag von Genesis ausrufen könnten”, sagte Rutherford der “Welt am Sonntag”, “schauen wir mal, was passiert. Erst mal abwarten, wer von uns bis dahin noch lebt.”

Rutherford zeigt sich begeistert über das Solo-Comeback des langjährigen Genesis-Frontmanns Phil Collins in diesem Jahr – und das, obwohl dieser wegen körperlicher Probleme mit Gehstock auf die Bühne ging und das Konzert weitgehend im Sitzen spielen musste. “Er sang so gut, dass ich vergessen hatte, dass er die meiste Zeit des Konzertes sitzen musste”, sagte Rutherford, der bei einigen Comeback-Festivals von Collins mit seiner anderen Band Mike & The Mechanics im Vorprogramm gespielt hatte, “Nach seiner letzten Show dachte ich: So gut hat er noch nie gesungen”, sagte Rutherford der Zeitung. Collins hatte Peter Gabriel nach dessen Ausscheiden 1975 als Sänger abgelöst und war mit Genesis in den Folgejahren zu einer der weltweit erfolgreichsten Rockbands aufgestiegen. 2011 hatte er angekündigt, sich aus dem Musik-Geschäft zurückzuziehen. Im Ruhestand begann er dann jedoch zu Trinken, musste sich am Rücken operieren lassen, darüber hinaus ließ sich seine dritte Frau von ihm scheiden. “Die Rente war nicht ideal für Phil”, sagte Rutherford, “ihn jetzt wieder auf der Bühne zu sehen, mit seinem Sohn am Schlagzeug, das war großartig.” Im Jahr 2014 hatte es schon einmal eine kurzfristige Reunion in einer der wichtigsten Besetzungen von Genesis gegeben, als sich Phil Collins, Peter Gabriel, Tony Banks, Steve Hackett und Mike Rutherford einen Tag lang für eine Dokumentation der BBC trafen. Ob es sogar eine Wiedervereinigung von Genesis mit den beiden Sängern Gabriel und Collins geben könnte, ließ Rutherford offen. “Es gibt keine Pläne”, sagte er. Andererseits hätte er vor einem Jahr Peter Gabriel auf dessen gemeinsamer US-Tournee mit Sting gesehen, auf der jeder der beiden Stars zum Teil die Hits des anderen sang. “Ich muss sagen, ich fand`s großartig”, sagte er. Ob so etwas auch innerhalb von Genesis mit den beiden unterschiedlichen Sängern möglich wäre, könne er zurzeit nicht sagen. Nur soviel: “Wir sind inzwischen alle Freunde.” Er habe großartige Erinnerungen an seine Zeit mit Genesis. Derzeit ist Rutherford mit seiner anderen Band Mike & The Mechanics auf Tournee in Deutschland.