preload
Mai 28

Fans von RB Leipzig, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fans von RB Leipzig, über dts Nachrichtenagentur

Leipzig (dts Nachrichtenagentur) – Der Sportdirektor von RB Leipzig, Ralf Rangnick, übernimmt offenbar auch den Trainerposten bei dem ambitionierten Fußball-Zweitligisten: Nach Informationen der “Bild” und “Sport Bild” übernimmt Rangnick in Personalunion neben seiner bisherigen Aufgabe als Sportchef auch den Trainer-Posten bei den “Roten Bullen”. Die Doppelfunktion sei für ein Jahr geplant, heißt es in den Berichten weiter. Rangnick war vor seinem Amtsantritt in Leipzig im Jahr 2012 unter anderem Trainer beim FC Schalke 04, 1899 Hoffenheim und Hannover 96.

Mai 28

Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Der Hamburger SV und der Karlsruher SC haben sich im Hinspiel der Bundesliga-Relegation mit 1:1 voneinander getrennt. Die Hamburger begannen druckvoll und kamen nach wenigen Minuten zu ihrer ersten Chance: Der Kopfball von Olic nach einem Eckball von Holtby geht aber über das Tor der Gäste aus Baden. Nur wenige Sekunden später dann die kalte Dusche für den Bundesliga-Dino aus der Hansestadt: Nazarov legt die Kugel aus zentraler Position auf die linke Seite zu Hennings, der nicht lange fackelt und das Leder zum 1:0 in den Kasten des HSV befördern kann.

Nach dem frühen Gegentor leisteten sich die Gastgeber einige Fehlpässe, während der KSC taktisch clever spielte und konsequent verteidigte. Mit der durchaus verdienten Führung für die Karlsruher ging es in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel ist der HSV gleich doppelt im Glück: Zunächst befördert Torres den Ball an die Latte, ehe Nazarov mit einem wuchtigen Schuss aus der zweiten Reihe erneut nur den Querbalken trifft. Im weiteren Verlauf erhöhte der HSV den Druck auf die Defensive der Gäste, während der KSC vornehmlich durch Entlastungsangriffe für Gefahr sorgen konnte. In der 73. Minute spielt Ilicevic einen Doppelpass mit Diekmeier und befördert den Ball mit einem Flachschuss zum 1:1-Ausgleich für den HSV in die Maschen. In der munteren Schlussphase versuchten beide Mannschaften, einen weiteren Treffer zu erzielen, was ihnen schlussendlich jedoch nicht mehr gelang. Das Rückspiel der Relegation findet am Montagabend in Karlsruhe statt.

Mai 28

Modenschau, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Modenschau, über dts Nachrichtenagentur

New York (dts Nachrichtenagentur) – Die 19-jährige Kandidatin Vanessa ist “Germany`s next Topmodel” 2015. Sie setzte sich im Finale der Fernsehsendung gegen Anuthida und Ajsa durch und kann sich nun über einen Modelvertrag im Gesamtwert von 250.000 Euro, einem Foto auf dem Cover der “Cosmopolitan” und 100.000 Euro in bar freuen. Ursprünglich sollte die Siegerin der diesjährigen “Germany`s next Topmodel”-Staffel bereits vor zwei Wochen gekürt werden. Die große Finalshow in Mannheim hatte allerdings abgebrochen werden müssen, nachdem eine Bombendrohung eingegangen war.

Die betreffende Halle, in der sich zum “GNTM”-Finale gut 10.000 Menschen befunden hatten, musste daraufhin evakuiert werden. Wenig später gab es allerdings Entwarnung: In der Halle wurde keine Bombe gefunden.

Mai 28

Euromünze, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euromünze, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Chef der japanischen Zentralbank, Haruhiko Kuroda, hat vor den Folgen eines möglichen Austritts Griechenlands aus der Eurozone gewarnt. Ein Grexit sollte vermieden werden, sagte Kuroda im Interview mit dem “Handelsblatt” (Freitagausgabe): “Denn wenn zum ersten Mal ein Land die Eurozone verlässt, dann wäre sie danach nicht mehr dieselbe stabile Währungsunion wie zuvor”, sagte der Gouverneur der Bank of Japan. Vielmehr könne der Euro-Raum dann eher als System fester Wechselkurse angesehen werden.

Und diese Systeme seien in der Vergangenheit nicht besonders erfolgreich gewesen, warnte Kuroda vor den mittelfristigen Folgen. Kurzfristig rechnet der japanische Notenbankchef jedoch nicht mit Turbulenzen. “Ich glaube, dass es an den Finanzmärkten kurzfristig nicht zu Ansteckungseffekten kommen wird, wenn Griechenland einen Zahlungsausfall erlebt oder sogar die Währungsunion verlassen muss”, sagte Kuroda. Das sei beherrschbar. Man sehe schon jetzt, dass die Zinsen für Griechenland-Anleihen stark gestiegen seien, ohne dass dies Auswirkungen auf Spanien oder Portugal habe. Die Märkte würden jetzt differenzieren. Kuroda lobte zugleich die Europäische Zentralbank (EZB) für ihr Programm zum Kauf von Staatsanleihen (QE). Dies sei notwendig: “Die Euro-Zone hat unter deflationären Risiken gelitten, bis die EZB das QE-Programm gestartet hat”, sagte der der japanische Notenbankchef. “Jetzt haben diese Risiken deutlich abgenommen.”

Mai 28

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Flugzeugbauer Airbus hat Montage-Probleme bei dem Militärtransport-Flugzeug A400M eingeräumt. Mehrere Wochen nach dem Absturz eines A400M nahe Sevilla hat Airbus Zugang zu den Daten der Flugschreiber erhalten: “Wir haben gestern zum ersten Mal die Ergebnisse sehen können, sie bestätigen unsere interne Analyse”, sagte Airbus-Strategiechef Marwan Lahoud dem “Handelsblatt” (Freitagausgabe). Noch am Vortag hatte Airbus-Chef Tom Enders kritisiert, dass die spanische Untersuchungsrichterin die Resultate der Analyse unter Verschluss halte.

Airbus hatte in der vergangenen Woche mitgeteilt, es gebe kein strukturelles Problem bei der A400M. Die Software für die Steuerung der Motoren sei bei der Endmontage falsch aufgespielt worden. Das habe zum Ausfall der Motoren und damit zum Crash geführt. “Die Black Boxes bestätigen das. Es gibt keine strukturellen Defekte, wir haben aber ein ernsthaftes Qualitätsproblem in der Endmontage”, sagte Lahoud dem “Handelsblatt”. Das sei kein Ruhmesblatt für das Unternehmen.

Mai 28

Fahne von Indien, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fahne von Indien, über dts Nachrichtenagentur

Neu-Delhi (dts Nachrichtenagentur) – Die Hitzewelle im Südosten Indiens mit Temperaturen von bis zu 50 Grad Celsius hat nach Angaben örtlicher Behörden bereits mehr als 1.500 Menschen das Leben gekostet. Besonders betroffen sind die Bundesstaaten Andhra Pradesh und Telangana. Nach Angaben der Behörden waren die meisten der Opfer Obdachlose, ältere Menschen oder Bauarbeiter, die trotz der Hitze arbeiteten.

Ein baldiges Ende der Hitzewelle ist nicht in Sicht: Mit einer dauerhaften Abkühlung sei erst mit dem Beginn der Regenzeit in einigen Wochen zu rechnen, hieß es seitens indischer Meteorologen.

Mai 28

Polizei, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizei, über dts Nachrichtenagentur

Treuchtlingen (dts Nachrichtenagentur) – Ein 41-jähriger Autofahrer ist am Donnerstag bei einem Verkehrsunfall in dem mittelfränkischen Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen ums Leben gekommen. Der 41-Jährige war gegen 17:50 Uhr auf einer Staatsstraße unterwegs, wie die örtliche Polizei mitteilte. Demnach war er laut Zeugenaussagen mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, geriet in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen den Betonpfeiler einer Bahnunterführung.

Das Fahrzeug schleuderte im weiteren Verlauf zurück und blieb auf dem Dach liegen. Die herbeigerufenen Rettungskräfte konnten dem 41-Jährigen nicht mehr helfen: Der Autofahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Mai 28

Eon-Logo, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Eon-Logo, über dts Nachrichtenagentur

Rodenkirchen (dts Nachrichtenagentur) – Im Kernkraftwerk Unterweser sind an den Abgasturboladern zweier Notstromdiesel sogenannte “Tropfleckagen” festgestellt worden. Das teilte der Betreiber Eon am Donnerstag mit. Ursache hierfür seien zwei defekte Dichtungen gewesen.

Diese seien nicht spezifikationsgerecht gefertigt wurden. “Die Tropfleckagen hatten keine Auswirkungen auf die Verfügbarkeit der Notstromdiesel. Beide Aggregate standen uneingeschränkt zur Verfügung”, hieß es in der Mitteilung. Darüber hinaus stünden grundsätzlich weitere Diesel-Aggregate für den Anforderungsfall bereit. Die betroffenen und alle baugleichen Dichtungen werden vorsorglich getauscht. Das Vorkommnis liegt nach Angaben von Eon unterhalb der siebenstufigen internationalen Skala zur sicherheitstechnischen Bewertung von Vorkommnissen in Kernkraftwerken (`Stufe 0`). Der Aufsichtsbehörde wurde es nach der Meldekategorie `N` (Normalmeldung) angezeigt. Das Atomkraftwerk Unterweser befindet sich seit März 2011 im dauerhaften sogenannten “Nichtleistungsbetrieb”. Als Konsequenz der Nuklearkatastrophe von Fukushima wurde es zunächst vorübergehend vom Netz genommen und gut zwei Monate später im Zuge der Energiewende schließlich endgültig abgeschaltet.

Mai 28

Angela Merkel und Sigmar Gabriel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Angela Merkel und Sigmar Gabriel, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Große Koalition verspielt nach Ansicht des FDP-Präsidiumsmitglieds Michael Theurer Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit. “Deutschland droht den Anschluss an die Weltspitze zu verlieren. Aber waren sich Schwarze und Rote anfangs noch einig, dass man möglichst viele Wahlgeschenke verteilt, scheinen sie sich jetzt nur noch neidisch zu belauern, wer wohl den nächsten Fehler begeht”, erklärte der Freidemokrat am Donnerstag.

Dabei müsse Deutschland “dringend etwas unternehmen, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben”: So müsse es ein Ziel sein, Innovationsweltmeister zu werden und endlich eine neue Gründerkultur zu entwickeln, forderte Theurer. “Wir stehen im weltweiten Wettbewerb um die besten Köpfe, dafür brauchen wir die besten Rahmenbedingungen.”

Mai 28

Offenbach (dts Nachrichtenagentur) – In der Nacht zum Freitag klingen die Schauer ab und die Wolken lockern etwas auf. Im Süden und Südwesten sowie im Küstenumfeld wird es teilweise klar, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Dabei bleibt es weitgehend trocken.

Die Luft kühlt sich bei allgemein nachlassendem Wind auf 11 bis 1 Grad ab. In ungünstigen Lagen kann es bei klarem Himmel Bodenfrost geben. Am Freitag ist es anfangs meist wechselnd bis stark bewölkt, südlich der Donau und im Nordosten teils auch noch länger sonnig. Im Tagesverlauf nehmen aus Nordwesten die Wolkenanteile erneut zu und es zieht schauerartiger Regen auf. Zudem bilden sich im Mittelgebirgsraum teils kräftige Schauer und Gewitter. Am längsten scheint die Sonne dabei vom Bodensee bis nach Ostbayern, wobei am Alpenrand zum Abend hin ebenfalls vereinzelt Schauer oder Gewitter möglich sind. Die Höchstwerte liegen zwischen 14 Grad an der Nordsee und bis 23 Grad im Süden. Es weht mäßiger bis frischer Wind aus West bis Südwest. An den Küsten, in höheren Lagen sowie bei Schauern treten starke bis stürmische Böen auf. In der Nacht zum Samstag klingen die Schauer und Gewitter in der Südhälfte weitgehend ab. Nachfolgend muss bei wechselnder Bewölkung vor allem nordwestlich einer Linie Berlin-Saarbrücken sowie am Alpenrand gebietsweise weiter mit Schauern gerechnet werden. Im Nordwesten sind dabei auch kräftige Entwicklungen möglich. Die Luft kühlt sich auf 12 bis 4 Grad ab. An der Küste und im Bergland sind weiterhin starke bis stürmische Böen möglich. Am Samstag ist es vielerorts wechselnd bis stark bewölkt und vor allem im Norden sowie südlich der Donau muss mit kurzen aber teils kräftigen Schauern und Gewittern gerechnet werden. Die Temperaturen klettern auf 14 Grad an der Küste und bis auf 21 Grad im Süden. Der Westwind weht meist mäßig, an der Küste und auf den Bergen sind starke bis stürmische Böen möglich.